Nutzt jemand Stihl-Kettenöl?

2 Antworten

Geld sparen? Zur Verwendung von Sägekettenöl (und besonders schlimm bei Bio Sägekettenöl) im Scottoiler = Garantieverlust! Aber so gut wie garantiertes Verkleben des Ventils. D.h. neuen Behälter kaufen! Für das Geld eines neuen Behälters bekommt man original Scottoil für ca. 125 000 Kilometer!

Moin moin,

ich verwende auch Sägekettenöl, von Dolmar, ich habe einen Liter geschenkt bekommen. Alles im grünen Bereich, bei reichlicher Verwendung gibt es natürlich Sprenkel auf Schwinge und Hinterrad usw. Dann hat man eben zu viel aufgetragen, es reicht ja ein dünner Auftrag mit einem Pinsel, also lieber etwas öfter als etwas mehr ölen.

LG - Minzestrauch

Was haltet ihr von Kettenoilern? Arbeitserleichterung oder teure Spielerei?

Immer wieder treffe ich auf Motorradfahrer, die mir von ihren Kettenoilern vorschwärmen. Angeblich würden sie das Leben der Kette deutlich verlängern und ersparen das lästige Fetten und Säubern. Es gibt verschiedene Systeme, die auch stark im Preis variieren. Der Oiler mit Display (CLS) liegt bei knapp 300€, ein einfacher mechanischer (Cobra Nemo 2) bei 99€.

Bis jetzt habe ich immer das Kettenspray von Dr. Wack, S100, benutzt und war bis auf de versaute Felge ganz zufrieden. Da ich nun schon wieder am Überlegen bin, habe ich mir mal eine Pro- und Contraliste gemacht.

Pro:

  • längere Lebensdauer

  • saubere Felge

  • weniger Zeit für die Pflege

Contra:

  • Preis (für den Preis des CLS-Oilers kann ich auch nen neuen Kettensatz kaufen)

  • Kette wird beim Pflegen geprüft

  • die Seiten der Kette werden nicht betropft, können rosten

So, jetzt seid ihr dran. Was spricht eurer Ansicht nach für oder gegen Kettenoiler?

...zur Frage

Mein Nachbar reinigt seine Kette mit WD40. Ist das in Ordnung oder greift das die Dichtringe an?

Hallo! Gestern hat mich mein Nachbar auf meine schmutzige Ketten an meiner Honda Transalp angesprochen. Gut, nach 7 Jahren ist da schon was zusammen gekommen. Habe sie immer regelmäßig gefettet aber noch nie gereinigt, daher habe ich auch gestaunt wie dick die Sose mittlerweile zwischen den Kettenringe war. Er meinte er renigt seine Ketten immer mit WD40. Habe aber in Erinnerung, daß das nicht gut sein soll. Daher bin ich heute morgen noch zum Polo gefahren und habe mir eine Dose Kettenreiniger gekauft. War sogar im Angebot mit 100ml mehr Inhalt. Zu Hause angekommen habe ich mir die Ketten vorgenommen und erst einmal richtig eingesprüht. Dann nach dem Einwirken bin ich mit der Kettenbürste, die ich mich hierfür extra gekauft habe drüber gegangen. Damit habe ich die Sose zumindest mal gelockert. Dann noch mit einem trockenen Handtuch ein paar Male abgeruppelt und schon glänzte die Kette wieder. Im Grunde genommen macht mir die Arbeit nichts aus, aber es geht halt in den Rücken und da habe ich Maleur. Nun habe ich die Kette dann wieder gefettet und sie schaut aus wie neu, obwohl sie schon 7 Jahre alt ist. Ich denke nach 30.000km, das wird sie nächsten Frühjahr drauf haben kommt dann sowieso eine neue drauf. Vielleicht warte ich noch den TÜV im Juni ab, was die dazu sagen. Vielleicht hält sie ja noch ein weiteres Jahr durch. War heute Nachmittag beim Triumph Händler, denn es ging mir eine komische Tauschidee durch den Kopf. Der Händler hat eine Triumph Tiger 1050ccm Tageszulassung mit 1.000km im Angebot. Da ich schon die Tiger 800 zur Probe gefahren bin und sie mir recht gut gefallen hat, dachte ich, wieso tausche ich nicht meine Transalp gegen die Tiger, natürlich mit Zuzahlung? Aber dann bin ich doch wieder davon abgekommen, denn 125PS würde ich niemals ausreizen wollen. Es reichen mir meine 60PS von der Transalp. Somit habe ich meine Idee wieder verworfen. Da ich aber noch Lust hatte etwas Geld auszugeben habe ich mir eine neue Triumph Jeansjacke gekauft. Habe sogar als treuer Kunde nochmals 10% Rabatt bekommen. Sonst gibt es nichts zu erzählen. Viele Grüße Liborio.

...zur Frage

125er Honda macht komische Geräusche?

Guten Abend,

ich hätte eine kleine Frage bei der Ihr mir hoffentlich helfen könnt. Ich habe mir vor dem Winter eine Honda CBR 125 JC50 von 2017 Gekauft. Sie besitzt ca 6300 Kilometer und mir ist nun aufgefallen, dass Sie seit kurzem beim Beschleunigen und beim langsamer werden wie so ein kleines Metallartiges Geräusch macht, als ob etwas rasselt. Man hört es allerdings nur sehr leise und bei Fahrtwind echt schwer. Mein Gedanke war die Kette, da ich seit dem letzten Ölen von der Kette zweimal durch Regen gefahren bin. Lieg ich da mit der Vermutung Richtig oder wüsstet ihr eventuell was es noch sein könnte? Beim Schieben und Bremsen quietscht Sie auch. War bei der Werkstatt, er hat eine Probefahrt gemacht und meinte alles wäre Inordnung allerdings macht mir dieses Geräusch etwas sorgen.

Ich hoffe Ihr könnt mir weiterhelfen.

Viele Grüße und ein schönes Wochenende

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?