National oder Europäisch ?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hi Morris,

du meinst bestimmt das hier:


Fahrtrichtungsanzeiger (Blinker):

  • vorgeschrieben, nach StVZO ab EZ 1.1.62
  • Anzahl: 4Fahrtrichtungsanzeiger (Blinker)
  • Kennzeichnung vorn: 1, 1a, 1b, 11
  • Kennzeichnung hinten: 2a, 2b, 12
  • in der Breite (min.): nach EG vorn 240mm, hinten 180 mm nach StVZO vorn 340 mm, hinten 240 mm Blinkleuchten an den Lenkerenden (”Ochsenaugen”) zueinander 560 mm
  • in der Höhe: 350 - 1200 mm
  • Einschaltkontrolle nach EG vorgeschrieben, optisch oder akustisch oder beides, nach StVZO zulässig
  • “Ochsenaugen” bei EZ ab 1.1.87 nur i.V.m. zusätzlichen hinteren Blinkern zulässig

s.a. www.tuev-sued.de/hanse/tipps_fuer_motorradfahrer


Wenn du den schmalen Abstand nach EG nutzen willst würde ich die Blinker einfach so anschrauben, den Auszug ausdrucken und bei Bedarf hervorziehen mit der Begründung: EG-Recht bricht Landesrecht.

Btw: das haben wir ja auch schon erfolgreich bei den unsinningen Reifenbindungen der Deutschen. :-)

Gruß T.J.

Wer von euch hat das Motorradfahren zeitweise oder ganz aus gesundheitlichen Gründen beenden müssen und wie kommst Du damit klar?

Ich möchte nun nicht den Teufel an die wand malen, aber gesundheitlich geht der Trend eher abwärts je älter man wird. Mich klagen derzeit immer wieder starke Schmerzen an dem Lendenwirbel. Ich bekomme in der Regel 2 x im Jahr einen Hexenschuß. Das geht auch nach 1 Woche wieder rum. Aber der Abstand wird nun immer kürzer und die Schmerztage immer länger. Jetzt klage ich mich schon gute 2 Wochen rum und es wird nicht besser. In der Zwischenzeit gabe es auch mal ein paar schöne Tage in denen ich kein Motorrad fahren konnte. Nicht das Fahren schmerzt sondern das auf und absteigen. Kraft die Maschine zu halten habe ich auch keine, sollte sie in Schräglage kommen. Wenn die Schmerzen chronisch werden kann ich das Motorradfahren vielleicht sogar ganz vergessen. Um nur noch ein paar Tage im Jahr zu fahren würde das Halten von zwei Maschinen nicht mehr rechtfertigen. Vielleicht hilft ja ab nächstes Jahr die Krankengymnastik am Gerät was. Ich weis es nicht, aber ich gebe die Hoffnung noch nicht auf. Ich wünsche euch einen guten Rutsch ins neue Jahr. Viele Grüße Liborio.

...zur Frage

ABS Lampe bei FJR1300A Bj. 2005 leuchtet zeitweise.

Bei meiner FJR fing die ABS Leuchte im letzten Jahr bei einer Tour in den Alpen an zu Leuchten. Nachdem ich das Motorrad ausstellte und wieder startete blieb die Lampe aus. Das wiederholte sich an den darauffolgenden Tagen wobei dann teilweise die Lampe 3- 4 mal am Tag einfach anging.Irgendwann ging sie auch trotz mehrfachen neustarten nicht mehr aus und blieb 2 Tage an, manchmal auch 2 Tage am stck aus. Zu der Zeit brauchte ich dringend einen neuen Vorderreifen den ich mir während meines Aufenthalt in Bayern auch aufziehen ließ. Und oh Wunder seit dem Tag war die Leuchte aus und ich bin seitdem ca. 2500 km gefahren( ich war bei dem aufziehen des Reifens dabei und der Monteur hat den ABS Sensor nicht ausgebaut sondern das kpl. Teil abgenommen um den Vorderreifen ausbauen zu können) Nu hab ich am WE mein Motorrad geputzt, da es nicht allzu verdreckt war hab ich mit Glasreiniger gearbeitet wobei ich wirklich nicht übermässig viel gebraucht habe, eben nur leicht eingesprüht. Nun hab ich wieder dasselbe Problem mit der ABS Lampe, wobei ich nun teilweise die Zündung bis zu 10 mal an und wieder ausschalten muss bis die Lampe erlischt. Auch leuchtet sie schon nach nur kurzer Fahrt( ca 1-2 km ) wieder. Damals bin ich bis zu 200 km gekommen ohne das sie anging. Die beiden Sensoren (Vorn und hinten) hab ich beide demontiert und gereinigt. Hat jemand Rat?

...zur Frage

Kompletter Neuling - Motorradberatung

Hallo,

ich heiße Dennis und bin 25 Jahre alt. Bis jetzt habe ich keinen Führerschein. Finanziell kann ich ein Auto einfach nicht tragen ( Steuern, Benzin ). Klar ist ein Motorrad auch teuer, aber doch irgendwie nicht ganz so schlimm. Falls ich mich da täusche, sagt es mir bitte.

Ich habe jetzt ein bisschen was gespart ( ca. 5000€ ) und möchte einfach mobil werden. Ich habe allerdings keine Ahnung davon. Ich bin kein Auto/Motorradfreak. Bis jetzt habe ich nur nach Optik entschieden, was natürlich nicht besonders sinnvoll ist. Allerdings find ich es irgendwie auch nicht unwichtig, beim Auto kauf guckt man ja auch was einem gefällt.

