Motorrad schaltet nicht mehr ?

1 Antwort

De Rouge

ich schieb dir mal ein Tempo rüber. Ich bin mir fast sicher, dass am Hebel noch zwei Gelenke und eine einstellbare Stellstange ist. Selbiges macht man heutzutage, eben weil… Das alte Teil guckst Du dir nochmal genau an und korrigierst die Anlage... Hol dir die gewisse Person mit zu, damit sie weiß, wie wir mit dir leiden. Bisserl nachdenken, die Bewegungsfreiheit des ungekoppelten Schalthebel überprüfen, nachdenken und dann darfst Du mir das Tempo wieder geben. Das packst Du schon.

Grüßle

öl leuchte leuchtet beim startversuch - moped geht aba nich an....

moin, sooo hab ne yamaha XJ 600 wollte gestern morgen schön los fahen spring aba nich an starter alles ok... denk mal da ich relativ wenig sprit drin hatte und nich auf reserve gestellt hab das sie zu wenig bzw kein sprit bekommen hat, das ist nich tdas problem sondern wenn ich zB auf dem seitenständer steh un ein gang drin hab darf das moped ja nicht starten da geht bei mir dann die öllampe an genauso wenn man dann motor stopp schalten umlegt brennt die öllampe auch auf is ja logisch und passt soweit. heute dacht ich mir ich kipp mal 10 liter sprit rein da sollte sie ja anspringen: SO von wegen öllampe leuchtet auf sobald ich den starterknopf betätige, motor schalter steht auf on seitenständer is eingeklappt gang draußen kupplung gezogen bremse gedrückt......öllampe leuchtet tut sich gar nix.

kurzform wenn ich starten will leuchet die öllampe auf und mehr macht sie nicht.....

grüße

...zur Frage

CBF 600 S Bj 2006 großer Nachteil gegenüber Bj2008?

Hallo,

überlege eine CBF 600 S zu kaufen. Allerdings ist die Maschine bei meinem Händler noch das Modell aus 2006. (Vergaser statt Einspritzer)

Dafür aber auch nochmal deutlich günstiger als 2008 Modelle.

Wird mein erstes Bike, d.h. langsam käme es mir so oder so nicht vor.

Wahrscheinlich muss ich für das ältere Modell mehr Steuern zahlen. Weiss einer von Euch ob das viel ausmacht?

Zum Moped: 13.800 km, Hubraum: 599, 57 kW (77 PS) , Erstzulassung: 9/2006, mit ABS und Halbverkleidung 4.490 EUR

Habe mal bei Motorscout geschaut, da bekommt man Händler Angebote nicht wirklich günstiger.

Empfehlenswert?

...zur Frage

Kupplung am Motorrad kaputt, was tun?

Moinsen,

Ich stell mich ma vor, ich heiße Alex und bin 16 Jahre alt habe A1 und fahre, privat fahre eine Duke 125 von KTM (um die geht heute aber nicht), außerdem bin ich gerade dran eine Zündapp KS 50 zu restaurieren.

ich hab aber mit ihr ein kleines Problemchen... :(

Ich bin vorhin mit der Zündapp ganz "legal, ohne Kennzeichen" aufem Koppel-weg gefahren(Fahren keine Autos)...

Ich war im 3. Gang, ich wollte dann runter schalten in den 2. und ich habe ein starkes "ruckeln" bemerkt troz Kupplung gehabt (Auf dem Schalt Hebel).

Außerdem jedes mal wenn ich runterschalte Heult der Motor extrem laut rum, ich halte mich aber an die Geschwindigkeit Runterschalt vorschriften aus dem Heft..

Trz weiter mit der Geschichte:

Ich habe in den 2. Gang trotzdem geschaltet da es nur leicht war, und ich das schon öfters hatte auf der Zündi..

Als ich im 2. war, hab ich ein extremes knirschen Gehört und die Karre hat extrem gegeruckelt.

