Motorrad reperabel?

5 Antworten

Also der Rahmen hat am Typenschild eine kleine Delle. Der Lenker wurde anscheinend beim Aufprall so stark eingeschlagen, dass die Gabel auf der rechten Seite den Rahmen berührt hat. Das ist genau mittig auf dem Typenschild und nur eine ganz kleine Delle. Ich hoffe ich komme nächste Woche mal dazu sie anschauen zu lassen damit sie geschätzt wird.

Aber wie es aussieht muss ich sie wohl als Bastlerobjekt verticken :(

41

Ich habe noch einen wichtigen Punkt vergessen: Die Schweißraupen sollten natürlich auch unbeschädigt sein. Aber wenn die Gabel den rechten Rahmenzug (leicht) eingedrückt hat, ist zu vermuten, dass die gesamte (Lenkkopf)-Geometrie "im Eimer" ist. Dadurch könnte Deine Bandit zum "Lämmerschwanz" mutiert sein: :-))

0

Ferndiagnosen auf Grunglage zweier Bilder zu stellen ,ist schwer.Das Moped ist Bj97,an Deiner Stelle würde ich das Moped schätzen lassen und den Schaden dagegen aufrechnen,dann weißt ob sich das lohnt.Wenn de Rahmen verzogen ist,hat sich das finanziel eh erledeigt,dann dürfte das ein wirtschaftlicher Totalschaden sein.

41

Nee,nee, es sind 7 Fotos. siehe "Antwort" vom "Schwarzseher". :-)

0

Ich meine, dass die Gabel nicht den(finanziell) größten Schaden hat, sondern der Tank. Bei der Gabel sind die Standrohre zu ersetzen. Aber bevor Du eine Ersatzteileliste erstellst, solltest Du den Rahmen im Lenkkopfbereich genau untersuchen. Wenn dort ein Knick, eine Falte und/oder auch nur ein Lackabplatzer vorhanden ist, dann sollte auch der Rahmen erneuert werden. Dann wäre es ratsam, Deine Bandit, so wie ist, als Bastlerobjet zu verhökern. Da ich nicht weiß, in welcher Gegend Du wohnst gebe ich Dir vorausschauend einen Link an die Hand. Dort kannst Du ohne Risiko(gebrauchte) Ersatzteile einkaufen. Der Laden ist keine 5 Minuten von Kiel entfernt:http://www.bikershop-raisdorf.de/ . Ich drücke Dir die Daumen! Ein Gruß vom "Alten".

44

Hi Kostja, gute Antwort, nur vor der URL sollte ein Leerzeichen sein, dann funktioniert auch der Link s.

http://www.bikershop-raisdorf.de/

0
41
@Endurist

Danke für den Tipp! Ich werde noch zum "HB-Männchen". Mit den Links stehe ich (noch) auf Kriegsfuß. :-)Und die Zeit zum "Editieren" habe ich verstreichen lassen...

0
41
@Endurist

Hi,hi... schlapplach. Das ist ja `ne ganze Serie. Staun

0

Brauche Tipps/Rat von euch - Von erfahrenen Motorradfahrern?

Sehr geehrte Biker-Community,

ich bin neu hier und wollte mal einiges wissen von euch. Hoffe Ihr nehmt euch paar Minuten Zeit und könnt mir weiterhelfen bei meinen Fragen. Es geht um folgendes. Ich bin 23 und will nächstes Jahr meinen A Schein machen. Hatte vorgehabt mit 23,5 mich für den Schein anzumelden und dann mit 24 die Prüfung abzulegen. Hoffe das geht muss mich mal genauer informieren :/

Ich bin ein Mensch der sich immer genaustens auf alles vorbereitet. Mein erstes Motorrad soll definitiv ein Crusier-Motorrad sein. Yamaha Virago, Suzuki Intruder sowas. Ich hatte vorgehabt nicht mehr als 3500 für das Motorrad zu zahlen. Auf was sollte ich zukünftig achten bei einem Motorrad im Bezug auf Reparaturen, Pflege, Modell, KM, Versicherung. Ich glaube zum Thema Ausrüstung Helm etc. habe ich vorerst keine Fragen. Wie spart man am besten an Kosten bei einem Motorrad? Ich wohne bei meinen Eltern in einem Wohnhaus unten ist ein Fahrradstellplatz da ist hin und wieder auch ein Motorrad geparkt, wem es gehört weiß ich nicht. Und meine Frage wäre wo stellt Ihr eure Motorrad ab wenn es Winter ist und enorm viel schneit ? Saisonkennzeichen Ja oder Nein ?

Ich weiss das sind verdammt viele Frage, aber wenn nur jeder von euch eine beantwortet wäre ich jedenfalls ein wenig schlauer als vorher :)

BEDANKE MICH FÜR JEDES KOMMENTAR

...zur Frage

Motorradreifen dreht sich nicht ?

Hallo, habe folgendes Problem, vil. könnt ihr mir ja weiterhelfen.

