Motorradarten?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Eine ganz wichtige Kategorie sind die Schrittmacher Motorräder, das sind Maschinen, mit einem stark untersetzten Gasgriff und fast keinen Lenkereinschlag. Gefahren werden sie auf Radrennbahnen mit Steilwandkurven. Die sind so steil, dass man nicht raufgehen kann.

Früher waren noch ganz „wilde Motorräder“ unterwegs, z.B. Opel Vierzylinder

http://www.spiegel.de/auto/fahrberichte/grossbild-126655-97796.html

oder der V2 von Meyer / Paris mit offener Ventilsteuerung und Flachriemen. Heute werden 500er Zweizylinder Hondas benutzt. Der Reichelsdorfer Keller war einst eine Hochburg für den Stehersport und es wurden 250er BMW´s benutzt.

Heutzutage ist Forst das Maß aller Dinge. Die Maschinen werden in der Regel im Stehen gefahren und Vorsicht, bei der Wartung, denn zum Wenden benötigt man einen ganz großen und leeren Parkplatz

Bonny2 14.12.2015, 22:06
@Nachbrenner

Auch ich. Damals mit meinen Eltern zum 6-Tagerennen im Sportpalast. Da gab es noch Stimmung ohne das ein "Animateur" einem zeigen muss wie man sich bewegen und was man "pfeifen" soll. Heute unvorstellbar auf "Mallokommdorta", oder wie die deutsche Kolonie heißt. ;-) Gruß Bonny

1
Bonny2 15.12.2015, 00:46
@Bonny2

"Steherrennen" sind Fahrten mit Motorrädern auf denen der Fahrer steht. Es gibt mehrere Ursachen um im Stehen zu fahren:

Er kann sich nicht setzen, da er schmerzliche Klabusterbeeren (Hämorriden) von der Tagestour am Vortage hat. Der Sattel war zu hart.

Kann aber auch sein, dass er ein sehr "geiles" Motorrad fährt, das dem Fahrer in höchster "Erregung" bringt (so ist es oft bei mir). Sitzen wäre schmerzhaft.

Wenn er als einziger Mann in einer Frauengruppenausfahrt hinten fährt.

Über "Schlepphoden" und "Viagra" schreibe ich lieber nichts. Der Kommentar soll ja ausnahmsweise nicht gelöscht werden. :-))) Gruß Bonny

1
Nachbrenner 15.12.2015, 21:02
@Bonny2

Der Komentar bleibt, weil

Bonny, méin Freund, ansaugen, verdichten, krambumsdie Wursst und ausstoßen und das zum mitzählen, gespannt über einen Flachriemen, der Schweiß eines Radlers im Stundenmittel von + - 75km/h, ey sag, gibt es was gei…hotestes? Bonny mein Freund, sag selber jibbed dat?

0

Man... geh doch einfach auf die Seiten der dir bekannten Motorradhersteller... die unterteilen alle in Arten... schreib sie dir auf (oder kopiere sie)... damit hast schon mal die gängigsten Arten. Wenn du dann noch ein wenig googelst, dann findest noch zwei/drei (oder fünf) "Unterarten" oder "Abwandlungen" und schon hast du deine eigene umfangreiche Sammlung..... 

Irgendwie bist du schon verdammt unbeholfen....

Eine gute Übersicht gibt es bei einem bekannten Kfz-Portal s.

http://www.autoscout24.de/motorrad/

Wenn man links die Embleme mit dem Curser trifft erscheint sogar die Sitzposition.

LzG T.J.

Was möchtest Du wissen?