Neues Motorrad aus France ohne Brief/Papiere in D zulassen, welche Hürden?

3 Antworten

er sagt, dass er die jetzt angebotene XT als Ersatzteilspender nehmen wollte, speziell den Motor..hmmh

??? Im Verkaufstext beschreibt er die Maschine mit blumigen Worten als frisch vom Werk, gerade mal 15 km auf dem Tacho von einer ruhigen Probefahrt - und er selbst will sie als Teileträger benutzen? Wenn er offenbar ein Schrauber ist, warum zerlegt er die Maschine dann nicht und verkauft sie in Teilen, was einfacher und effektiver ist als das komplette Fahrzeug ohne Papiere anzubieten? Und wenn er die Maschine für zulassungsfähig hält - warum war sie nie zugelassen bzw. warum läßt er sie nicht zu? Das würde einem potentiellen Käufer die Hürde der oben geschilderten Vollabnahme und Briefausstellung abnehmen...

0

Da bleiben die Fragen offen: Warum fehlen bei dem Bike - angeblich frisch ab Werk - die Dekoraufkleber, Soziusrasten, Spiegel? Vielleicht handelt es sich ganz einfach um den Wiederaufbau einer geschrotteten XT 660 X, zumal ja noch ein weiterer Rahmen von 2005 mit Brief vorhanden sein soll? Was sagt der Verkäufer, warum er das Motorrad verkaufen will? Und was heißt "baugleich mit der zugelassenen Version" im Verkaufstext - ist es nun eine zulassungsfähige Yamaha XT 660 X oder nicht?

0

Wer sagt das es üblich ist, ein Mopped von der Fabrik ohne Papiere zu kaufen? Der Verkäufer??? Die Spiegel sind wohl ab, weil das Teil vom Laster gefallen ist. Dein Hauptproblem bei der Zulassung wird sein, dass du ja nicht beweisen kannst, das du Eigentümer bist. Und so ein Vertrag beweisst gar nix. Lass bloß die Finger von dem Deal, der will dich leimen.

Saisonkennzeichen oder Ganzjahreskennzeichen, was ist besser?

Hallo,

ich kaufe mir im Frühjahr ein neues Motorrad, und da stellt sich mir die Frage, ob ich mit einem saisonkennzeichen nicht besser dran wäre als mit einem Ganzjahreskennzeichen.

Aus Erfahrung, und angesichts der tatsache dass ich mein neues Motorrad nicht durch Streusalz beschädigen möchte, weiß ich, dass ich zwischen Dezember und Februar höchstwahrscheinlich eh nicht fahren werde.

Einziger Vorteil des Saisonkennzeichens wäre die Ersparniss. Ich habe versucht mich diesbezüglich zu informieren, allerdings führen die meisten Webseiten als Hauptargument für das Saisonkennzeichen die Tatsache auf, dass man es nicht 1 mal pro Jahr ab- und wieder anmelden muss (was ich bei meinem letzten Motorrad mit Ganzjahreskennzeichen sowieso nicht gemacht habe, es stand angemeldet in der Garage).

Außerdem soll dadurch die Kosten für Versicherung und Steuern sinken. Wie viel würde ich ca sparen, wenn ich mir ein Saisonkennzeichen (03-11) zulege, und findet ihr, dass sich das lohnt?

(Yamaha MT07 2018)

Vielen Dank für eure Antworten

...zur Frage

Habe nur 4 Tage Zeit und starte von München aus - Welche Tour in den Bergen empfehlt ihr mir?

...zur Frage

Sollte der Sozius versichert werden?

Ich fahre ja gerne mal etwas flotter durch die Kurven, neuerdings aber mit meiner höchsteigenpersönlicher Sozia. Der ist das auch sehr recht. Jedoch möchte ich auch sie absichern. Macht das eine Insassenschutzversicherung, wie sie es für PKW gibt, Sinn?

...zur Frage

Ist der Bremsweg von 100 auf 0 vom Auto oder vom Motorrad kürzer?

...zur Frage

Wie anhand der Fahrgestellnummer ermitteln, ob ein Mopped evtl. gestohlen ist?

Seit dem 01.03.2007 gibt das KBA keine Auskunft (Unbedenklichkeitsbescheinigung) mehr darüber, ob ein Fahrzeug eingetragen ist oder gesucht wird.

Bei Ankauf einen Fahrzeugs ohne Papiere, kann das evtl. auf der Zulassungstelle eine böse Überraschung geben.

Auch die Zulassungsstellen überprüfen das laut KBA erst, wenn z.B. ein neuer Brief beantragt wird.

Aber es muß doch möglich sein, herauszufinden, ob ein Fahrzeug evtl. gestohlen gemeldet ist - oder ob eine Fahrgestell-Nr. evtl. einem anderen zugelassenen Fahrzeug zuztuordnen ist.

...zur Frage

wie oft Ölwechsel

Servus:)wie oft muss man Ölwechsel an seiner Maschine machen :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?