Motorrad schalten!? Was mache ich falsch?

2 Antworten

So ganz schlau werde ich aufgrund deiner Beschreibung nicht, aber ich versuche es mal.

Wenn ich bei etwas höherer Drehzahl in den nächsten Gang schalte bremst das Motorrad wie beim runterschalten die motorbremse? Was mache ich falsch.

Du musst danach auch direkt wieder Gas geben, sonst wird das Bike natürlich langsamer.

Ausserdem hat das Motorrad beim gangwechsel vom 5 in den 6Ten unter volllast(11k Umdrehungen) plötzlich angefangen zu schlingen .?

Unter Volllast wird nie geschaltet, damit zerstörst du das Getriebe. Auskuppeln, Schalten, Umdrehungszahl anpasser per Gasgriff und einkuppeln. 11.000U/min? Das ist ein Drehzahlbereich für den mein Drehzahlmesser keine Anzeigen mehr hat ;-)

Wenn du ein Bike mit riesigem Drehmoment hast und kloppst den Gang rein bei Vollgas, dreht vielleicht das Hinterrad dermaßen durch, dass du Striche auf den Asphalt brennst und die Kiste schlingert vielleicht deswegen. Möglicherweise wird auch dabei das Vorderrad gelupft und macht die Kiste instabil.

Oder du meinst etwas ganz anderes, was du aber nicht geschrieben hast.

41

Riesiges Drehmoment? Es wird wohl eine 125er sein...

0
1

Hallo,

Nein ist eine CBR650F ( nagelneu) und was ich meine ist das im Moment des einkuppelns spüre wie die Kiste abbremst und die Drehzahl aufjault. Ich nehme Gas weg kuppel ganz normal und beim einkuppeln werd ich richtig nach vorne geworfen als wenn das Moped bremst.

Unter volllast meine ich - ich war im begrenzer- auch ganz normal Gas weg kuppeln usw und plötzlich fing sie an zu schlingen...

0
16
@Olli92

Mit einer nagelneuen Maschine in den Begrenzer drehen? Halte uns auf dem laufenden wann du deinen ersten Motorschaden bekommst, sollte ja nicht allzulange dauern :)

0
16
@Olli92

Ist deine Sache. Ich würde es auf keinen Fall machen. Wobei so eine einmalige Aktion dir sicher nicht gleich den ganzen Motor zerstören wird.

1
35
@Olli92
...was ich meine ist das im Moment des einkuppelns spüre wie die Kiste abbremst und die Drehzahl aufjault...

Klar jault die beim Runterschalten auf und bremst ab, sofern du nicht vorher die Drehzahl angepasst hast. Völlig normal, du fährst nur "falsch", weil die Drehzahl offenbar beim Hoch- oder runterschalten nicht anpasst, sondern weit absacken lässt.

Du fährst z.B. im 4 Gang bei 8.000 U/min und willst in den 3. zurück. Also einkuppeln, die Drehzhal auf z.B. 9000 erhöhen (und nicht auf 2.000 fallen lassen)und wieder langsam einkuppeln.

Die gleiche Situation beim Schlingern. Ich vermute du schaltest, lässt die Drehzahl weit abfallen und kuppelst wieder zügig ein. Dabei gerät das Hinterrad ins rutschen, weil es etwas dauert, bis der Motor über das Getriebe die nötige Drehzahl wieder erreicht hat.

Dir fehlt offenbar schlicht das Gefühl und kann bei der Fahrweise und Strassenbelag auch zu einem Unfall führen, weil dir dann schon in einer leichten Kurve das Hinterrad wegrutschen kann. 

Wie lange fährst du schon bzw. wieder?

0
1

Ich bin blutiger Anfänger - fahre seit 3 Wochen 🤔😁.

Auf dem fahrschulmoped hatte ich das jedoch nicht 🤔.

Aber deine Erklärung klingt sehr plausible . Der erste der mir das schlingen erklären kann. Vielen Dank dafür.

