Müssen auch günstigere Helme eine Sicherheits- Din Norm erfüllen?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Zu deinen Annahmen: Nein, nein und nein bzw. muß nicht sein.

zu Frage 1+2: ja bzw. diese müssen für für den Gebrauch entsprechend geeignet sein. Ein erstes Indiz ist hier die Norm ECE R22-05, die als Aufkleber oder Zettel in einem Helm enthalten sein sollte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

also auch wenn MEINE Helmberatung holperig war wegen der richtigen Größenfindung: die ECE-Norm muss IMMER erfüllt sein! 

Was mir gesagt wurde, handelt es sich bei den günstigeren Helmen eher um einen Kunststoff, der auch altert, weshalb so ein Helm eher eine begrenzte Lebensdauer hat (ca. 2 Jahre). Zudem sind diese Helme schwerer. 

Die teuren Helme bestehen aus anderen Materialien, die nicht altern - oder widerstandsfähiger dem Alter gegenüber sind - und daher auch mehrere Jahre (unfallfrei!!!) getragen werden können. Und: sie sind leichter. 

Aber ich gebe hier nur wieder, was mir gesagt wurde. 

Gruss

Martine

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In Deutschland gibt es soweit ich weiß, keine Prüfzeichenpflicht, man muss lediglich einen "für das Motorrad fahren geeigneten Helm" tragen, also sind z.B Fahrradhelme, Skihelme und sogenannte >Braincaps< unzulässig.

In anderen Ländern der EU schaut das anders aus, in Österreich aber auch Italien besteht eine Prüfpflicht.


Ich habe jedoch schonvon einem Gerichtsurteil gehört, welches die ECE Norm auch in DE verpflichtet, bin mir also nicht sicher.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?