Motorrad-Zulassung

3 Antworten

Am Problemlosesten ist es, wenn du das Motorrad auf Vater oder Mutter zulässt (Halter / in), ebenso sollte das Moped auch über die Eltern versichert werden. Zum einen erheben (viele) Versicherer einen Zuschlag, wenn der Versicherungsnehmer und der Halter nicht identisch sind, weiterhin ist die sog. "Zweitfahrzeugregelung" günstiger (SF2) als die "Fahranfängerregelung" (SF 1/2).

Sicher kann man das. Würde mich aber erst mal mit der Versicherung absprechen, in welche Schadenfreiheitsklasse man (ohne Führerschein) eingestuft wird, sonst kann die Geschichte recht teuer werden. Es könnte billiger sein, das Motorrad auf einen Elternteil (mit Führerschein) anzumelden.

Wie Mankalita bereits schrieb, ist das durchaus möglich. Es gibt sogar Kleinkinder, die teoretische Fahrzeughalter sind. z. B. Eltern mit behinderten Kinder lassen den Pkw auf das Kind zu um Steuern zu sparen.

Was möchtest Du wissen?