Frage von Strtfghtr22, 61

Musikhören beim Motorradfahren?

Hi, Ich bin auf der Suche nach einem Audiosystem für meinen Motorradhelm, stelle dabei aber viele Ansprüche und hab bis jetzt noch nix gefunden was mir gefällt.

Einerseits sollte es besser nicht Bluetooth sein, sondern eine Kabelverbindung, wegen der besseren Audioqualität. Außerdem wird es in meinem Helm bei Geschwindigkeiten ab 90 km/h schon ziemlich laut, weshalb das System zusätzlich Aussengeräusche auf ein Minimum reduzieren sollte (ist mir am wichtigsten). Ob man damit Telefonieren oder sich mit Mitfahrern unterhalten kann ist mir recht.

Ich lege viel Wert auf Sicherheit, aber bevor ich taub werde, stecke ich mir lieber Ohrstöpsel in die Ohren (ob das nun mit dem Gesetz vereinbar ist, ist mir also ziemlich egal!). Dabei würde sich zusätzlich die Möglichkeit anbieten Musik zu hören.

Hätte an Noise-Cancelling In-Ears von Bose (oder halt von anderen Marken) gedacht, würde mir zum Musikhören reichen, die Frage ist, inwiefern Aussengeräusche effektiv gedämmt werden. Müssen nicht zwingend Noise-Cancelling sein, wenn sie denn gut genug isolieren, dass ich die Musik nicht allzu laut aufdrehen muss und taub werde. Hat das schonmal jemand ausprobiert?

Wenn jemand hier Erfahrung damit, oder mit einem sonstigen Audiosystem hat, bitte antworten, wäre um eine hilfreiche Antwort sehr dankbar!

Gruss Strtfghtr

Antwort
von MopedTunerAT, 44

Ich höre selten bei langen Landstraßenrunden mit meinen Sennheiser In Ears Mukke. Funktioniert ganz gut, mache sie aber immer sofort raus, wenn ich in ne größere Stadt komme, um die Gefahr eines Unfalls gering zuhalten.

Kommentar von Strtfghtr22 ,

Danke für die Antwort! Was für In-Ears benutzt du denn? Für mich sehen der Sennheiser IE60 und der CXC 700 passend fürs Motorradfahren aus, haben beide Ohrbügel

Kommentar von MopedTunerAT ,

Ich benutze die Sennheiser CX 300 II,, sie haben guten Sound - sind aber nicht wirklich für das Motorrad fahren geeignet. man braucht viel Feingefühl um den Helm über zuziehen ohne einen Stöpsel raus zu ziehen. Wie du schon bemerkt hast, ist ein Bügel sicher praktisch und sie sollten am besten nicht zu weit vom Ohr herausstehen, da sie sonst drücken können.

Antwort
von Bonny2, 43

Seit Jahren mache ich hier schon "Werbung" für das Musik hören beim Motorrad fahren. Ich fahre mit einem MP3-Player und gute "In-Ohr-Stöpsel". Natürlich nicht zu laut, ich möchte ja meine Umwelt wahrnehmen und auch den Motor hören. Das Motorengeräusch wird leise mit Oldies untermalt. So wie die Musik im Reisebus.

Bevor wieder sich die "Äxperten" melden: Ja, es ist erlaubt, auch in beiden Ohren. Habe ich durch, als ein "neunmalkluger Polizeischüler" mir eine Anzeige geschrieben hat. Es steht nirgends, dass es verboten ist, solange man die Umwelt (Einsatzfahrzeuge, usw.) hören kann. DerAnwalt hat nur angefragt wo das Verbot steht und festgestellt, das ich mich trotz der "Stöpsel" mit ihm unterhalten konnte. Nie wieder etwas davon gehört.

Es gibt nichts erholsameres als leise Oldiemusik auf einer Chopper. Gruß Bonny


Kommentar von Strtfghtr22 ,

Danke für die Antwort! Welche In-Ears benutzt du denn?

Kommentar von Bonny2 ,

„Awisio“ von Pearl.

Hatten mal ca. 50 Euro gekostet. Sind jetzt reduziert.

Saubere Bässe, saubere Höhen ohne zu übersteuern.

Wichtig ist die Lautstärkereglung am Kopfhörer.

http://www.pearl.de/a-ZX1598-1260.shtml

Auch die benutze ich. Sind auch sehr gut. AWISIO kann manfast immer empfehlen.

http://www.pearl.de/a-PX1062-1260.shtml

 Gruß Bonny

 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community