Muss ich mir einen neuen Motor kaufen oder kam man die Schraube wechseln?

2 Antworten

Ich vermute du willst uns sagen: Das du einen Stehbolzen (Pos.5) der Krümmerbefestigung abgerissen hast.

Die sind austauschbar, Kosten keine 10€ + Arbeitszeit.

Heiss machen (wegen schraubensicherung [LOCTITE flüssig machen]), Kleines Loch rein, Linksausdreher, Neuer rein

Solltest du aber in einer Werkstatt machen lassen.

 - (Motorrad, Schrauben)

Vielen Dank !!

0

Mach einfach ein paar Fotos von mehreren Seiten und stelle die hier ein. Dann können wir besser einschätzen was gemeint ist. Ich ahne es zwar, aber ehe ich Dir einen falschen Tipp gebe, hätte ich gerne etwas Näheres gewusst.

Wenn es das ist, was ich denke, ist es zwar aufwendig, aber deshalb brauchst Du keinen neuen Motor.

Den Gewindebolzen bündig abschneiden, ein neues Loch bohren, ein Gewinde einschneiden und dann einen neuen Gewindebolzen einschrauben. Oder auf den Rest des Bolzens eine runde "Langmutter" schrauben, Bolzen rein und den Krümmer darauf festschrauben. Gruß Bonny

Bin zum ersten Mal auf der Seite, jetzt schonmal ein Dankeschön und wie kann ich den Fotos rein packen?
0

Falscher Ölfilter von Werkstatt verbaut?

Ich machte gestern einen Ölwechsel an meiner Suzuki Van Van 125. Besser gesagt, ich wollte.

Ich kam zufällig bei Louis vorbei und sagte denen, ich bräuchte einen Ölfilter für die Van Van. Die haben nachgeschaut und gaben mir einen, der jedoch für ein Modell von 2007 war und nicht für mein Baujahr. Da ich dachte, dass der Motorblock in dieser Zeit nicht geändert wurde, habe ich den schließlich gekauft.

Zu Hause angekommen baute ich den alten Filter aus und stellte fest, dass der neue zu lang war. Also fuhr ich mit dem Original zurück und kaufte den kürzeren und gab den anderen zurück. 

Als ich den heute Früh einbauen wollte, stellte ich dann aber fest, dass der alte niemals gepasst haben konnte und zu kurz sein muss. Die Spralfeder , die vom Filter-Deckel auf den Filter presst kann diesen gar nicht berühren (da Filter zu kurz) und der Filter muss die ganze Zeit quasi lose dringelegen sein. Der von Louis verkaufte Filter muss demnach der richtige gewesen sein.

Ich habe den letzten Wechsel bei einer Werkstatt mit gutem Ruf machen lassen. Ich bin schon einigermaßen erstaunt, dass die einen falschen Filter einbauen. 

Jetzt möchte ich mal nachfragen, was ihr davon hält: Die Feder muss doch einen leichten Druck auf das Filter ausüben - oder?

Wenn ja, dann ich bin tausende km (ca. 4000km) mit einem losen Filter gefahren. Das Öl kann unmöglich durch diesen richtig zirkuliert sein.

Kann der Motor dadurch einen Schaden genommen haben? Oder ist meine Analyse etwa falsch und das muss tatsächlich so sein - kann ich mir aber nicht vorstellen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?