Neueinsteigerin - Mache erst mit 44 meinen Motorradführerschein

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Einfach nicht überlegen, was passieren kann, oder was man falsch macht. Das macht unsicher. Einfach das machen, was der Fahrlehrer erklärt. Der sollte es kennen.

Keine Angst davor, sich zu blamieren. Die Fehler haben schon tausende vor Dir gemacht und werden auch noch tausende nach Dir machen. Auch Dein Fahrlehrer hat mal diesen Fehler gemacht. Viel Glück Gruß Bonny

Hallo,ich bin 47 Jahre alt,den Motorradschein wollte ich schon mein ganzes Leben lang machen,habe mich riesig gefreut als es endlich los ging.Die Ersten Std.auf dem Ü-Platz waren gut,doch dann kam der Erste Umfaller,dann der Zweite und vor kurzem der Dritte,habe mich immer gleich wieder drauf gesetzt,aber die Angst war und ist da.Habe bei der Gefahrenbremsung und beim Ausweichen auch Probleme komme nicht auf die vorgeschriebenen 50 km.Ich habe mir das nicht so schwer vorgestellt,aber Mädels,Kopf hoch,wir schaffen das,es macht ja auch riesen Spass und jedes Ervolgserlebnis bringt uns näher ans Ziel.Liebe Grüsse Sibu

Hallo,

das klingt so, als ob die Fahrschulmaschine nicht zu Dir passt. Oder fühlst Du dich auf dem Teil wohl?

Ich weiß nicht, ob das so ok ist, daß Dir das Möppi dauernd umfällt.

Vielleicht hat die Fahrschule ja noch eine andere, die besser zu Dir paßt...gerade bei Frauen ist das nämlich so eine Sache...die Maschinen sind irgendwie mehr für männer gemacht. Meine Arbeitskollegin fand ihre Traummaschine unter den Supersportlern...leicht und wendig...die cbf 600s paßte ihr gar nicht, obwohl das Teil ja so hochgelobt wird.

Gruß Gruß

0

Erst einmal,laß Dich beim üben nicht erwischen,außer Du übst auf einem Privatgelände,alles andere ist fahren ohne Führerschein,klingt bescheuert ist aber so.Was Du üben kannst ,ist das Anfahren und abbremsen,schalten,Slalom und Kreise fahren und so,das die Kreise immer enger werden,ach ja eine Acht geht auch noch!Dein Freund wird das auch noch aus der Fahrschule kennen und deine Angst,Respect ist besser, wirst Du auch noch los werden,mit Übung geht alles.Und viel Spaß wünsche ich Dir.

nee, wir üben auf Privatgelände! Das mit dem Respekt hat mein Freund mir auch gesagt. Danke für Deine ANtwort!

0

Welches "Motorrad" für Einsteiger?

HI, was für ein Moped sollte für den Anfang ausreichend sein? - Noch keine 25, und erst Führerschein.. also nur 34PS :( ...

Wichtig wäre Beschleunigung.. und ambesten keine 2takter..

...zur Frage

Als Anfänger eher kleinen oder Großen Hubraum?

Tada, schon wieder eine Frage von mir :)

Diesmal gehts mir um den vergleich von kleinen und grösseren Hubraumunterschieden...

Im bekanntenkreis sind einige Biker unterwegs und es hat genausoviel verschiedene meinungen g Ich möchte gerne längere Strecken gut fahren können und auch untenraus bissle wums haben ( Ewig Hochdrehen usw liegt mir nicht so) deswegen meine Frage ob da nicht mehr Hubraum besser ist ( auch als einsteiger) oder bringt das mehr Gewicht usw mich in Schwierigkeiten? Grade zb die BMW´s 650 gs oder R 1100 GS oder die bandits 600 zu 1200 im vergleich...

Grüße

...zur Frage

Anfängermotorrad Klasse A

Ich habe jetzt 10 Fahrstunden hinter mir und überlege, ob ich mir jetzt schon ein Motorrad zulege, damit ich nach hoffentlich erfolgreich bestandener Prüfung gleich fahren bzw. üben kann. Ich lerne auf einer SV 650, womit ich mich anfänglich sehr schwer getan habe. Ich habe vor kurzem mal auf einer Gladius probegesessen und fand sie ganz gut. Am besten gefiel mir allerdings eine Yamaha FZ 8. Nur kann ich mir diese leider nicht leisten, da sie noch einfach zu jung ist. Was könnt ihr empfehlen? Was für Erfahrungen habt ihr gemacht? Mal so als Randnotiz: ich bin 174 cm groß und habe nicht allzu kurze Beine !!! LG Petra

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?