Nadelgelagerte Schalt- und Bremshebel, welcher Motorradhersteller bietet das serienmäßig?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hm, also ich teile Chapps Meinung ausnahmsweise nicht. Ich arbeite ja eigentlich normalerweise an PKW´s und LKW´s. Bei den LKW´s sind z.B. die konventionellen Schalgestänge in iher Lagerung komplett Nadel Gelagert, um den Verschleiß zu verringern. Meine Hinterradschwinge ist auch Nadelgelagert, und ich habe mir bei der Aufbereitung der Fußrastenanlage für´s erste mal eine Bronze Buchse anfertigen müssen, weil die serienmässige Stahl auf Stahl Lagerung anderthalb mm Höhenspiel hatte, vom Axialspeil wollen wir mal garnicht reden. Schalten war also nicht mehr richtig möglich. Für die nächste Maschine habe ich bereits Nadellager besorgt, die werde ich in die Fußrastenanlage einarbeiten, um den Verschleiß und die exakte Führung zu verbessern. Da genügend Platz ist, werde ich sogar 2 nebeneinander einpressen, dann sollte ich die nächsten Jahre nichte mehr von dieser Verschleißstelle hören :-) Aber eigentlich fragtest du nach einem HErsteller, der diese Bauart benutzt. Ich wüsste keinen, vielleicht die Edelbikeschmieden Bimota, Egli? Da müsste man mal nachforschen.

Wozu soll das gut sein? Nadellager sind Spezialisten. Sie sind hauptsächlich geeignet für schnellaufende Lagerflächen in sauberem Milieu und relativ geringem Flächendruck. Die Lagerung von Fußhebeln ist genau das Gegenteil. Nur ganz geringe Winkelgeschwindigkeiten, vorwiegend auf einer Stelle, Schmutz und Wasser und teilweise hohe, stoßförmige Belastung. Ein gutes Gleitlager ist 100x besser als jedes Nadellager.

Hallo, ich kenne das von KTM, die Superduke-Fußhebel sind so gelagert.

Was möchtest Du wissen?