Passendes Motorrad gesucht?

2 Antworten

Hi, eine ganz klare Empfehlung meinerseits ist eine BMW F 650 oder ein neueres Model (kommt auf dein Budget an). Ich fahre tätlich 55 Kilometer einfach Strecke (davon 45 Autobahn - Rest ist Landstraße und Stadt). Heute war ich im Wald auf Waldstraßen und leichtes Gelände mit Stock und Stein. Ich bin begeistert von der BMW F650 (Typ169). Habe aber auch die "groben" Reifen von Metzeler drauf. Also weder Autobhan noch Gelände schrecken mich vom Befahren nicht ab. Andere Motorräder bekommen das mind. genauso gut hin.....Honda Transalp z.B.

Brauchst ganz klar eine Reise- bzw. Straßenenduro.

Viel Erfolg beim aussuchen und berichte doch für was du dich entschieden hast :-)

Servus Herbert

http://www.yamaha-motor.eu/de/products/motorcycles/adventure/xt660r.aspx

Sowas macht Spaß, ist aber von der R1 mächtig weit entfernt. Das gibt es auch so ähnlich von anderen Marken, z.B. BMW , 650, 700 und 800 oder die 800erter Tiger von Triumph. Die hat mehr PS und ist nicht allzu schwer. Klar, man kann auch mit 1200er Ambosse ins Gelände, aber muss man nicht zwingend. fünf Zentner und mehr auf dem Haxerl macht sich nicht gut.

http://www.betamotor.com/de/enduro/bikes/rr-350-4t-racing

Da wird die Sache schärfer, aber für die Straße nicht wirklich mehr optimal. KTM, Husqvarna und weitere sind auf diesem Gebiet auch recht stark.

Grüßle

Motorrad säuft beim Anfahren ab/ stottert, jedoch ab 20-30 km/h keine Probleme mehr - was ist der Grund?

Hallo, Habe mir vor ein paar Wochen eine CBR 600 F PC31 Bj.95 zugelegt, die länger gestanden hat. Nachdem ich den Vergaser und Tank gereinigt habe, ist sie auch angesprungen. Das Problem jetzt ist nur, dass sobald ich im ersten Gang anfahren will, sie anfängt zu ruckeln und stottern und immer wieder absäuft. Schafft man es loszufahren, fängt sie ab ca. 20 km/h an, komplett normal und ruckelfrei zu laufen und zieht ohne Aussetzer durch. Auch wenn man mal in einem höheren Gang in tieferen Drehzahlen fährt. In dem Fall, dass das Motorrad absäuft beim Anfahren bekommt man sie nur wieder an, wenn man das Gas komplett durchdrückt und startet, dann geht sie wieder stotternd an. Auch ein Problem ist, dass wenn man im Leerlauf einfach mal Gas gibt, sie es oft nur schafft bis 4000 oder 6000 zu drehen und dort mit der Drehzahl stehen bleibt und auch so stottert.

Ich hoffe damit das Problem genug Beschrieben zu haben. Vielleicht sollte ich noch erwähnen, dass ich das Motorrad auf 48PS mit einer Gaszugdrossel gekürzt hab.

...zur Frage

ABS erst ab 10 Km/h?

Ich habe die CBF eines Freundes kurz probe gefahren. Er hat darauf bestanden, weil ich mich ein wenig über ihn lustig gemacht habe. Zu Unrecht, das Motorrad ist echt ein guter Allrounder. Zwar nichts für mich, aber ganz ok. Was mich wirklich interessiert hatte, war das ABS, da ich noch nie auf ein solches System vertrauen durfte. Deswegen habe ich auch gleich mal eine Vollbremsung beim Übergang von Asphalt auf Schotter beim Parkplatz hingelegt, wo besagter Freund bangend wartete ;) Was mir auffiel: Zuerst regelte das ABS sehr gut, um kurz vorm Stillstand das Rad doch noch blockieren zu lassen! So rutschte ich den letzten halben Meter. Ist das normal, wirkt ein ABS erst ab ca. 10 km/h?

...zur Frage

Tunnelfahrten

Bei Tunnelfahrten fällt mir immer öfters auf,das man vor den Tunnel überholt wird und dann richtig zusammen gebremst wird.Zum Beispiel wenn die Geschwindigkeit auf 80 Km/h begrenzt ist wird man dann teilweise bis auf 60 Km/h im Tunnel runder gebremst. Ich weiß die Frage hat direkt nicht mit den Motorrad zu tun,aber ich findet etwas mit Verkehrssicherheit. Mir fällt das immer mehr in und um München auf, mit den abbremsen im Tunnel. Von München her kann ich es halt schreiben weil ich in der Woche 2-3 mal dienstlich unterwegs bin (Lkw),plus einige mal auch privat mit den Bike. Ist es Angst oder sind es Radarkontrollen oder sonst etwas.......... im Tunnel ? Warum ist das so und kennt Ihr auch solche Reaktionen ? VG Frank

...zur Frage

Motorrad umgefallen. Zahlt Haftpflicht?

