19 Antworten

jeder ist doch für sich selbst verantwortlich,

fahre schneller wenn du es willst,

fahre schneller wenn du denkst das tun zu müssen weil es andere auch tun,

nur ich tue das was ich tun will und für richtig halte,

wenn ich schnell fahren will, dann muss ich damit rechnen das ich zahlen muss,

will ich das nicht dann lasse ich es

so einfach ist das

Dann lebst Du leider in der falschen Gegend, und musst wohl oder übel damit leben, etwas langsamer zu machen, bis Du in einer 100er Zone oder einer Autobahn ohne Beschränkung angekommen bist :-) Ich für meinen Teil fahr eh nie schneller als 110, da bin ich auf der sicheren Seite. Wenn´s dann mal gut läuft, halt ich immer noch die persönliche Höchstgeschwindigkeit von 125 ein, werd ich dann geblitzt, kostet es nicht gerade so viel, aber das fahr ich auch nur da, wo ich es gerade noch verantworten kann. Denke es geht anderen genauso, oder?

Alex, Alex...., was ist das denn für eine andauernde Diskussion über die Kommentarfenster!? Erst fragst du, ob du jetzt langsamer fahren musst und dann, wie die Strafe ausfällt, wenn du das Nummernschild einfach abmachst oder ohne Nummernschild fährst. 40 EUR und einen Punkt heißt die Antwort auf deine Frage zum fehlenden Nummernschild. http://www.bussgeldkataloge.de/ Aber was willst du damit anfangen? Der vorsätzliche Abbau wird sicher anders unter Strafe gestellt sein. Was wägst du ab? Rasen kontra Buße? Lass es einfach. Es wäre in mancherlei Hinsicht einfach gesünder. Egal, was ich für eine Maschine fahre. Ob 50 oder 150 PS. Ich fahre immer mal wieder zu schnell. Sicherlich habe ich schon einige Knöllchen/Bußgeldbescheide verdauen müssen. Aber ich fahre nicht so schnell, dass ich generell vor der Staatsgewalt Bange haben muss. Und ich überlege auch nicht, ob ich denen ohne Nummernschild ein Schnippchen schlagen kann. Bei dir hat man den Eindruck, dass dich Geschwindigkeitsbeschränkungen in deiner persönlichen Freiheit einschränken. Ich bin einerseits froh, dass es sie gibt. Das Zusammenleben in einem demokratischen Gebilde braucht Regeln. Und ganz besonders für Auto- und Motorradfahrer. Auch du solltest dich daran halten können. Die Chance, das Andere und (auch du) dann länger unversehrt Leben könntesn, wäre nicht die kleinste. Gruß Ebbi

Bonny2 23.11.2009, 16:20

Klasse!! Gruß Bonny

0
demosthenes 28.11.2009, 16:25

@Ebbi50:

Die meisten Deiner Bemerkungen kann ich voll unterschreiben, aber diese hier eindeutig nicht:

...den Eindruck, dass dich Geschwindigkeitsbeschränkungen in deiner persönlichen Freiheit einschränken. Ich bin einerseits froh, dass es sie gibt

Als ich den Führerschein machte, gab es noch kein generelles Speedlimit, weder auf Landstrassen, noch in geschlossenen Ortschaften und das, obwohl es damals noch überwiegend "runde", schmale Strassen mit Kopfsteinpflaster, reichlich Strassenbäume und keine einzige Leitplanke gab.

Heute fahre ich, wie Du auch, überwiegend noch "in der Nähe" des jeweiligen Speedlimits, merke aber immer wieder, dass meine Konzentration sich zeitweise mehr auf die rechtzeitige Entdeckung von "Starenkästen", mobilen Blitzern, nachfahrenden Polizeifahrzeugen und mit Laserpistolen bewaffnete Uniformträger richtet als auf das eigentliche Fahren.

