motorradtour comer see

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo V11Sport,

das mit den Tourentipps für den Comer See ist nicht so leicht. Die Route um den Comer-See und seinen "Auslegern" nach Colico und Lecco ist an sich schon einen Tipp wert. Möchtest du in die Berge um den Comer See, so hast du die Möglichkeit östlich von Bellano über Introbio, dann den Colle di Balisio nach Lecco zu fahren. Hast du Lust auf mehr, schaue dir mal die Tour nach San Pellegrino an. Es bleibt die Frage, wie du unterwegs sein wirst. Mit einer Gländemaschine oder mit einem Tourer oder mit einem reinrassigen Sportler? Bist du mit einem Sportler oder einem Tourer unterwegs, wirst du sicher über solche Vorschläge, die Route nach San Pellegrino zu wählen, fluchen. Fährst du als zweirädriger "Bergziege" im Gelände, kann es dir nur recht sein. Suche vorher im Internet nach Tourenberichten. Hier ist einer, http://www.moto-adventure.ch/download/san_pellegrino_1480kb_pdf.pdf der dir was erzählen kann. (Abschnitt 3 der Tour) In dieser Region bewegt man sich im Umland von Mailand und seinen vielen Moppedfahrern. Das kann das Naturerlebnis bei einer genüsslichen Fahrt an Wochenenden ein wenig dominieren. Wir waren im letzten Jahr für eine Wochenendfahrt am Comer See. Herrliche Naturerlebnisse,leckeres Essen, ein unkomfortables und teures Hotel sowie Wheelie- und Stoppie-Akkrobaten auf der Uferstraße und in den Tunnels von Lecco haben meine Erinnerung an diese Fahrt wohl nachhaltig geprägt. Gruß Ebbi

Hallo Renate, um den Comer See ist es sehr schön, keine Frage. Es macht jedoch Sinn 2 Dinge zu beachten. Niemals in der Hauptsaison fahren, denn da sind die Strassen am See verstopft und es wird ein Stop and Go und keine Tour. Und Zweitens im Uhrzeigersinn um den See und am Ostufer die kleine Uferstrasse nehmen. Das geht Ende Mai Anfang Juni immer noch sehr gut da der Verkehr sich in Grenzen hält. Als Unterkunft niemals ein Hotel am See nehmen. Diese haben in der Regel eine schlechte Qualität und kosten zu viel.

Was möchtest Du wissen?