Navi für Motorrad?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Kommt auf das Töff und Deine Bedürfnisse drauf an. Sei doch einfach kreativ und bastel Dir was schönes dafür. Oder Du schaust mal, ob der Hersteller deines Gefährtes schon sowas verkauft. Zum Bleistift bietet Husqvarna für seine 701er Serie eine GPS-Halterung mit an.

Von TomTom gibt es Navis, die extra auf Motorräder zugeschnitten sind. Wie die sich zum "normalen" Navi unterscheiden, weiß ich nicht; ich benutze eins fürs Auto und lege das immer in eine kleine durchsichtige Brotdose eines großen schwedischen Einkaufshauses, in die ich hinen zwei mal zwei Löcher gebohrt habe, um sie am Lenker mit Kabelbindern festzumachen.

wie kann man am Besten ein Navi auf sein Motorrad einbauen

Kommt aufs Motorrad und deine Bastelkenntnisse an. Bei der Varadero  1000 habe ich das Navi oberhalb des Tachos im Sichtbereich und am Standlichtkabel angeschlossen.

Welches System? Kommt auf deinen Geldbeutel und Wünsche an: Tomtom, Garmin, Becker, Tablet usw.

 

Das ist von Motorrad zu Motorrad individuell. Guck einfach wie viel Platz da ist und wo es für dich am Bequemsten ist. Ich würde nach einen kleineren Navi suchen....Auf der Seite wurden die getestet:https://testsieger.bussgeldkatalog.org/motorrad-navi/ ..da kannst du dich zum Beispiel einbisschen orientieren. Alles andere Hängt dann von deinem Geschmack und Geldbörse ab.

geoka 10.11.2017, 18:13

Definiere bitte "kleineres Navi". Was soll das bedeuten?

0

die MotorradNavis von Tomtom oder Garmin halte ich für total überteuert.

Bei Preisen von 400 bis 600 Euro ist das nun wirklich jenseits von gut und Böse.

Besser und billiger ist einfach sein normales Smartphone mit Navi-App zu nehmen, am besten eines was wasserdicht ist (z.b. von Sony, Motorola Defy, Samsung Galaxy).

Gibt da entsprechende Adapter um sein Handy an einem Rohrlenker  zu befestigen. Bei einem Stummellenker musst du entweder direkt auf den Lenkkopf oder du benutzt einfach das Kartenfach von eniem Tankrucksack oder ähnliches.

Oder als Qucik and Dirty einfach sowas hier:

https://www.polo-motorrad.de/de/magnettasche-gps-small-schwarz-163628.html

Einziger Nachteil ist, das man das Smartphone nicht mit den HAndschuhen bedienen kann.

katastrofuli 10.11.2017, 20:46

Zweiter Nachteil ist, das Smartphones nicht für die Vibrationen am Motorrad ausgelegt sind. Wenn induktives Laden nicht geht, muss über USB geladen werden. Das neigt auf dem Motorrad auch gern zu Defekten.


1
blackhaya 11.11.2017, 14:45
@katastrofuli

Wenn die Menschen zum Mond fliegen können, dann kann man auch robuste Smarthphones bauen.

Die ganze Elektronik ist mitlerweile vergossen, da kann nichts kaputt gehen

0
katastrofuli 11.11.2017, 15:44
@blackhaya

Kurze Geschichtsstunde: erste unbemannte Mondlandung 1966, erste bemannte 1969

Da war die Technik noch Lichtjahre vom Smartphone entfernt.

0
geoka 11.11.2017, 14:51

Sorry blackhaya, aber was du hier schreibst, beruht auf Unkenntnis.

Ordentliche, wassergeschützte Smartphones sind bei Kauf meist sogar teurer als ein Navigerät. Sie bieten oft nicht die gleiche Dichtigkeitsklasse, der Ladeanschluss bricht bei Vibrationen im beliebten Querformat leicht, sofern dieser nicht sogar wegen Wassereintritt abgedichtet werden muss und so die Lademöglichkeit entfällt.