Da viele lokale Einschränkungen - etwa 50 km/h Tag und Nacht und rund ums Jahr an Schulbushaltestellen oder Überholverbote über viele Kilometer auf schnurgeraden und breiten Bundesstrassen, wo ich dann "ewig" hinter einem mit 40 km/h dahinzuckelnden Traktor herfahren darf - für mich nicht nachvollziehbar sind, empfinde ich diese übrigens auch als Einschränkung meiner persönlichen Freiheit.

Ich führe sicher erheblich entspannter - nicht notwendigerweise schneller - wenn es alle diese verschiedenen Formen der Wegelagerer nicht gäbe und ich mich voll auf das Fahren und andere Verkehrsteilnehmer konzentrieren könnte.

0
Ebbi50 28.11.2009, 18:18
@demosthenes

@ demosthenes, wenn du persönlich in der Lage bist, verantwortlich mit unserer freiheitlich demokratischen Ordung umzugehen, unseren Pluralismus nicht als Freibrief für eine anarchistische Grundhaltung im gemeinsamen Umgang miteinander missbrauchst, hast du die Bildung, die notwendig ist, ein demokratisches Staatengebilde aktiv mit zu gestalten. Herzlichen Glückwunsch. Das ist sehr ehrenhaft. Jedoch: Viele unserer Mitbürger haben eben nicht diese Bildung und pfeiffen was auf demokratische Regeln. Deswegen ist die Staatsgewalt in unserem Auftrag gefordert, diese Regeln zu verteidigen. Dass solche Regeln manchmal heftig übertrieben, ja, geradezu unnütz und ggf. auch falsch aufgestellt sein können, ist der Sorge um unsere Demokratie geschuldet. Klar..., diese gefühlte Sorge wird schon mal in mieser und fieser Art von unserer Staatsgewalt missbraucht und taucht dann z.B. als völlig überflüssige Wegelagerei unserer Staatshüter mitten auf der Lanstraße vor uns auf. Ärgerlich..., nichts als ärgerlich. Aber ich nehme diesen Ärger recht gelassen hin. Dieser Ärger ist der Abfall, den eifrige Stastsdiener mit ihrer übergroßen Sorge um ihr Staatsäckl zum Wohle der Allgemeinheit erzeugen. Eben ärgerlich. -weiter s.u. in Kommentar zum Kommentar

0
Ebbi50 28.11.2009, 18:21
@demosthenes

@ demosthenes 2.Teil Anders sieht das bei den Banken aus. Die nehmen unser Geld auch ganz ungeniert, ohne dass wir uns was zu Schulden haben kommen lassen. Die greifen halt zu, wo sie zugreifen können. Bei denen gelten die von mir o.g. Regeln offenbar nicht. Das Gleiche gilt für Energieversorger, Mineralölindustrien und Pharmazieunternehmen. Und wenn wir jetzt hierfür unsere Politik für verantwortlich machen wollen, müssen wir bei der mangelnden Aufsicht ansetzten. Und dann schließt sich der Kreis wieder bei denen, deren Politik es ist, mit diesen Branchen gemeinsame Sache gegen den Bürger zu machen. Die Lobbyisten des Kapitals eben. Ha..... und gegen die ist kein Kraut gewachsen. Nur alle 4 Jahre, wenn wir zur Wahl gehen, können wir in gewisser Weise darauf Einfluss nehmen. ----- Gruß Ebbi

0

Nein müssen mußt Du garnichts solange Du die Konsequenzen trägst,die Erfahrung habe ich auch machen müssen.Aber es gibt nicht nur Radarfallen,sondern auch eurosaugende Paparazzizecken die mit ihren zivilen Providerdosen nette Filmchen von einem machen,die zwar keiner haben will,aber trotzdem teuer bezahlen muß,obendrauf gibt es auch noch Rabattmarken auch Punkte genannt,die dann zwei Jahre für Dich in Flenzburg hinterlegt werden. Ach ja...die Paparazzizecken fahren auch auf Nebenstrecken,so ist das.