Jetzt hab ich einige Fragen und würde mich sehr über Antworten freuen:

  1. Ich wohne in Berlin. Straßentauglichkeit ist also am wichtigsten. Allerdings liebe ich von der Optik Motorcross Bikes. Ist das ein Widerspruch?

  2. Seit kurzem hab ich eine Freundin in Bayern ( 700km ) weg. Ich habe nie geplant mir dafür ein Motorrad zu kaufen, aber vielleicht wäre es auch dafür zu gebrauchen. Da ist allerdings die Frage: Was für eins bei so langen Strecken? Also in Sachen Bequemlichkeit...Klar, nach 700km tut ein eh alles weh, aber es gibt sicherlich nochmal unterschiede.

  3. Im Bezug darauf ( lange Strecken, Autobahn )....125cc oder 250cc?

  4. Je nachdem, was für ein Führerschein brauche ich? A1?

  5. Was für Steuern und laufende kosten muss ich ca. einplanen ( ich weiß das es sicherlich große Unterschiede gibt, aber vielleicht gibt es ja ein ungefähren Mittelwert.

  6. Für Führerschein und Motorrad habe ich ca. 4000-5000€ eingeplant, komm ich damit etwa hin?

Ich würde mich über Antworten sehr freuen....vielen dank schonmal

...zur Frage

Neue montierte Griffheizung rutscht und bewegt sich. Habe ich ein Nachbesserungsrecht?

Habe mir vor 3 Wochen eine neue Griffheizung bei meinem Motorrad von einer Meisterwerkstatt montieren lassen. Das Material habe ich mitgebraucht und selbst gekauft. Das war jedoch kein Problem und in der Werkstatt auch nicht unüblich.

Nun habe ich bei Betätigung festgestellt, daß in der Stufe 75% die Greiffe schon recht heis werden. Schon fast zu heis, so daß ich dann auf 50% runter schalte. Aber das war ja noch nicht das Problem. Heute hatte ich sie wieder an und nach 10 Minuten rutschte der linke Griff und ich konnte ihn bewegen und etwas drehen. Mir scheint, daß der Kleber nicht gehalten hat was es versprochen hatte. Der Kleber war mit in der Oxford Verpackung. Habe schon im Internet gelesen, daß der nicht so toll sein soll und man stattdessen zwei Komponentenkleber verwenden soll. Aber als ich den Auftrag der Werkstatt gegeben habe, habe ich mir darüber keine Gedanken mehr gemacht. Nun habe ich den Salat. Meine Frage ist jetzt: Habe ich jetzt noch ein Nachbesserungsrecht von der Meisterwerkstatt obwohl ich das Material gestellt habe? Muß er mir das nun kostenlos nachbessern?

Als ich die Heizung wieder abgeschaltet habe vergingen gut ein paar Minuten bis der Griff wieder kalt war und der Griff war wieder wieder fester.

Bei der Rückfahrt habe ich die Griffheizung dann wieder angedreht und der Griff rutsche wieder als es heis war. Habe nun die Griffheizung wieder abgestellt und zu Hause festhestellt, daß sie der Griff zwar noch bewegt aber viel schwerer, als wenn er heis ist.

Ich habe mr mal die Verkabelung angesehen und die ist recht straff angelegt.

Mann kann den Griff vielleicht ein paar Zentimenter rausziehen, aber nicht ganz, wegen dem straff liegenden Kabelsalat. Ob das zur einfachen Nachbesserung ausreicht weis ich nicht, denn sonst müßte er ja die gesamte Verkleidung wieder abnehmen und das wäre eine etwas größere Aufgabe. Also: Was meint ihr soll ich tun?

...zur Frage

Auspuffanlage/Endtopf - ohne modellspezifische ABE - Eintragungsfähig?

Hallo, mal eine allgemeine Frage, die sich nicht auf ein bestimmtes Motorrad bzw. eine bestimmte Abgasanlage bezieht:

Das Angebot an Zubehörauspuffanlagen ist ja recht groß. Nur hat nicht jede Anlage eine ABE für jedes Motorrad.

Kann man dennoch, Anlage/Endtopf "A", mit ABE für Motorrad "B", an Mopped "C" verbauen und das Ganze dann beim TÜV eintragen lassen?

Die Frage mag blöd erscheinen, denn in vielen Umbauprojekten findet man Abgasanlagen, welche nicht unbedingt eine ABE für das Motorrad haben dürften. Somit dürfte die Frage mit "ja" zu beantworten sein.

In Diskussionen in Internetforen, fällt aber oftmals der Hinweis, daß ein bestimmtes Auspuff Modell, nicht für das Motorrad erhältlich ist.

Nun, wenn man's problemlos eintragen lassen kann, dürfte das kein Problem sein. Vorausgestzt, das Teil passt.

...zur Frage

Wegen fehlender ABE - kann der TÜV Mopped stilllegen?

Habe an meinem Motorrad einen Lenker ohne ABE der Fa. Magura verbaut. Mitgeliefert wurde ein Teilegutachten sowie ein technischer Bericht, so dass einer Eintragung eigentlich nichts hätte im Weg stehen sollen.

Nach Durchsicht der Papiere viel auf, dass der exakte Lenkertyp nicht im Teilegutachten aufgeführt ist - wohl aber im technischen Bericht (vom TÜV Süd).

Eigentlich nur eine Formsache, aber beim nächst gelegenen TÜV weigert man sich nun den Umbau einzutragen.

Frage: Wenn ich bei einer anderen TÜV-Station mein Glück versuche, kann ich wegen diesem Umbau auch das Pech haben, dass der dortige TÜV mein Motorrad deswegen still legt?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?