Motorradtransport

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Heute haben die meisten PKW´s zwischen 600 und 750 kg Zugfähigkeit ohne Bremse, und übertrieben gesagt, im Baumarkt um die Ecke, gibt es einen ausreichend großen Anhänger bereits für 400€, und mit ein paar Handgriffen ist der schnell Motorradtransportfähig her gestellt. Warum reine Motorradanhänger immer noch ein Vermögen kosten, ist mir absolut schleierhaft. Ich habe mit jetzt gerade einen gebrauchen 1300 kg Anhänger, natürlich mit Bremse zugelegt, der hat keine 400€ gekostet, und hat Lastösen, und eine Standschiene, bzw die Karwiege von Powerplus, ist schnell Montiert, bzw demontiert. Wenn man bisschen Flexibel ist, kann man in der Zeit, in der der Anhänger ungenutz steht, mit geringem Aufwand sogar Werbung für sein Unternehmen machen. Das wäre doch ne Überlegung werd. Wie auch schon jemand schrieb, vielleicht tut man sich mit einer anderen Fahrschule zusammen so was anschaffen ?!?

Ne andere Möglichkeit wäre auch noch, diese Motorradtransport durch planen der Übungsstunden so zu koordinieren, das der Fahrschüler selbst das Moped irgend wo hin bringt, im Rahmen einer Fahrstunde.....

0

Deine Idee klingt zwar gut, ist aber schlicht verboten.

Persönlich nehme ich einen ganz normalen, ungebremsten PKW-Anhänger, auf den ich das Bike über zwei Alurampen schiebe.

Zwei Rampen deshalb, weil ich dann auf einer das Bike schieben und auf der anderen nebenher gehen und das Bike gut kontrollieren kann.

Das klappt prima und die beiden Rampen haben zusammen mal 79.- € gekostet bei PLUS, wenn ich das recht erinnere.

Verboten. Nebenbei braucht ein Anhänger auch TÜV (als Anhänger! Damit keiner kommt, mein Bike hat noch TÜV, grins). Versuche es mal so - (Grins). Gruß Bonny

. . . keine schlechte Idee (lach).

0

Ich sehe auch nur die von Bonny2 gezeigte Möglichkeit.Bei uns duldet der TÜV stillschweigend das zeitweilige Abstellen von FS-Anhängern.Schliesse dich doch mit einem Kollegen kurz,um den BE-Anhänger zeitweilig zu nutzen.

Transport-Version 2 - (Transport, anhänger)

Meines Wissens nach kann sowas legal in Deutschland nicht geben, Grund ist hier die meist sehr geringe zulässige Stützlast auf der AHK.

Kenne hier nur Klappanhänger wie z.B. hier: http://www.mwk-technik.com/mwktechnik/produkte/motorrad.shtml

nur zur AHK: Wenn Du 100 kg Stützlast hast, kannste sogar nen Hundekoffer draufpacken.

0

Prima Sache, der Anhänger.

0

@PittsFahrschule sagt ja schon Dein Name.Du kennst Dich in Sachen Fahrschule aus und das beinhaltet doch auch den Transport von einem Motorrad hinter einem Auto,oder?Es geht ja nur mit einem Anhänger alles andere ist bei uns verboten. Alternativ gibt es einen klappbaren Motorradanhänger

http://www.mwk-technik.com/mwktechnik/produkte/motorrad.shtml

Vllt.ist das etwas VG america

pssst, siehe Link in meiner Antwort ;-)

0
@user1332

Ohh nein.Sorry habe ich nicht gelesen.Habe ein bischen gegoogelt und dann gesehen:das ist aber praktisch War also keine Absicht

0

Hi, Hi. -- Ich habe den Nicknamen leider vorher nicht gelesen. Fahrschule und diese Frage nicht beantworten können. Sicher nur ein Test. Aber gut aufgepasst. Dickes Lob von mir. Gruß Bonny

0

Moin,

dies hier ist zwar um 90° gedreht, aber vielleicht ist das ja auch was für dich:

http://www.cate-vertrieb.de/

Beste Antwort,genau die Lösung !!!

0
@ulrich

........aber dann muß das Fahrzeug, auf das dieser Träger montiert wird, auch dafür ausgelegt sein, ein Kleinwagen würde ja beim Berghoch fahren mit den Vorderrädern in der Luft hängen.....

0

Was möchtest Du wissen?