Nehmen normale Speditionen auch Motorräder ins Ausland mit?

2 Antworten

Schau mal, ob es wirklich wesentliche Kostenunterschiede gibt, gerade, wenn Du auch ein wenig Zeit hast. Zahlreiche Adressen von Unternehmen, die sich auf den Transport von Motorrädern spezialisiert haben kannst Du z.B. unter www.Motorrad-Tourer.com/dienstleistungen finden. Teilweise findest Du die Preise auch online, aber vielleicht kannst Du auch einen günstigeren Preis aushandeln, wenn bei einer eh schon geplanten Fuhre Dein Motorrad noch dazugestellt werden kann? Viel Erfolg!

Was hast du denn bisher herausgefunden? Nach meiner Erfahrung ist ein Preis um die 350,- schon ziemlich okay, außer bei privater Mitnahme wirst du nichts besseres mit Versicherung etc. finden.

Motorradkauf im Ausland - Fahrt nach Deutschland möglich?

Hallo Community,
ich habe vor mir ein Motorrad in Polen zu kaufen (meine zweite Heimat + Staatsbürgerschaft vorhanden) und hatte die Schnapsidee mit der Maschine nach Deutschland zu fahren, wo ich fest wohne.

1. Gibt es so etwas wie ein Überführungskennzeichen, welches ich in Polen beantrage, sodass ich mit der Maschine nach Dtl fahre und erst nach der Ankunft würde ich das normale Kennzeichen beantragen, sodass die Maschine in Dtl. angemeldet ist. (wie gesagt, eine Schnapsidee, bin trotzdem neugierig)
2. andere Option, wenn ich die Maschine nach Dtl. transportieren will, muss ich dann Steuern zahlen um es nach Deutschland bringen und anmelden zu dürfen?
Ich freue mich über jede Antwort! :)

...zur Frage

Wer führt von euch ein lückenloses Scheckheft?

Ich fahre nach erreichen der Kilometer zur Inspektion. Da kann es auch mal 2 Jahre dauern, bis ich mal wieder hingehe, da die Kilometer nicht erreicht sind. Ich frage mich nur, ob es nicht übertrieben ist 1 x im Jahr zur Inspektion zu gehen, wenn man wenig fährt. An meine Motorräder mache ich selbst nichts mehr. Den Ölwechsel lasse ich bei meinem Schwager machen, die Inspektion und alles andere jedoch beim Händler. Die lückenlose Pflege des Scheckheftes nehme ich nicht so ernst, lasse aber jede Vorstellung eintragen. Will ja meine Motorräder noch länger behalten, daher mache ich mir auch keine Gedanken über den Wiederverkaufswert. Nach 15 Jahren ist das Ding sowieso kaum noch was Wert. Meine Transalp habe ich schon 6 Jahre und ich muss sagen, die steht beinahe immernoch so da wie am ersten Tag. Vielleicht ist die Farbe oder das Plastik hier und da etwas blasser geworden, aber ich merke das nicht. Einmal drüber gewischt und gut ist es.

...zur Frage

Darf man mit einem Kurzzeitkennzeichen auch im Ausland fahren?

Darf man mit einem Kurzzeitkennzeichen bei der Überführung auch im Ausland fahren, also zb kurz Luxemburg streifen?

...zur Frage

Kann ich ein "neues" Motorrad Bj. 2006 ohne Erstzulassung überhaupt noch Zulassen?

Bei dem Mopped handelt es sich um eine "neue" Honda Varadero 1000 Baujahr 2006 welche ohne Erstzulassung bei einem Händler in Spanien steht. Der spanische Motorradhändler importierte das Fahrzeug im Jahr 2007 von Chile nach Spanien. Nach Auskunft des Händlers hat er das Teil beim Import ordnungsgemäß in Spanien verzollt.

