Motorradtour und Zelten - wer macht's noch?

Das Ergebnis basiert auf 14 Abstimmungen

Nur noch, wenn... 50%
So oft es geht, mit Motorrad zum Zelten 35%
Nie mehr, die Zeiten sind vorbei 14%

3 Antworten

So oft es geht, mit Motorrad zum Zelten

Wann immer es geht, wird das Zelt genutzt. Sicher geht es bequemer, komfortabler. Aber ich genieße es, aus der Penntüte in den Sonnenaufgang zu schauen, die frische Luft zu spüren. Ist ein schöner Ausgleich für die Stadtwohnung. @frschilling: Ich bin ein "alter Sack", und ich kenne noch so manchen meiner Altersklasse, der das Zelt dem Hotel vorzieht. Aber bei Veranstaltungen nehme ich gelegentlich auch das Hotel. Denn da trampeln einem nicht besoffene Junghähne über die Füße :)

:-) Gewisse Abstriche muss man schon in Kauf nehmen, z. B., dass man durch den ersten "Amsellärm" um 4 Uhr geweckt wird. Aber das Naturerlebnis und die "Zeltgemeinschaft" entschädigen auch für Vieles. Davon abgesehen schlafe ich auch sehr gerne in einem guten Bett. Bin schließlich auch nicht mehr der Jüngste.

0
So oft es geht, mit Motorrad zum Zelten

Es kommt ein bisschen auf die Temperatur an. Die Woche im Harz bei knapp über Null nachts war trotz des Frierens klasse, nur die Erkältung danach hätte ich mir sparen sollen. Solange der Atem im Zelt nicht sichtbar ist, würde ich es immer wieder tun und natürlich kommt es auf die Mitfahrer an. Ich fahre natürlich auch mit Leuten, die sich gegen das Zelten wehren :-).

kleiner Tipp: Ab minus 4 Grad nehme ich ne Flasche heißes Wasser als Fußwärmer mit in den Schlafsack.

0
So oft es geht, mit Motorrad zum Zelten

wenn es die jahreszeit zulässt zelten wir ,nur wenn die fahrt sehr weit ging und zimmer ehrer wie camping gefunden wurde dann zimmer.Hotels meiden wir ganz .wofür soviel geld ausgeben wenn man den ganzen tag auf tour ist .lg

Was möchtest Du wissen?