R6 vs. GSXR 750

2 Antworten

Die Suzuki braucht etwas weniger Drehzahl, ist alles in allem landstraßentauglicher, dafür auf der Rennstrecke möglicherweise unterlegen, aber wen interessiert das schon...

Es sind beide tolle Maschinen; Technik vom feinsten. Und trotzdem erschwinglich.

Eine 600er ist halt etwas leichter, will dafür aber mehr gehetzt werden. Die Suzuki ist wohl insgesamt etwas ruhiger zu fahren, dafür aber druckvoller. Beide Motorräder wollen aber gejagt werden, was sich auf flüssigen Landstrassen - oftmals ausserhalb des legalen Bereichs - wirklich sinnvoll bemerkbar macht. Auf engen, kurvenreichen Bergstrassen oder in der Stadt fühlen sich diese Motorräder dafür weniger wohl.

Auf der Autobahn zählt hingegen wiederum nur die Leistung. Und hier ist die Suzuki im Vorteil. Einen klaren Favorit kann ich hier nicht aussprechen, aber die GSX könnte etwas ruhiger und entspannter zu fahren sein, weswegen ich die 750er bevorzugen würde.

Beachte aber, dass diese Maschinen eigentlich für die Rennstrecke entworfen wurden, und nur dort ihr echtes Potential ausspielen können. Zahmere Varianten mögen vielleicht weniger spannend ausschauen; in der Praxis sind solche Motorräder aber oftmals zügiger und vor allem einfacher zu fahren, was schlussendlich halt mehr Spass macht.

Was möchtest Du wissen?