Ohne Enduro auf Weltreise

2 Antworten

Ein Bekannter von mit ist durch Sibirien gefahren,der hatte eine BMW,dafür sind die Dinger gut,eine Ural würde ich nicht nehmen,außer Du bist ein guter Schrauber und packst die Ersatzteile in den Beiwagen,dafür ist der nämlich da.

Wenn es wirklich fast nur über Asphalt gehen soll (ansonsten ist eine Enduro bestimmt Pflicht), würde ich ein Motorrad nehmen, das in den zu bereisenden Länder oft zu finden ist und für das eine viele Ersatzteile gibt. Also wahrscheinlich eine kleine Honda.

Alltagstaugliche Enduro für längere Strecken ?

Hallo ich suche eine alltagstaugliche Enduro preis bis ca 4000-5000€

Habe an die Ur TT600 59x gedacht

oder an die Yamaha TT600R (das Modell ohne e starter)

beide haben keine e starter das ist mir persönlich egal möchte Gewicht sparen

was ist das bessere Motorrad

Anforderungen an das Motorrad stell ich folgende :

viel geländefahrten in meiner Umgebung auch feldwegfahrten zum Teil auch Straße sag mal 30 Kilometer strecken aber würde auch gerne mal eine längere Tour machen zB Afrika auch wenn das mit einer Einzylindermotor begrenzt ist .

wartungsarm also nicht wie bei den motorcross Motoren .

und 2 sitzer wenn möglich daher fällt die Honda XR600 weg und wegen der begrenzten Zuladungsmöglickeit möchte manchmal Koffer montieren .

was ist das bessere Motorrad ?

Wäre auch bereit einige Umbauten zu machen da ich gelesen habe die Ur tt sollte man auf 12v und andere bremsanlage umbauen

Ist die Yamaha TT600 59x für so lange Strecken ausgelegt wenn man einige Umbauten macht zB gedämpftes Hinterrad ?

Oder fällt Eich ein ganz anderes ein zB die Suzuki Dr650?


Danke im Vorraus 😂

...zur Frage

Reiseenduro für Anfänger – Sozius geeignet?

Hallo zusammen, als Anfänger bin ich auf der Suche nach einer Reiseenduro mit der Möglichkeit einen Sozius mitzunehmen, wobei dieser selbst auf langen Touren ebenfalls eine bequeme Sitzmöglichkeit haben sollte. Aufgrund der scheinbar endlosen Masse an möglichen Modellen suche ich erste Orientierungsmöglichkeiten bei erfahrenen Fahrtgenossen…

Zum Wunsch-Motorrad:

  • es sollte eine Reiseenduro werden
  • ich möchte nicht die ganze Welt erkunden, jedoch sollten längere Touren – später gerne auch Ziele außerhalb von Deutschland möglich sein
  • Budget liegt zwischen 2000-3000 Euro
  • da ich im Besitz des A2 Scheins bin, darf das Motorrad die 35kW Grenze nicht überschreiten
  • fahre gerne Abseits der befestigten Straßen, möchte aber auch die normalen Straßen nicht missen – Autobahnen oder gar Rennstrecken möchte ich dabei vermeiden
  • es geht mir nicht um die hohen Geschwindigkeiten (jenseits der 150 km/h), sondern um Zuverlässigkeit und Fahrspaß im Gelände und auf Landstraßen
  • viele Touren werde ich dabei nicht alleine auf dem Motorrad verbringen, eine gute und bequeme Sitzmöglichkeit für den Sozius sollte vorhanden sein
  • wie es sich für eine Reiseenduro gehört, sollte es natürlich auch die Möglichkeit geben, Gepäck mitzuführen

Ansonsten wünsche ich mir natürlich auch einen wartungsarmen und spritfreundlichen Gefährten

Freue mich auf interessante Erfahrungen und erste Vorschläge Freundliche Grüße

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?