Pleuel ausgeschlagen ?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Ein Pleuel ist das Bauteil, dessen eines Ende unten am Kolben, das andere auf der Kurbelwelle gelagert ist. Es setzt die Auf-und-ab-Bewegung des Kolbens in die Rotationsbewegung der Kurbelwelle um.

"Ausschlagen" können zunächst einmal die beteiligten Lager. Einen Macken kriegen. Durch Metallspäne im Motoröl, zum Beispiel. Ärgerlich, aber zunächst mal nicht spektakulär.

Wenn laut diskutiert wird, hat wahrscheinlich aber ein Lager in voller Fahrt komplett aufgegeben, ist festgegangen, aufgegangen, whatever. Oder das Pleuel ist [auch als Folge eines Lagerschadens] gerissen. Dann schlägt es aus - aus dem Motor. Der sarkastisch veranlagte Fachmann nennt sowas "Lichteinfall im Kubelgehäuse".

Zum Glück kann man mit sowas nicht weiterfahren; man würde eine furchtbare Ölsauerei auf der Straße anrichten.

Was möchtest Du wissen?