Quantya auf Feld und Waldwegen?

0 Antworten

Gibt es eigentlich keine gesetzliche Verpflichtung, mit Schutzkleidung Motorrad zu fahren?

Kann jeder fahren, wie er will? Mit kurzen Hosen und nacktem Oberkörper, Hauptsache, ein Helm wird getragen?

...zur Frage

Ist das eigentlich gesetzlich vorgeschrieben, wie lange es Ersatzteile für ein Modell geben muss?

Ich denke gerade an die 1000er MZ, die ja definitiv nicht mehr aufgelegt wird. Gibt es da eine gesetzliche Basis, wie lange Ersatzteile bereitgehalten werden müssen? Ich meine, dass es bei Autos so ist.

...zur Frage

Wie weit darf Gepäck überstehen?

Wie weit darf denn Gepäck, meinetwegen ein Zelt, links und recht vom Bike überstehen?

...zur Frage

Ist es richtig, dass die Mindestprofiltiefe über 80% der Lauffläche gilt?

Stimmt es, dass es ok ist, wenn 80% der Lauffläche den 1,6 mm Profiltiefe entsprechen? Also z.B. an den Flanken total abgefahren, aber an Reifenschulter und in der Mitte noch ordentlich Profil drauf, oder müssen die 1,6mm überall mindestens drauf sein? Bitte idealerweise mit rechtlicher Sicherheit (Gesetz o.ä.) antworten, Danke!

...zur Frage

Darf man auf dem Bike mit Ohr-/Kopfhörern Musik hören?

Durch eine andere Frage hier fiel mir auf, dass ich unsicher bin, ob das gesetzlich überhaupt erlaubt wäre.

Ich habe mal ein Urteil gelesen, in dem sogar ein Radfahrer deswegen verknackt wurde, weil er (natürlich) bei lauter Musik den anderen Verkehr und Warnsignale nicht mehr hatte hören können.

Weiss hier irgendjemand mehr und kennt ev. sogar den "passenden" Paragraphen?

...zur Frage

Mit Mofa-Schein eine Entdrosselte 45er fahren?

Guten Tag,

wie oben schon gennant, geht es mir seit ein paar Tagen darum ob ich meinen Sohn mit meiner 50er (entdrosselt) fahren lassen kann. Er besitzt den Mofa-Schein und kennt sich auch aus mit 50er Rollern. In der Fahrschule waren die Fahrstunden jeweils auch mit einer 50er und dort liefen die ebenso bis 60km/h. Da ich selber hinterher gefahren bin für die ersten paar Wochen und ich selber auch erlebt habe was für ein Risiko und eine Verkehrsbehinderung 25km/h sind (wobei auch leider oft zu riskanten Überholmanöver gegriffen wird). Somit hab ich entschlossen meinen Sohn mit der 50er fahren zu lassen. Allerdings würde mich interessieren was für Strafen auf kommen würden? Oft hab ich gelsen von Sachen wie „Versicherungsbetrug“ und/oder von „erlöschen der Betriebserlaubnis“ , jedoch ist der 50er Roller nicht auf 25km/h sondern auf 45kmh versichert. Und was würde dann für meinen Sohn und sogar vllt. auch für mich auf kommen für eine Strafe? (PS: Wir wohnen eher Ländlich und den 50er Roller benutz mein Sohn um meistens nur zu Freunden zu gehen, welche im anderen Dorf (4km weiter) wohnen oder um vielleicht mal kleiner Einkäufe zu erledigen. Er besitz such ein vernünftiges Equipment, sowie Mottorad Jacke / Handschuhe / Schuhe / Nierengurt / Erstehilfeset / etc. und schickt reglmässig mal einen Statusbericht wie es gerade bei ihm „läuft“. Also bitte nicht falsch verstehen, dass der Roller entdrosselt und getunt vis zum geht nicht mehr ist und das mein Sohn im Dorf in der 30er Zone mit 90km durch rast. Er hält sich immer stets an die Regeln.) Würde mich also mal interessieren was dann eigentlich trotzdem für Strafen aufkommen könnten?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?