Nutzt härtere Einstellung der Hinterradvorspannung um das Streifen der Fussrasten in engen Kurven zu reduzieren?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Man kann die Federvorspannung nur höher einstellen, nicht härter. Das Eintauchen kannst du damit nicht verhindern, aber die Fussrasten setzen natürlich später auf, wenn das Heck weiter vom Boden weg ist.

Man kann das Problem mit dem Einfedern auch noch anders lösen, nämlich indem man im Moment des Einfederns sofort weich das Gas aufzieht, du wirst auch bemerken, dass das Bike dadurch viel stabiler wird. Aber niemals beschleunigen , während du noch nicht in der gewünschten Schräglage bist (das gibt "headshake"). Muss man ein bisschen üben, aber wenn man es mal drauf hat macht es richtig Spass.

1

Danke für den Tipp! Ich bin jetzt das zweite Jahr mit meiner "BigLady" unterwegs (vorher ein Jahr 125er Shadow) und versuche , so wie du es beschrieben hast, schon etwas früher als erst gegen Ende der Kurve sanft Gas zu geben. Bemerke dadurch tatsächlich eine bessere Stabilisierung und einfach sichereres Fahrgefühl = mehr Spaß! Du hast vollkommen recht!

lG Andy

1
@Andy750

Noch ein Tipp: falls du mal in der Kurve Probleme bekommen solltest, trainiere dir auch an, das Gas weich zurücknehmen, weil wenn man das Gas abrupt zurücknimmt, federt das Bike wieder ein, dann setzt die Fuhre auf und es hebelt dir möglicherweise das Hinterrad aus. Sehr viele Unfälle passieren auf diese Weise, meiner Meinung nach der Hauptgrund dafür, dass Leute unter Leitplanken rutschen.

1

Was möchtest Du wissen?