Neues aus Italien!

4 Antworten

Das ist meiner bescheidenen Meinung ein Gummiparagraph, um Motorradfahrer "stillzulegen", gegen die man sonst keine rechtliche Handhabe hat. Kann mir sonst keinen rationalen Grund vorstellen, die Wahrscheinlichkeit, dass jemand wegen einer nicht eingehaltenen Helmnorm umkommt ist zu klein, um solch eine drakonische Strafe zu rechtfertigen.

Schreibtischattentäter halt.

0

Sowas habe ich auch schon gehört. Da ist einer mit so einer Braincapschüssel gefahren. Vmax weg. - So ein Ding setzt man auch nicht auf. Dann kann man gleich einen Suppenteller als Sicherheit nehmen. Ein Freund war erst vor ein paar Wochen in Südtirol mit dem Motorrad. Da erzählten ihm die Einheimischen auch vom Beschlagnahmen. Das stimmt dann also.

Die Geschichte mit der ECE 22-05 in Italien ist richtig. Darauf weise ich mehrmals täglich hin und es ist erschreckend, wie wenige darüber Bescheid wissen. In relativer Nähe zu Italien ...

Auch erschreckend ist die Anzahl der Helme, die wegen Ersatzteilbedarfs zu uns gebracht werden und bereits so alt sind, dass sie noch ECE 22-4 erfüllen. Diese alten, stinkenden Kübel würde ich nie mehr aufsetzen.

Anderes ist einem recht lustigen Stammtisch bei seinem Ausflug nach Südtirol passiert. Einer der etwas älteren Herren hatte sein Brotzeitmesser im Stiefelschaft und die ganze Gruppe bekam größte Probleme mit der Polizei wegen "Waffenbesitzes in der Öffentlichkeit" oder so ähnlich. Das Perverse an der Sache: Hätte das Brotzeitmesser auf der Rückseite eine Sägeverzahnung gehabt, wäre das Messer als Werkzeug durchgegangen und nicht als "Waffe".

Das sind aber die italienischen Gesete und Polizisten. Die italienischen Bekannten, die (Berg-)straßen und natürlich auch die dortige Gastronomie entschädigen mich jedes mal für die paar zusätzlichen Regeln, die ich in Italien tunlichst einzuhalten versuche.

Italien ist trotzdem spitze.

Ich hatte noch nie Probleme, auch die Blitzer sind schön orange erkennbar ;-)) .