Mal allen Ernstes: Du musst jetzt nicht langsamer fahren, sondern nur so schnell, wie erlaubt. Vielleicht einen kleinen Tacken schneller (bis max. 10 drüber). Du kannst natürlich auch richtig Gas geben. Vor einigen Monaten wurde hier im Münsterland einer auf der Landstraße (70 Km/h) mit 195 Km/h geblitzt. Das ging hier durch alle Zeitungen. Noch größeres "Pech" war, dass er Wiederholungstäter war. Seine Begründung war, er könne nicht so langsam fahren. Warst Du das etwa? Dann wärst Du seit einigen Wochen ohne Schein unterwegs.

Na das passt! Habe vorhin auf der Seestraße in Berlin „schräge Blitzer“ gesehen. Vorher zwei graue Kästen, dann zwei Blitzer, schräg zur Fahrbahn ausgerichtet. Konnte damit nichts anfangen. Wollte mich noch schlau machen, aber hier gibt es schon die Erklärung. Klasse! Gruß Bonny

hansimax 23.11.2009, 21:44

Den Kasten habe ich allen schon vor Wochen als Neuerung vorgestellt. Nur niemand findet das Teil. - ausser auf meinem Profil unter Fragen. Gruß hj-austria

0

Nein, musst du nicht. Je nach Bankkonto kannst du weiterhin zu schnell fahren und dafür blechen. Fährst du VIEL zu schnell, mußt du halt ab und zu eine längere Fahrpause von Amts wegen einlegen. DU hast die Wahl.

catwoman4 23.11.2009, 12:44

jeahhhh...... :-)

0
1200RT 23.11.2009, 13:19

Dafür hat man denn das Abrufverfahren ;-)

0
antbel 23.11.2009, 15:04
@1200RT

Was soll man auch sonst mit dem ganzen Geld anfangen? Ok, in Stufe 2 muss mann/frau natürlich den Chauffeur bezahlen...

0
hojo1955 23.11.2009, 16:34

Die Fahrpausen kannst Du dann auch in die Jahreszeit legen wo allgemein weniger gefahren wird. Gruß hojo.

0

Alex, es ist doch ganz einfach: Innerorts 50, Aussserorts 80, auf Autobahnen 120. Ohne Nummer teurer als geringfügige Geschwindigkeitsübertretung. Das heisst nicht, dass wir uns alle hier fromm und supergenau an die Tempovorschriften halten - das kann wohl keiner ohne rot zu werden von sich behaupten, aber beim Tempo gelten doch immer noch die Regeln: SSV (Strassenverhältnisse, Sicherverhältnisse, Verkehrsverhältnisse. Und dann gibt es noch etwas ganz Wichtiges: XMV (Xunder MenschenVerstand)!

Geraldine 24.11.2009, 11:25

In der Schweiz ist es so, aber ich lese gerade, dass Alex aus D kommt - da gelten, ausser bei den Tempobeschränkungen, höchstwahrscheinlich die gleichen Regeln.

0

Fahr ruhig schneller. --- Wenn Du in Berlin wohnst, kann ich Dir eine Jahreskarte für den ÖPNV besorgen. Die ist billiger, als die Strafe. Gruß Bonny

ich frage mich, wie du die Prüfung bestanden hast. Sorry, aber war das für dich eine Qual, so schön nach Tempolimit zu fahren?? Die Tempobeschränkungen (egal ob in Deutschland oder der Schweiz) haben ihren Sinn; auch wenn du ihn vielleich nicht erkennst. Falls du mal Berichte über Raserunfälle gesehen hast, sollte dir das klar sein; ansonsten wäre es sinnvoll, sich zu informieren! Ich hoffe, nie einen Patienten wie dich betreuen zu müssen, der das Tempo überschreitet, weil es "zu lamgsam war"... Vielleicht bist du noch sehr jung, dann besteht noch die Hoffnung, dass du älter, ruhiger und hoffentlich etwas angepasster fahren wirst!! (hoffe, das geschieht schnell). Mit Fahrern wie dir, hab ich echt Probleme auf der Strasse....also halte dich doch einfach an die Limiten, zu deiner und unserer Sicherheit!!!