Nun stellen sich mir folgende Fragen bevor ich mich wieder auf den Weg nach Spanien mache. - Ist das Rad überhaupt noch in Deutschland zulassungsfähig auf Grund seines Alters obwohl es "neu" ist (Schadstoffklasse angeblich Euro 3)? Bzw. worauf ist bei den Fahrzeugdaten (Geräuschwerte, Euro 3, etc.) zu achten oder gibt es allgemeingültige Regeln bzgl. des ersten Zulassungszeitpunktes?
- Benötige ich die Unbedenklichkeitsbescheinigung des Spanischen Zollamtes vom Händler, oder handelt es sich bei der Einfuhr aus Spanien jetzt um einen EU-Import (reicht eine Steuererklärung)?
- Der spanische Händler hat mir neben den spanischen Fahrzeugpapieren auch noch die COC-Papiere für einen Aufpreis von 250€ angeboten. Was ist zu bevorzugen, bzw. genügen die spanischen Papiere?
- Muss ich das Fahrzeug vor der Zulassung in Deutschland zuerst noch "beim TÜV vorfahren"? Denn der Händler aus Spanien kann mir keinen Prüfbericht der HU liefern (war ja nie zugelassen). Bzw. wird das Fahrzeug noch als "neu" angesehen, obwohl es jetzt schon fast 4 Jahre alt ist (0km)?

...zur Frage

Ebay "Mindestpreis nicht erreicht" , Bauernnepp und die aktuelle Lage

Hallo Leute, ich suche schon seit 6 Monaten Motorräder(3 Hersteller 4 verschiedene Bikes) und das geziehlt. Ich möchte dabei einen guten Preis erziehlen, aber bin jetzt nicht auf Preisdrückerei aus. Aktuell scheinen mir aber fast alle Verkäufer von den gesuchten Maschinen nen leichten Sonnenstich zu haben.

  1. Mindestpreis bei EBAY nicht erreicht: Meines erachtens der schlechteste Witz seit langem. Ich verstehe voll und ganz das die Leute ihre Mopeds nicht unter Wert verkaufen wollen aber hey, dann bietet die Dinger zu nem fairen Startpreis an. Manche Maschinen sind schon zum 10mal drinnen weil der Mindestpreis nicht erreicht wird.
  2. Abbruch von Versteigerungen nach lust und laune. Siehe Pkt1. und da frag ich mich warum die Leute dann reinschreiben "Spassbieter hören von meinem Anwalt", was eh keiner wirklich ernst nimmt und was ist eigentlich mit den "Spass anbietern"??? Och der Preis ist zu schlecht nehm ich das Produkt wieder raus. Sehr saurer Beigeschmack was Ebay da hinterlässt.
  3. Auch bei Mobile sind die meisten meiner beobachten Bikes schon größtenteils 6mon dabei. Hypermotard´s soviele wie nie.

Jetzt wollt ich euch mal fragen wie ihr das seht, ob der Herbst/Winter noch gute Preise bietet (also nix der Marke 1000 unter Neuwert bei 5000km Laufleistung) oder ob sich daran nichts ändern wird.

...zur Frage

Wann kann man sagen: Das Motorrad ist relativ wertstabil?

Ich komme jetzt auf Umwegen auf die Frage. Eigentlich habe ich mir gerade eine Leica Kamera angeschaut die 2009 auf dem Markt gekommen ist und heute mehr Wert ist als damals. Daher stelle ich mir die Frage: Läßt sich das auch mit einem Motorrad realisieren, daß man in ein paar Jahren ein Wertzuwachs hat. Meine Logig sagt da: Nein. Es muß schon was besonderes sein, eine limited Edition mit eigendwas extra oder es muß irgend jemand berühmten gehört haben, sonst kann ich mir das kaum vorstellen. In der Regel verlieren unsere Büchsen jährlich an Wert, so auch meine. Aber ich frage mich, irgendwann hält sich doch der Wertverfall in Grenzen oder der Wert nimmt einfach nicht mehr ab, da die Nachfrage nach dem Motorrad in dem Zustand nunmal höher ist als das Angebot. Wer im Grunde genommen ein gebrauchtes Motorrad kauft, daß bei besonderer Pflege wertstabil ist kann es doch nach Jahren zum gleichen Preis wieder verkaufen ohne oder zumindest nur minimalen Verlust zu machen, oder sehe ich das falsch. Wer kann mir Motorräder nennen, die man heute kaufen kann und in 5 Jahren ohne wesentlichen Verlust wieder verkaufen kann?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?