Ich habe eine Kawasaki z900, ich habe heute den Hinterreifen tauschen lassen weil ich kein Profil mehr hatte. Um mir blöde 20 Euro zu Sparen habe ich das Hinterrad selber ausgebaut..... kann ja nicht so schwer sein 🙄🙄🙄.

Beim Ausbau ist eine Beilagscheibe runtergeflogen , ich hab aber nicht genau gesehen von welchem Teil der Achse.

Nach dem zusammenbau, mit ,,gefühlvollen ,, anziehen der Mutter dreht sich der Reifen nicht mehr, er ist fest. Wenn ich die Mutter nur leicht anziehe, dann dreht er sich. Das kann ja auch nicht richtig sein oder?

Jetzt denk ich mir hald dass ich die Beilagscheibe falsch positioniert habe und deshalb das Problem entstanden ist.

Also meine Reihenfolge der Montage. Von der linken Seite ( Ritzel)

Plastikkappe, Mutter mit Splint , BEILAGSCHEIBE, dann Abstandhalter( viereckiges Metallstück) , Schwinge, Reifen , Bremssattel , Schwinge rechts, Abstandhalter, Achsstange mit Mutter auf der. Seite .

Vielleicht kann mir ja jemand weiterhelfen ob es am zu Festen anziehen der Mutter liegt oder an der Beilagscheibe .

Falls es hier keiner weiß, muss ich hald in der Motorradwerkstatt nachfragen, aber diese Blamage wollte ich eigentlich vermeiden 😂

Und nein ich habe keinen Drehmomentschlüssel und auch keine andere z900 zum vergleichen ( ausser in der Werkstatt bzw Händler )

Danke im voraus und liebe Grüße

...zur Frage

YBR 125 vordere Gabel zerlegen - was mache ich falsch?

Hallo, ich habe eine vordere Gabel (von der Yamaha YBR 125 [Baujahr 2005]), bei der die Innenrohre leicht verbogen, aber die außenrohre noch unbeschädigt sind (siehe Bild). Diese Gabel würde ich nun gerne auseinander bauen, um in die Außenrohre neue Innenrohre einzubauen. Allerdings bekomme ich die Gabel gar nicht auseinander. Ich habe die Schraube oben am Innenrohr aufgeschraubt, Distanzring und Feder raus genommen, Öl ablaufen lassen, und jetzt sollte man ja eigentlich die Schraube welche unten ist lösen, um die beiden Rohre von einander zu trennen, bei mir jedoch lässt sie sich zwar drehen, aber sehr schwer, und sie kommt gar nicht raus, egal wie lang und wie doll man dreht. Das Innenrohr lässt sich hin und her schieben, aber man bekommt es noch nicht ab. Woran liegt das?

...zur Frage

Lenkradschloss möchte nicht einrasten!

Hallo, hab mich heute mit meiner Hyosung RX 125 hin gelegt zuerst dachte ich es wär nichs doch als ich dann zuhause ankam und mein Motorrad abschließen wollte ging es nicht! Ich bekomm meinen Schlüssel bis zur hälfte gedreht doch dann tut sich gar nichs mehr! Meine Vermutung ist ja das sich durch den Sturz irgend etwas verbogen hat und deshalb nicht mehr klappt! Weiß jemand wie ich das selber Reparieren kann oder wo sich das Lenkrad Schloss befindet!

Vielen Dank

...zur Frage

Knackgeräusch an der Gabel

An meiner Zx9er gibt es neuerdings beim ein-und-ausfedern ein Knackgeräusch an der Gabel. Ein Kumpel hat das Lenkkopflager nachgestellt, Gabelbrücken gelöst und Vorderachse, dann wieder festgeschraubt. Ebenso die Standrohre. Alle Verbindungen wurden mit Teflonspray behandelt. Genützt hat das aber nix. Ist jemandem dieses Problem bekannt?

...zur Frage

Verlaßt ihr euch Reparaturen und Wartung auf eure Werkstatt. Wie ist euer Vertrauensverhältnis?

Erst letzte Woche habe ich einen Reifenwechsel bei meiner Triumph Bonneville durchgeführt. Obwohl der hintere Reifen noch gutes Profil hatte, mußte ich den mit auswechseln, da der Vorderreifen fällig war und nicht mehr nachbestellt werden konnte. Finde ich irgendwie blöde, denn die Maschine ist keine 2 Jahre alt und schon wird der Reifen nicht mehr produziert. Daher habe ich laut der Werkstatt beide Reifen wechseln müssen. Bei der Reifenwahl habe ich mich auf die Werkstatt verlassen um eine auszusuchen, denn ich kenne mich nicht aus und auf Tests und Bewertungen möchte ich mich nicht verlassen. Demnächst werde ich bei meiner Honda den Kettensatz wechseln lassen. Auch hier verlasse ich mich auf den Rat der Werkstatt. Wie ist es bei euch? Verlaßt ihr euch auch auf die Werkstatt oder habe ihr Sonderwünsche? Kommt ja ganz darauf an wie gut ihr euch auskennt, oder?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?