Niedrige Enduro für 1.50 m Körpergröße

2 Antworten

Hilft dir jetzt zwar nicht weiter - aber z.B. für die BMF F600 GS bzw, 700 GS weiss ich, das die mit abgepolsterter Sitzbank und mit Tieferlegung ziemlich weit runter kommen..

Wirst du ggf mal Fragen müssen ob es in der 125'er Klasse auch solche Tieferlegungssätze gibt. Aber auf den Boden kommen ist schon eine feine Sache - da lieber das Ego einpacken, als an der Ampel umkippen ;-))

Ist bei Enduros natürlich Mangelware, gerade für kleiner gewachsene Leute was Entsprechendes zu finden. Dennoch gibts da ein Angebot, und zwar die Suzuki VanVan 125 mit nem luftgekühlten Einzylinder-Viertaktmotor und einer Sitzhöhe von 770 mm --> im Prinzip also genau das, wonach du suchst, Jesss.

Auch der Neupreis lässt sich sehen, denn die Maschine kostet knapp 3500 €. Schau sie dir an, fahre sie am besten Probe und hole sonstige Infos wie etwa nen Vergleichstest mit anderen 125 ccm-Mopeds bei der Zeitschrift "MOTORRAD"-Online ein, wenn dich das Motorrad interessiert. Gruss Jayjay

Ist es unbedingt notwenig mit beiden Füßen auf den Boden zu kommen?

Hallo Community.

Ich möchte bald meinen A1 Führerschein beginnen und später mal die Beta RR 125 LC fahren, da ich Enduros am coolsten finde und mir die Beta extrem gut gefällt. Ich könnte mir für mich keine andere 125er vorstellen. Nun ja, meine Frage ist nun, da ich bis dahin wahrscheinlich nur so 1,70m groß sein werde, ob es nun schlimm ist, wenn man nur mit einem Fuß gescheit runterkommt und den anderen dabei auf der Fußraste lässt, oder ob es zwingend notwendig ist, mit beiden runter zu kommen. Ich persönlich würde es ja nicht schlimm finden - mache es beim Fahrrad genauso - aber ein Motorrad wiegt halt ein bisschen mehr. Was mich aber wundert, ist, das die meisten, die eine Enduro haben auf Videos auch immer nur einen Fuß unten haben und den anderen auf der Raste.

Und ja, ich weiß das es im Gelände besser wäre, mit beiden Füßen auf den Boden zu kommen. Wie viel kann man denn von der Sitzhöhe noch ungefähr abziehen, für Federung, (wenn ich z. B. 55kg wiege), Sitzpolster, ...? Und reichen 1,70m aus für die Beta mit 92cm Sitzhöhe? (mir ist bewusst, das bei jedem die Beine unterschiedlich lange sind) Ich bin mal vor kurzem auf einer Maschine mit 80cm gesessen, kam mit beiden Füßen relativ gut runter, sogar fast mit den ganzen Fußflächen.

So, ich hoffe ihr könnt mir meine Fragen mit ungefähren Werten beantworten.

Simon545

So,

...zur Frage

Suche Händler der mir meine Enduro noch zulassen kann.(Euro 3)Kennt jmd einen?

Ich habe mir letzte Woche eine Enduro von Kreidler gekauft (125ccm,Euro 3,Baujahr 2016).

Ich wusste nichts von der neuen Regelung das nur noch Euro 4 zugelassen werden kann.

Kennt jemand einen Händler oder eine andere Möglichkeit als über den normalen Weg, das ich sie noch zugelassen bekomme?


...zur Frage

Welche Enduro für 1,60 Körpergröße?

Ich bin ein Mädchen und ca 1,60 groß. Habe bald den A2 Führerschein und möchte unbedingt Enduro fahren. Ich hab schon oft gehört dass das bei meiner größe ein problem ist also bitte keine kommentare deswegen :D Ich will eine Enduro weil ich eben nicht nur im Gelände sondern auch auf der Straße unterwegs bin. Hab schon einiges im internet gesucht aber die beiträge waren oft etwas älter. Auch vom tieferlegen hab ich schon etwas gelesen. Nun möchte ich gern eine nicht allzu hohe Enduro kaufen und etwas tieferlegen lassen. Was sagt ihr dazu und zu welcher Enduro würdet ihr mir raten? (Bitte keine Reiseenduro) danke :)

...zur Frage

Welche Dual-Sport? Was für ein Motorrad würdet ihr mir empfehlen?

Hey Freunde!

Ich habe vor etwas weniger als 2 Jahren den A2-Schein gemacht. Dann ging ich auf Reisen und kehre bald zurück nach Deutschland.

Nun stellen sich mir 2 Fragen:

1)A Schein machen und alles fahren dürfen oder gedrosselte kaufen um dann auf der Maschine den A später zu machen und nur noch öffnen zu müssen? Eure Empfehlungen interessieren mich!

2) Wie so viele kann ich mich nicht für ein Bike entscheiden. Es soll auf jeden Fall eine Enduro sein, die ich auch im Alltag auf der Straße gut nutzen kann. Entscheidend sind hierbei für mich:

  • Autobahn tauglich (130km/h ohne Vibrationen und ohne den Motor an seine Grenzen zu bringen)

  • Groß genug (bin 1,94m, 97kg)

  • Soziusbetrieb zumindest o.k.

  • Gröberes Gelände auch mal möglich, nicht nur Fläche Waldwege. Eben auch mal einen Sandhügel hochkommen können :D

  • zuverlässiges Teil was mir auf einer längeren Tour nicht alle paar Stunden Probleme bereitet.

  • gute bis verschmerzbare Unterhaltungskosten

  • gebraucht für unter 3,000€ was anständiges zu haben.

An folgende Modelle habe ich bisher gedacht:

  • Yamaha XT600 (nach 1996 nur wenig power)

  • Suzuki DRZ400 (ungeeignet für Autobahn)

  • Suzuki DR650 (niedrige sitzhöhe)

  • Honda XR650R (fast kein aftermarket und schwer in Deutschland zu bekommen, wenn nicht als Grauimporte)

  • KTM LC4 600 (vibriert sehr bei hohen Geschwindigkeiten. Ergo schlecht für Autobahn)

  • Kawasaki KLX 650C (kein aftermarket weil nur 3 Jahre verkauft)

  • Husqvarna TE 610 (zu leicht für A2, supoptimal für Autobahn)

Ich hoffe das reicht an Infos!

Danke für eure Antworten und natürlich auch fürs Durchlesen ;-)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?