Neoprenmaske

4 Antworten

Mein Alter Herr hatte mal so eine Art Rohr aus Plexiglas, ca 20cm lang, vorne offen und am Gesicht dicht abgeschlossen. Er fuhr immer, egal was für Wetter und das Ding hielt sein Gesicht sogar warm. Heute wünsche ich mir so was auch, ebenso einen Marquant Mantel mit Hose, Damit konnte man durch die Elbe fahren, na ja, fast :-I

Hi! Ich habe ein Tuch von HAD und bin sehr zufrieden damit, auch wenn es im WInter nicht besonders warm ist. Neopren wollte ich ausprobieren und : Hab es schnell wieder zurückgeschickt. Ich weiß nicht ob es nur mir so geht, aber plötzlich juckte es dauernd und vor allem der Geruch dieses Materials ging nicht raus. Beim auswaschen des neuen "Tuches" kamen kleine Späne mit und das Wasser wurde dunkel, ab da trug ich lieber wieder gutes altes Textil ;) Mittlerweile gibt es da auch tolle wintertaugliche Lösungen. Inwiefern das gegen Beschlagen helfen soll, weiß ich nicht.. Gruß

Ich trage jetzt zwar keine Brille und auch keine Neoprenmaske, aber die Maske verhindert ja auch nicht, dass die Atemluft sonstwohin kondnesiert. Hast du es mal mit gutem Anti-Fog-Zeug probiert? Ich hab vor meiner Pinlock Zeit immer so ne komische Paste benutzt. Hat eigentlich immer zu meiner vollen Zufriedenheit gearbeitet.

Den Tragekomfort von Neopren schätze ich für sehr gering ein, da es wenig bis gar nicht atmungsaktiv ist. Es wärmt zwar relativ gut, da liegt aber nur daran, dass sich zwischen Haut und Neopren ein Feuchtigkeitsfilm (Schweiß) bildet. Irgendwann wird's also erbärmlich stinken (Kenn ich vom Paddelneopren her). Aus diesem Grunde kommt Neopren allenfalls an den Körper, aber nicht ans Gesicht. Was das Beschlagen angeht: Irgendwohin muss die Atemluft ja. Also sucht sie sich den Weg nach oben, zur Brille hin. Das Beschlagen kannst du schlußendlich wahrscheinlich nur verhindern, wenn Du mit offenem Visier fährst, so dass die Brille trocknen kann bzw. die warme Luft sofort zur Seite hin entweichen kann.

Was möchtest Du wissen?