Also hab ich Kupplung gezogen, ausgemacht und Gebremst (Hinterrad)

Als ich bei 15KMH war, spürte ich im Bowdenzug kein Zug mehr, also ich konnte dran ziehen wie ich wollte, war kein Widerstand, als ich stand, hab ich runter geguckt und den "Arm" von der Kupplung also da wo der Bowdenzug drin steckt, konnte ich auch ohne Probleme bewegen.

Als ich dann mit Hilfe meines Freunden das Fahrzeug nach hause gebracht habe, hab ich versucht den Motor an zu machen und in den 1. Gang zu gehen(Stand aufem Bock), ging ohne Probleme aber die Kupplung trente nicht mehr, man hat nichts gespürt kein Schleif punkt nichts, einfach ein Bowdenzug, und der Zug ist heile, da hat kein Probleme, da sich auch die Kupplung nach vorne und hinten schieben lässt(Der Arm wo der Zug eingehängt ist).

Hattet ihr auch mal so ein Problem, bzw könnt ihr mir helfen, in eine Werkstadt will ich auf keinen Fall, wird nur unnötig teuer, nur wenn es wirklich schlimm ist, würde ich dahin.

Bin für jede Antwort dankbar.

...zur Frage

Hallo bin Wiedereinsteiger und hätte gerne Hilfestellung.

Ich möcht euch mal "kurz" meine Situation beschreiben. Also ich Wiedereinsteiger, bedeutet seit ca. 20 Jahren kein Moped mehr gefahren, damals bin ich mit einer GPZ 500 und ZZR 600 unterwegs gewesen, so ca. 3 Jahre lang mit etwa 10.000 - 11.000 km im Jahr. Jetzt hat mich im letzten Jahr mein Freund wieder angesteckt mit dem Moped Fieber (zucken in der rechten Hand :-) ). Also ich mir ne VFR800 ABS gekauft abgeholn mit Hänger beim Händler und in die Garage gestellt. Jetzt hab ich mich letztes Wochenende mal draufgesetzt (Moped nicht angemeldet) und bin bei uns (Anwohnerstrasse) mal so ein wenig rauf und runter. Und hab nur gedacht.... hui ist das ein komisches Gefühl, hab mich total unsicher Gefühlt allerdings keine Angst. Bin max 50 km/h gefahren. Jetzt kam mir erst mal der Gedanke, so einen Wiedereinsteiger Kurs beim ADAC zu machen. Hab da auch nachgefragt wann und wo. Dies ist abhähängig von Teilnehmeranzahl, wann usw. und ich müsste etwa 80km hin fahren, dies ist mir zu aufwendig. Nun hab ich überlegt in einer Fahrschule Stunden zu nehmen, die so was auch anbietet, macht das Sinn? Meine Vorstellung dabei wäre mal 1 1/2 Stunde auf nem Platz zu üben unter Anleitung (so wie wir alle mal angefangen haben) und dann noch mal 45min. auf der Strasse zu nehmen. Habt ihr bessere Ideen was ich machen kann um mich sicher zu fühlen auf dem Moped? Mir ist klar das so 3 Fahrstunden mich nicht gleich wieder nen heißen Reifen fahren lassen.

Dank euch für eure Vorschläge und Ideen im voraus.

Gruß und viel Spass in der Saison 2013 Geko1

...zur Frage

TGB-Bullet Kickstarter verfing sich unter dem Ständer und starb?

Ich besitze eine TGB-Bullet(automatikRoller) seit ich sie habe funktioniert das starten mit knopf und gezogener Bremse nicht.Daher musste ich mich immer auf meinen Kickstarter verlassen.Heute morgen hatte ich allerdings ziemlich stress zum Bahnhof zu kommen daher achtete ich nicht darauf das mein Mopet nicht auf dem Ständer stand als ich den Kickstarter betätigte.schon nach 3 meter hörte ich das grässliche Geräusch(Wie BlechRatsche) bei der ersten kreuzung blieb das moped stehen und rührte sich nicht mehr. Der Kickstarter hatte sich unter den Eingeklappten Ständer geklemmtdadurch war er die ganze fahrt lang gedrückt.Jetzt zeit er senkrecht nach unten und läst sich nur mit sehr viel Hebelkraft wieder nach oben ziehen. starten mit dem knopf funktioniert auch nicht aber anstatt einfach nicht zu funktionieren, wie zuvor, zeigt die Anzeige absolut keine Zeichen was ungewöhnlich ist.Meine Frage: Was ist kaputt und was genau muss ich reparieren ode gibt es eine kostenfreie Lösjng für mein Problem? Danke im voraus für eure Antworten

