Neue Lederkombi ?

6 Antworten

Danke an alle Antworten. Ich habe mich auf die Suche gemacht und eine Lederkombi gefunden. Sitz perfekt und war ein reduziertes Stück bei Polo. Bin überglücklich damit. Zu den Stiefeln: Ein Freund von mir hat zufälliger weise ein Paar Alpinestar bei sich "rumfliegen" gehabt die ihm zu klein waren und mir super passen und mir gleich überlassen. Helm habe ich schon, jetzt nur noch die richtigen Handschuhe und auf gutes Wetter warten und die Saison kann kommen.

Leder ist schon mal die richtige Entscheidung,da rutscht es sich etwas länger drauf,weiß ich aus Erfahrung.Am besten Du fährst mal zu Louis,Polo oder Hein Gerike und schaust Dich mal um.Da das Angebot manigfaltig ist,ist es schwer Dir hier einen bestimmten Kombi vorzuschlagen.Ganz billig ist es zu Zeit bei Lidl,aber das würde ich Dir nicht empfehlen,eher etwas für Rollerfahrer und die Helme sind viel zu schwer.Neben Helm und Kombi, sind Handschuhe und was viele unterschätzen,Stiefel sehr wichtig,also nix mit Turnschuhe und Schnürsenkel,die ziehst Du bei einem Sturz,unfreiwillig.schneller aus als Dir lieb ist.

Gerade im Moment kriegst du bei Louis etc. Beratung in aller Ruhe und auch gute Angebote, auch für Gesamtpakete. Würde ich mal Zeit verbringen, da ist bestimmt das Richtige dabei!

Motorrad und Familie...

Hallo Leute.

Ich bin verheiratet und habe 2 Jungs, 10 und 15 Jahre alt. Motorradfahren tue ich bereits seit meinem 12. Lebensjahr und kann und werde es auch nicht sein lassen. Allerdings kollidieren oft die Interessen der Familie mit meinem Hobby. Natürlich gebe ich da fast immer nach, denn ich werde ja überstimmt. Aber stinken tut es mir trotzdem, da ich ja viel, viel weniger "zum Spaß" fahren oder zum Schrauben habe, als es mir eigentlich lieb ist. Wie bekommt Ihr denn Familie und ein doch recht zeitintensives Hobby unter einem Hut?

LG, Mosam Mosam

...zur Frage

Aus welchen Grund habt ihr mehr als nur ein Motorrad?

Ich habe derzeit eine Honda Transalp 700VA und bin damit glücklich. Nichtsdestotrotz habe ich Lust darauf noch ein weiteres zu besitzen. Habe auch schon ein paar zur Probe gefahren, aber eine Ergänzung zur Honda habe ich bislang nicht gefunden. Die Triumph Bonneville finde ich auch toll, aber sie unterscheidet sich nicht allzuviel von meiner. Ich bin im Moment der Meinung etwas handlicheres und kleiners zu kaufen. Nun bin ich im Internet auf die KTM 390 Duke ABS gestoßen. Sie ist leichter (ca. 150kg) und mit 44PS für ihr Gewicht richtig spritzig. Ob sie was für mich ist, weiss ich noch nicht, aber in der Nähe gibt es ein Händler der sie verkauft. Vielleicht hat er ja ein Vorführungsmodell, was ich zur Probe fahren kann. Von der Abmessung ist sie nicht viel größer als ein Fahrrad, so daß ich sie höchstwahrscheinlich noch in meiner Garage unterbringen kann, somit wäre das Platzproblem auch erledigt. Was mich interessiert ist, welche Beweggründe ihr habt noch ein zweites oder sogar drittes Motorrad zu besitzen. Fahren kann man ja sowieso nur eine. Ich hoffe auf eure Beiträge und Anregungen, um herauszufinden ob ich mir wirklich noch ein zweites Motorrad anschaffen soll. Vielen Dank und viele Grüße Liborio.

...zur Frage

Motorrad jetzt kaufen oder erst nächste Saison?

Hallo liebe Motorradfrage.net User,

habe eine Frage an euch und zwar bin ich Fahranfänger und werde in den nächsten 2-3 Wochen meinen A2 Führerschein erhalten. Da die Saison ja schon bald endet, frage ich mich, ob ich mir überhaupt noch diese Saison ein Krad zulegen soll oder nicht. Falls ich mir jetzt eine Machine kaufen sollte, hätte ich immerhin direkt ein wenig Fahrpraxis. Andererseits bin ich nächste Saison so oder so wieder "Fahranfänger" und könnte mir dann immer noch eine Machine holen.

Was meint ihr Erfahrenen dazu?

Vielen Dank und liebe Grüsse VinCal

...zur Frage

Allgemeine Fragen zum A2 MotoMotorradkauf?

Ich werde dieses Jahr meinen A2 Schein machen. Werde dann voraussichtlich 2018 Motorradfahren. Jetzt meine Frage. Ich gehe noch in die Schule und vlt Studiere ich dann auch noch, ich komme ca. pro Jahr mit Ferienarbeiten auf 2000€. Mein Budget für ein Bike liegt bei 6000-6500€ (Schutzkleidung habe ich schon alles). Da ja die neue A2-Regelung greift, fallen eigentlich alle Bikes weg, außer die 2017er ninja 650. Die würde ich halt neu für ca. 6500€ kaufen (Führerscheinaktion etc.). Nur ist es so gut eine neue Maschine als Anfänger zu kaufen, der bis jetzt nur 50ccm Mopeds gefahren ist? Andere Bikes von 48-96ps gefallen mir einfach nicht, nur die kawa 650 (bj 2017). Da sie erst dieses Jahr rauskommt, wird sie auch nicht um so viel billiger werden in 1 Jahr. Bei den 48 ps oder weniger Motorrädern gefallen mir die tvs akula 310, honda cbr 250rr und die duke 390, alle bikes kommen ebenfalls 2017 raus. Die anderen Bikes gefallen mir auch alle nicht, so wie die rc390 oder ein älteres Modell von der duke 390. Wichtig wäre für mich vorallem, dass die Nebenkosten wie sprit, inspektionen etc. relativ niedrig sind, da ich nicht so viel Geld zur verfügung habe. Außerdem will ich mir irgendwann mal heine hypermotard von ducati kaufen, aber erst in 5-10 jahren. Bis dahin sollte es das erst Moped tun, entweder halt die honda, tvs, duke oder die 650 kawa. Was würdet ihr mir so raten?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?