Motorrollerdiebstahl

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Du bist doch hierher gesurft... :-) Also sollst Du etwas Eindeutiges bekommen.

Ein Fahrrad und ein Roller haben zwei Räder gemeinsam, das war`s auch schon. Und das mit der doofen 22:00-Uhr-Regelung bei Fahrraddiebstahl will ich nicht erläutern und gleich vergessen.

Wenn Dein Roller eine Teilkaskoversicherung hat und Du hast die Prämie bezahlt, dann ist er rund um die Uhr versichert, egal wo er steht. Am Bahnhof oder im Kontakthof oder im absoluten Halteverbot, es ist schnurzegal. Wenn er weg ist, gehst Du zur Polizei, meldest den Diebstahl (Du hast natürlich die Fahrzeugpapiere dabei) und dann erhältst Du eine sog. Tagebuchnummer. Dann rufst Du Deine Versicherung an, meldest dort den Diebstahl mitsamt Tagebuchnummer (auf die Nummer sind die Versicherer ganz scharf) und nach einer gewissen Wartefrist, meist 4 Wochen, erhältst Du den Zeitwert (Wiederbeschaffungswert) abzügülich einer eventuellen Selbstbeteiligung.

Es grüßt Dich der"Alte", wieder mal als Versicherungsfachwirt. :-)

Bonny2 06.01.2012, 19:59

Klasse erklärt! Gruß Bonny

0
deralte 07.01.2012, 11:29

@drummers: Vielen Dank für das Sternchen und das Kompliment. :-))

0

Ich habe mal schnell bei Google nach geschaut und etwas gefunden unter: www.adac.de /....mmm/pdf/ADAC....Moped....Bed...VI 12665 pdf. ADAC - Moped Versicherung Da ist ein Vertrag und da steht alles drin.Normalerweise wenn Du die Mopedtafel im Versicherungsbüro abholst,bekommst Du da nicht gleicht die Versicherungsbedingungen nicht mit ? Aber lies es Dir da durch und Du findest Antworten auf Deine Fragen.VG Frank

Bonny2 06.01.2012, 19:59

Genau das wollte ich auch antworten. Wenn ich eine Frage zu einer meiner Versicherung habe, sehe ich zuerst in den Verträgen nach. Wenn ich da nichts finde, rufe ich den Versicherungsvertreter an. Dafür sind die da, jemand die Verträge (vor Abschluss!) zu erklären. Ist immer effektiver als "rum raten". Gruß Bonny

0

Was möchtest Du wissen?