...zur Frage

Wem wurde schon mal sein Moped geklaut ?

Nachdem meine am 25.7.2014 in Weil am Rhein gestohlene Speedy sechs Wochen später wieder vor dem Haus eines Portugiesen in Rheinfelden mit italenischem Kennzeichen aufgetaucht ist wurde nun das Verfahren gegen den vermeintlichen Mopedklau von der Staatsanwaltschaft mit folgender Begründung wieder eingestellt:

Das am gestohlenen Moped montierte italienische Kennzeichen gehört zu einem Quad das auf den in Italien lebenden Vater des Kerls angemeldet ist der früher in Rheinfelden wohnhaft war, wobei das Quad in der Garage der Schwester dieses Kerls in Rheinfelden eingestellt ist und angeblich die Garage nicht versperrbar ist und wirklich jeder dort rein kann.

Die Schwester behauptet nicht bemerkt zu haben, dass das Kennzeichen entwendet wurde, sie hätte schon lange nicht mehr nachgesehen und der vermeintliche Dieb erschien einfach nicht zum Einvernahmetermin bei der Polizei, daher zieht die Staatsanwältin den Schluss, der würde ohnehin die Aussage verweigern und daher musste das Verfahren eingestellt werden !

Das ist im Zusammenhang mit der Unterlassung der Polizei vom Moped Fingerabdrücke sicherzustellen direkt als spaßig anzusehen, blöder geht`s wohl nimmer seitens der Strafverfolgungsbehörden, armes. armes Deutschland.

Also wenn einer nur ein klein wenig Hirn hat kann er nach Herzenslust Moped klauen, passieren kann ihm ja nichts, quasi ein Freibrief für Diebe! :shocked:

Allerdings ist nun sogar das Dilemma mit dem Schadenersatz von der Versicherung im Endstadium angelangt, nach der Einstellungsverfügung kam sofort der Sachverständige und hat den Schaden auf 6900 € geschätzt und den Wiederbeschaffungswert von meiner Speedy mit 6200 € festgesetzt, trotz aller eingetragenen Umbauten und vorgelegten Rechnungen von ca 8000 €. Somit ein wirtschaftlicher Totalschaden und ich kriege nach fast 5 Monaten ohne Moped nach Abzug vom Restwert gerade mal 2500 € ausbezahlt, das ist echt lächerlich. nie wieder V.H.V. Versicherung, soviel ist sicher ! Das einzig gute an der Einstellung des Verfahrens ist, dass ich jetzt den Namen des vermeintlichen Diebes habe und daher zum lieben Gott beten kann, dass er ihn dementsprechen richtig bestrafen soll, wobei ich mir sicher bin, dass der das auch in die Wege leiten wird ! zynisch grins, Fäuste reib ...........

Meine Speedy steht beim Händler und wartet auf den kompletten Schlosssatz und einen neuen Vorderreifen, dann kann ich sie endlich mal probefahren und entscheiden ob ich sie noch will oder nicht. Der Sachverständige kam natürlich von der Versicherung aus einem mehr als 200 Km entferntem Ort und war ein total komischer Kauz ohne Ahnung,sogar die Versicherung korrigierte nachträglich sein Gutachten vom Restwert um 300€ nach oben, die holten einfach ein Angebot von einem Internethändler und zogen mir die Kohle von der Schadenssumme ab, nette Bande, möge sie der Teufel holen !

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?