Neue Kupplung total verklebt nach 5-8 Tagen Standzeit - was kann da falsch gemacht sein?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Zuerest mal - sind das Originalbeläge? Haben sie die Originaldicke, oder sind sie dicker? Sind die Stahllamellen noch absolut plan? Wenn die sich leicht werfen, dann kann das von den alten, abgenutzten Belägen noch toleriert werden. Bei neuen Belägen, die ja dicker sind, wirds dann zu eng und die Kupplung trennt nicht mehr.

Lässt sich der Kupplungshebel sauber durchziehen und ist der steigende Federwiderstand spürbar? Man merkt am Hebel, wenn die Kupplungsbeläge beginnen, sich abzuheben und man spürt, wenn sie richtig frei werden. Dazu braucht es am Hebel 2-3 cm Weg. Wenn das alles in Ordnung ist, dann kann es eigentlich nur noch am Öl liegen.

Nein - sind aus dem Zubehör, allerdings Markenbeläge. Da hab' ich ihm bereits aufgetragen, sich kundig zu machen, was die dazu sagen.

0