Ohne Dauerladung würde ich kein Navi auf dem Bike fahren wollen, zudem wird ein Smartphone im Dauerbetrieb sehr warm und das Lademanagement würde trotz angeschlossenem Ladegerät zum Schutz die Ladung unterbrechen.  Motorradnavis haben dieses Problem nicht.

Von dem meist reduziertem Funktionsumfang bei Smartphonenaviapps will ich erst gar nicht reden.

1
blackhaya 11.11.2017, 14:58
@geoka

so ein smartphone da reicht es wenn es spritzwassergeschützt ist, weil mit dem Teil will ich ja nicht tauchen.

Und wenn es wirklich wie aus eimern schüttet da bleibe ich ehh zu hause. Bei Starkregen wirst du wahrschienlich nicht sehr viele Motorräder auf der strasse sehen.

Mit dem Funktionsumfang bin ich zufriedne, will einfach nur ankommen ohne mich im Stadtverkehr zu verfahren. auf das ganze Marketinggeschwafel kann ich verzichten.

0
katastrofuli 11.11.2017, 16:49
@blackhaya

Ich nutze mein Navi zu 90% nur auf größeren Reisen. Oftmals gerate ich dabei auch in Regen bzw. Wolkenbrüche. Da benötige ich ein wasserfestes Gerät zur Navigation, dass mich "schnell" an mein Ziel bringt. Bei einer Etappe von 300-400km is nix mit zu Hause im Trockenen warten. Da muss man halt die Zähne zusammen beißen und durch. Für Schönwetterfahrer, die keine längeren Touren unternehmen,  reicht jedoch auch ein einfaches/nicht wasserdichtes Navi, dessen Preis weit unter dem ei es Smartphones liegt. 

0

So was hat nichts am Lenker des Bikes verloren der MIST lenkt nur ab . 

Entweder Karte oder wichtige Wegpunkte auf den Tank kleben Navi Handy oder sonst was sollte beim fahren immer ganz aus sein und das nicht mal sich so was durch einen Anruf aktiviert . 

Wen man angehalten hat kann man so was nach sehen und dann ausschalten .

Und mit Karte lernt man was Navi verdummt nur z.B. Auf der Autobahn wenden oder wo ein Fähre ist in den Fluss fahren bringen Leute die sich nach den dummen Navi richten auch Motorradfahrer haben das schon gemacht . 

Zumindest in Wasser gefahren und erst gemerkt wen es zu spät war  und Autos auf der Autobahn haben  gedreht .

katastrofuli 11.11.2017, 08:28

Natürlich ersetzt das Navi keine gute Vorbereitung und es macht durchaus Sinn, auch eine Karte dabei zu haben. Eine generelle Verteufelung halte ich jedoch nicht für sinnvoll.

Bei korrekter Montage dauert der Lick aufs Navi in etwa so lange wie in den Spiegel. Wenn man ein Intercom benutzt, muss man gar nicht drauf schauen sondern folgt dann einfach der Stimme. Kommt einem die Anweisung unsinnig vor, wird angehalten und nachgeschaut.

1
geoka 11.11.2017, 14:55

Der "Verdummung" stimme ich zu. Dem Aspekt der Ablenkung widerspreche ich. Wenn das Navi im Sichtbereich angebracht ist, kann ich mir unbekannte Strecken schneller fahren, weil ich auch den Straßenverlauf im Voraus erkennen kann.

Ein deutlicher Pluspunkt für mich. Setzt natürlich voraus, dass man in einem geeigneten Moment drauf schaut und nicht permanent.

1

Befestigung

Ich hab bis jetzt immer das System von Ram-Mount verwendet. Da gibt es gefühlt tausend Möglichkeiten.


Navi

TomTom, Garmin, Becker, Blaupunkt ...

Was möchtest Du wissen?