Alex007, ganz ehrlich sind mir Überwachungskameras egal welcher Art Wurscht egal. Ich halte mich an die angegebenen Geschwindigkeiten, weil ich gerne meine Fahrezeuge behalten möchte,jeglichen Streit aus dem Wege gehe und mir das Geld dafür viel zu Schade ist. VG catwoman

hojo1955 23.11.2009, 16:38

Ich gebe mein Geld auch lieber für Benzin und gute Kaffeepausen aus als es so zum Fenster raus werfen. Gruß hojo.

0

Da Du ja sicher auch bisher die Speedlimits schon einigermassen eingehalten hattest, ändert sich für Dich doch praktisch nichts - oder? ;-)

demosthenes 23.11.2009, 15:11

Ausserdem gab es auch bisher schon Installationen speziell für Biker, mit denen von vorn und von hinten geblitzt wurde, teilweise sogar in beiden Richtungen.

0
badboybike 24.11.2009, 11:07
@Alex007

Und wenn sie nicht aus beiden Richtungen blitzen, springen die fixen Jungs mit ihrem mobilen Blitzer aus ihrem Van, und notieren sich dein Kennzeichen. Und zu zweit haben die mehr Aussagekraft vor Gericht, als du alleine. Pech für dich.

0

Halte Dich doch einfach an die Regeln, machen viele andere auch und siehe da, es geht bzw. fährt!!!!

Besser ist das wohl.

Ich fahre eh' lieber auf kleineren Straßen. Da ist dann die erlaubte Geschwindigkeit schon aufregend genug und oft "rentiert" es für die Überwacher nicht, dort zu kontrollieren ...

chapp 23.11.2009, 12:41

Genau das ist auch meine Taktik.

0
hansimax 23.11.2009, 21:41
@chapp

nur auf "kleinen Straßen" - wo sonst?

0

du bist lustig,

du willst doch nicht sagen, wenn es diese Dinger nicht gäbe, dann würdest du weiter hin rasen ?

fahr einfach nach Vorschrift und gut ist es

badboybike 24.11.2009, 11:14

So denken aber Viele!

0

Ist eine eindeutige Formulierung einer Frage wirklich soooo schwer??

Das kommt darauf an wie langsam oder schnell Du bis jetzt gefahren bist!;-))

I wo! Wozu hat man das Geld denn? Man gibt es aus für schnelle Motorräder, für Frauen und Alkohol. Den Rest verprasst man.

So einfach ist es :-))

newbike81 24.11.2009, 10:21

du kannst deinen Geldbeutel aber nicht mit allen anderen vergleichen...wir wissen nicht, was der Alex sonst so treibt....! ;-) ausser das Gesetz brechen bei jeder möglichen Gelegenheit...

0
badboybike 24.11.2009, 11:24
@newbike81

>für schnelle Motorräder, für Frauen und Alkohol. Den Rest verprasst man.<

Versteht denn niemand die Ironie? :-))

0
badboybike 25.11.2009, 00:21
@frschilling

Klingt auch wie: "erst hatten wir kein Glück, dann kam auch noch Pech dazu"

Ha ha. Bin ich nicht lustik?

0

du kannst auch... besser aufpassen mehr Glück haben

Ich habe eine Frage an alle Richtlinienkenner dieser site: Gibt es eigentlich immer 10 Punkte zu meinem "Konto"stand dazu, wenn ich meine eigene Frage beantworte? Irgendeine Erklärung für diesen Unsinn muss es doch geben....

frschilling 23.11.2009, 20:52

Da kannste richtig Punkte scheffeln, wenn Du Dir Deine eigenen Fragen gleich mehrfach selbst beantwortest :-). Man könnte die Frage natürlich auch zur Diskussion ins Forum stellen. Aber da sieht's dann eh keiner.

0

Was möchtest Du wissen?