Beim runterschalten hatte ich bislang noch nie ein Problem. Nur beim hochschalten bin ich vermutlich zu langsam und die Drehzahl fällt zu

1
35
@Olli92

Achte mal auf gerader und freier Strecke auf gleichbleibende Geschwindigkeit, z.B. 50km/h und die Drehzahlen z.B. jeweils im 3. und 4. Gang.

Diesen Drehzahlunterschied musst du beim Runterschalten durch Drehen am Gasgriff beim Kuppeln ausgleichen, hier also die Drehzahl erhöhen.

0
1
@geoka

Wie gesagt beim runterschalten ist alles gut. Ich hab eher das Gefühl das ich die Drehzahl beim hochschalten zu weit absacken lasse und dadurch iwie Bremse.

Vorhin auf dem Heimweg hab ich auch wieder im höheren DrehzahlBereich hochgeschalten - diesmal aber schneller also Fuß schon unter dem Hebel dann Kupplung Fuß hoch und gleich wieder ans Gas- dann ging es. Und die karre hat nicht so geruckelt als wenn ich erst gemütlich Fuß runter Schiebe und dann einkuppel - muss also wirklich mit der absackennen Drehzahl zusammenhängen. Allerdings beim hochschalten.

0

Man schaltet nie unter Volllast. Den Rest der Geschichte habe ich nicht verstanden.

42

Man schaltet nur unter Volllast, wenn man einen Schaltautomaten hat, der nimmt dann, wenn ein bestimmter Druck am Schalthebel vorliegt, kurz die Drehzahl zurück, so dass im Moment des Hochschaltens keine Last auf dem Getriebe/Antriebsstrang ist. Das mit einem normalen Getriebe zu versuchen ist aber nicht ratsam (vornehm ausgedrückt)

1
9
@fritzdacat

Was meinst du mit einem "normalen" Getriebe ? Quickshifter lassen sich so ziemlich an allen Maschinen montieren, sofern angeboten. Es wird dabei in den meisten Mopeds lediglich für ca. 55-75ms die Zündung unterbrochen. In einigen Fällen ( nur bei Einspritzern ) wird kurz kein Benzin eingespritzt. Ist aber eher selten da zu träge.. Sofern dieser QS korrekt eingestellt ist und arbeitet, sind die Übergänge Butterweich und Schaden auch keinem Getriebe.

0
42
@RoadRacer

mit "normalem" Getriebe meine ich ein Getriebe ohne Quickshifter... kann man sich auch irgendwie denken.

0

Aprilia RS4 125 Lichtmaschine kaputt?

Seit dem bei meiner Aprilia RS4 125 (2013/25000km) die Blinker im Standgas nur noch sehr dunkel blinken und quasi gar nicht mehr zu sehen sind, habe ich überlegt alles durch zu messen. Habe dies leider erst vor kurzem geschafft. Nun scheint die Lichtmaschine viel zu wenig Strom zu liefern. Sobald das Motorrad läuft, kommen aus dem Regler nur 11,6 Volt im Standgas und bei Volllast ca. 13 Volt. Das ist doch viel zu wenig oder? So entlädt sich die Batterie ja im Standgas und scheint sich nur unter höherer Last aufzuladen??? Während dem fahren, kommen Außerdem des öfteren für kurze Zeit kleine Zündaussetzer, nun stellt sich die Frage, ob diese vielleicht auch damit zusammenhängen, dass der Einspritzer zu wenig Strom bekommt??? Heißt das, dass die Lichtmaschine kaputt ist??? Getauscht wurde bereits die Batterie und der Lichtmaschinenregler.

Vielen Dank für eure Hilfe! :) MfG. Felix

...zur Frage

Warum "stresst" mich das Fahren auf der Autobahn?