Hallo,

ich habe auf dem Grundstück meines NAchbarn eine Sitzprobe auf seinem Motorrad gemacht und dabei ist mir das Motorrad umgefallen. Kann meine HAftpflichtversicherung den Schaden übernehmen?

Folgendes Steht in meinen Versicherungbedingungen drin: 4. Kraft-, Luft- und Wasserfahrzeuge 4.1 Nicht versichert ist die gesetzliche Haftpflicht des Eigentümers, Besitzers, Halters oder Führers eines Kraft-, Luft-, Wasserfahrzeugs oder Kraftfahrzeuganhängers wegen Schäden, die durch den Gebrauch des Fahrzeugs verursacht werden.

Versichert ist jedoch die Haftpflicht wegen Schäden, die verursacht werden durch den Gebrauch von (1) nur auf nicht öffentlichen Wegen und Plätzen verkehrenden Kraftfahrzeugen und Anhängern ohne Rücksicht auf eine Höchstgeschwindigkeit; Kraftfahrzeugen mit nicht mehr als 6 km/h Höchstgeschwindigkeit; selbstfahrenden Arbeitsmaschinen mit nicht mehr als 20 km/h Höchstgeschwindigkeit; nicht versicherungspflichtigen Anhängern. u.s.w.

GRuss Edu

...zur Frage

Motorrad Einstieg, Bike, Ausrüstung ect?

Hallo Zusammen,

wie der Titel schon sagt möchte ich gerne Motorrad fahren und bin jedoch noch unentschlossen da ich noch NIE auf zwei Rädern unterwegs war.

Kurz zu mir ... Ich bin 29 Jahre alt, Führerschein Klassen B/CE habe meinen Führerschein knapp 10Jahre. Bin ein ruhiger und konzentrierter Fahrer.

Ich möchte in Zukunft zur Arbeit mit dem Bike fahren, +-80km eine Richtung überwiegend Autobahn. Als Anfänger brauche ich nichts schönes und teures und mir gefallen Cross/Naked/Enduros. Finde für den Anfang sollte eine Honda Hornet völlig reichen!?

Nicht nur das ich unentschlossen bin welches Bike ich in Zukunft fahren will, stelle ich mir selber die Frage welches Outfit? Stoff oder Leder? Was kostet mich der ganze Spaß? Welche Klassen darf ich fahren? Wie teuer ist überhaupt der Unterhalt? Sehr gut für die Reifen wird es such nicht sein wenn man solch eine Strecke nur "gerade aus" fährt, oder?

MfG

Peter

...zur Frage

Angst / Panikattacke beim Fahren....kennt das jemand ???

Hallo allerseits, ich habe eigentlich seit diesem Frühjahr ein Problem mit dem Motorradfahren. Ich bin 37 Jahre und fahr seit 13 Jahren meine VF750Magna RC43 ohne Probleme. Seit diesem Frühjahr fällt mir immer mehr auf das wenn ich am Anfang fahr auf einmal ein ganz mulmiges Gefühl (wie Angst / Panik würde ich mal sagen) bekomm und dann auch runterbremsen bzw sogar anhalten muss weil ich das Gefühl hab ich kipp um. Das Gefühl ist aber dann sofort weg wenn ich ich auf meinen Beinen steh. Dies passierte eigentlich auf Geraden und ziviler Fahrweise (Landstrasse 80 -110km/h) war dann aber nach ungefähr 5 km gut und ging auch Super zum Fahren dann. Seit ungefähr 2 Wochen gehts gar nicht mehr ... 1-2 km und ich muss anhalten und das schon wenn ich in ner 30iger Zone geradeaus fahr. Hab immer so das Gefühl das mich ne "seitliche Windboe" begleitet und ich wenn ich geradeausfahr nachkorrigieren muss, sieht dann aus wie hinterherfahrender Kumpel meinte als ob ich wie auf Eier fahr weil ich ständig nachkorrigiere und keine gerade Linie drin hab. Maschine ist in Ordnung und auf ner anderen hatte ich 20 km keine Probleme. War auch schon beim Arzt, der ist aber auch relativ ratlos und schickt mich diese Woche mal sicherheitshalber zu einem CT wobei sonst alles in Ordnung ist und ich sonst keine Probleme habe. Hat irgendjemand sowas schonmal gehört ??? Vielen Dank für eure Antwort

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?