Muss ich zum TÜV wenn ich die Sitzposition auf meinem Bike verändere?

1 Antwort

Sitzbank Auf- oder Abpolstern geht ohne Eintragung. Fussrastenanlagen haben meistens eine ABE od. EG-BE, die führst Du mit, musst aber auch nix eintragen lassen. Lenker haben auch meist ABE. Komplette Stitzbänke aus dem Zubehör dto.

Arbeitet ihr aktiv an eurer Sitzposition beim Kurvenfahren?

Am letzten Wochenende habt ein Kumpel in einer schönen Kurve Fotos von mir und anderen gemacht, ich war erstaunt zu sehen, wie sehr sich meine Sitzposition von der der meisten anderen unterscheidet. Arbeitet ihr daran, eure Sitzposition beim Kurvenfahren zu optimieren, also Gewichtsverteilung, ggfls. Hanging off, Blickführung etc?

...zur Frage

Motorraddrossel (48ps) eingetragen und vom Tüv abgenommen wirkt nicht, trotzdem beim Tüv zulässig?

Hi,

Ich habe mir Anfang des Jahres eine Suzuki Gsx 650 F gekauft und habe den A2 Führerschein und habe Sie deswegen Drosseln lassen auf 48 ps. Eingetragen ist Sie auch mit 48 ps allerdings habe Ich nicht das Gefühl, dass die Gaswegdrossel überhaupt wirkt. Ich kann nämlich dennoch die Höchstgeschwindigkeit fahren und habe nächsten Monat die HU. Wie kann Ich sehen, dass die Drossel eingebaut ist und wird das bei der HU nochmal kontrolliert?

MfG Glaidner

...zur Frage

Kaufberatung: Suche Motorrad mit speziellem Anforderungsprofil?

Hallo zusammen,

ich bin auf der Suche nach einem neuen (gebrauchten) Motorrad mit folgendem Anforderungsprofil:

-Für meine Größe geeignet (1,88m)

-zwischen 80 und 110ps

-Alltagstauglich, kleine Tagestouren. Keine Reisen.

-max. 200kg Gewicht

-max 4500 EUR

-ABS

Kleinanzeigen habe ich schon gefühlt 100x durch. Ich weiß, dass es für mich das perfekte Bike nicht gibt. Evtl. habt ihr ja noch ein paar Tipps, welche Motorräder noch in Frage kommen würden. Der Markt ist ja schon sehr unübersichtlich.

Gefahren (G)/besessen (B) habe ich bis jetzt folgende Motorräder:

-Kawasaki ER5 (B)

Erstes Motorrad. Günstig erstanden und nach zwei Jahren wieder verkauft. War von der Geometrie nicht passend.

-Yamaha Fazer FZS600 (B)

Zweite Maschine. Tolles Bike. Im Grenzbereich habe ich mich jedoch nicht sicher gefühlt, da die Bremsen m.E.n. zu schnell blockieren. Gefühlt war mir dort der Schwerpunkt zu weit oben, so dass die Fazer sich nach der Kurve wieder schnell aufgerichtet hat. (K.A. ob das so Sinn macht)

-Yamaha XT600 (B)

Fahre ich heute als reines Sonntagsbike zum Brötchen holen und für kurze Strecken.

-Yamaha XJ 1300 (G)

Dicker Schinken. Sitzposition und Handling waren sehr angenehm. Gewicht und Leistung jedoch zu hoch.

-BMW F800R (G)

Hat mir bis jetzt am besten gefallen. Angenehmer Schwerpunkt, ABS, Handling etc. Top. Gebrauchtpreis knapp über meinem Budget.

-BMW F650GS (G)

Alltagstauglichkeit, Handling und Sitzposition Top. Optik gefällt mir leider gar nicht und hat mir zu wenig Leistung.

-KTM Duke 4 (G)

Bedingt Alltagstauglich. Handling, ABS und Sitzposition empfand ich als angenehm. Ist für meine Größe grenzwertig.

Vielen Dank für eure Zeit und Tipps.

...zur Frage

Muß ein Heckumbau beim TÜV eingetragen werden ?

Möchte ja mein Heck streetfightermäßig höherlegen. Muß man das beim TÜV eintragen und braucht man da bestimmte Unterlagen?

...zur Frage

Hecklänge?

Hallo,

bekomm ich es beim TÜV eingetragen, wenn ich bei meiner Ratte das komplette Heck entfernen würde und die erforderlichen Anbauteile (Blinker, Rücklicht...) unter die Sitzbank bauen würde?

...zur Frage

Kaufberatung: Suche neue Gebrauchte mit speziellem Anforderungsprofil?

Hallo zusammen,

ich bin auf der Suche nach einem neuen (gebrauchten) Motorrad mit folgendem Anforderungsprofil:

-Für meine Größe geeignet (1,88m)

-zwischen 80 und 110ps

-Alltagstauglich, kleine Tagestouren. Keine Reisen.

-max. 200kg Gewicht

-max 4500 EUR

-ABS

Kleinanzeigen habe ich schon gefühlt 100x durch. Ich weiß, dass es für mich das perfekte Bike nicht gibt. Evtl. habt ihr ja noch ein paar Tipps, welche Motorräder noch in Frage kommen würden. Der Markt ist ja schon sehr unübersichtlich.

Gefahren (G)/besessen (B) habe ich bis jetzt folgende Motorräder:

-Kawasaki ER5 (B)

Erstes Motorrad. Günstig erstanden und nach zwei Jahren wieder verkauft. War von der Geometrie nicht passend.

-Yamaha Fazer FZS600 (B)

Zweite Maschine. Tolles Bike. Im Grenzbereich habe ich mich jedoch nicht sicher gefühlt, da die Bremsen m.E.n. zu schnell blockieren. Gefühlt war mir dort der Schwerpunkt zu weit oben, so dass die Fazer sich nach der Kurve wieder schnell aufgerichtet hat. (K.A. ob das so Sinn macht)

-Yamaha XT600 (B)

Fahre ich heute als reines Sonntagsbike zum Brötchen holen und für kurze Strecken.

-Yamaha XJ 1300 (G)

Dicker Schinken. Sitzposition und Handling waren sehr angenehm. Gewicht und Leistung jedoch zu hoch.

-BMW F800R (G)

Hat mir bis jetzt am besten gefallen. Angenehmer Schwerpunkt, ABS, Handling etc. Top. Gebrauchtpreis knapp über meinem Budget.

-BMW F650GS (G)

Alltagstauglichkeit, Handling und Sitzposition Top. Optik gefällt mir leider gar nicht und hat mir zu wenig Leistung.

-KTM Duke 4 (G)

Bedingt Alltagstauglich. Handling, ABS und Sitzposition empfand ich als angenehm. Ist für meine Größe grenzwertig.

Vielen Dank für eure Zeit und Tipps.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?