Ich mache momentan meinen A2 Führerschein. Ergänzend ist zu sagen, dass ich 30 Jahre alt bin, vorher noch nie selbst Moped oder Roller gefahren bin und auch als Sozius erst wenige Monate Erfahrung habe. Beruflich bin ich viel mit dem Pkw unterwegs. Ich war heute das dritte Mal mit dem Motorrad (Honda CB 500F) auf der Autobahn und jedesmal verkrampfe ich dabei und empfinde es als Stress mit "Druck" schnell fahren zu müssen (120-140) und Überholmanöver zu üben. Woran liegt das? Mein Mann fährt entspannt 190km/h und auch wenn er etliche Jahre Fahrpraxis hat frage ich mich, ob mich "anstelle" oder etwas falsch mache?

...zur Frage

Kann mir wer helfen?

Hallo ich habe eine Frage und zwar mit meiner Yamaha YZF 125 habe ich ausprobiert im Standgas zu fahren und mit Kupplung und Hinterradbremse zu fahren aber mein motorrad hat angefangen zu stottern und dann ist der Motor abgestorben jedoch muss ich sagen dass ich bei meinem Fahrstunden weil ich gerade mein Führerschein mache sitze ich auf einer KTM Duke 125 und bei der ist es möglich das Standgas zu benutzen ohne das Gas betätigen zu müssen nur mit Kupplung und Bremse zu arbeiten und so die 5 km h schaffe die man für das Hütchen fahren braucht und da wollte ich jetzt mal fragen an was das liegen könnte. Vielen Dank im voraus.

...zur Frage

Wieso springt der Gang beim runterschalten raus und rasselt?

Erst mal zum Motorrad, ich fahre eine Honda CBR 125 R Bj 2011. Die Kette ist auch relativ neu und gespannt. Es ist zwar bis jetzt nur 2-3 mal passiert, dennoch mache ich mir sorgen. Wer eine 125er fährt weiß auch, dass man bei sportlicher Fahrweise ziemlich häufig schalten muss. Nun ist es so dass wenn ich zb im 6. Gang bin und in eine Ortschaft hinein fahre und damit runter in den 3. gehe, der Gang raus springt und ich nochmal schalten muss damit es aufhört. Man hört auch deutlich ein rasseln.

Was ist der Grund für dieses Phänomen?

Gruß Nico

...zur Frage

Navi-Stromversorgung ans Motorrad anschließen

Hallo zusammen,

ich hab mir vor nem knappen Jahr das Garmin zumo 210 gekauft und wollte jetzt mal die beiliegende Stromversorgung an meien XJ6F anschließen. Da ich keine Anleitung gefunden habe, wollte ich hier nochmal nachfragen, bevor ich was falsch mache. Reicht es, wenn ich die Stromversorgung einfach an die von der Lichtanlage anschließe? Falls jemand Erfahrung hat oder einfach mal son Ding selber montiert hat, ich bin über jeden Tipp froh! Danke!

Grüße aus Zürich, Jonas

...zur Frage

Derbi Senda Baja 125 SM geht im leerlauf aus?

Hallo. Ich hätte da mal eine Frage und ich hoffe ihr könnt mir irgendwie helfen. Meine 125er geht, wenn ich die Kupplung ziehe oder in den Leerlauf schalte immer aus. Jedoch erst wenn sie schon ein bisschen läuft. Das heißt ich mache sie für ca. 2-3 Min. an, dann wird sie immer wärmer und dann geht sie aus. Danach kann ich diese nicht mehr an machen und muss erstmal ein bisschen warten. Meine Derbi hat einen Vergaser, wodurch ich denke, dass dieser falsch eingestellt ist(Leerlaufgemisch-Schraube). Ich habe schon an dieser immer wieder herum gedreht, also immer 1/4 gedreht wieder angemacht und immer so weiter. Die Maschine wirgt mir jedoch immer nach 2-3 Minuten trotzdem ab. Ich wäre euch sehr dankbar, wenn ihr mir Helfen könntet.

PS: Eventuell könntet ihr mir erklären, wann man genau die schraube rein oder raus dreht also woran es liegt ob das gemisch zu fett oder zu mager ist.

LG Marc

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?