Motorrad ohne Probefahrt kaufen (aber 48-ps Version gefahren)

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Grüß' Dich Markus.

So nach und nach kommen ja die wichtigen Details wie Bj., Km-Stand und so ins Spiel. Pah!! 20.000km ? Das ist doch kein "Alter" ;-)) .

Bei den Triumph Triples ist da dann zwar der große Kundendienst fällig mit Ventile kontrollieren usw., aber an sich ist diese Laufleistung überhaupt kein Hindernisgrund. Da ist auch Schwingenlager /Lenkkopf und dergleichen kein Brennpunkt.

Ich hatte meinen 2001er Tiger 955i mit 20.000km gekauft (fünf Jahre alt). Das war das erste Baujahr mit dem Einspritzmotor und ich habe Tigerle mit 80.000km ohne Bedenken weiter verkauft. Das einzige "altersbedingte" Problem mit dem Ladestrom hatte ich noch behoben und die Batterie brach nach sechs Monaten Stillstand trotz Winterpflege bei der Besichtigung zusammen - peinlich-hoch-drei...

Ansonsten rate ich Dir, im http://www.t5net.de/ mal bisserl zu Lesen und zu Fragen, weil dort auch die Modell- Profis sitzen.

Viel Spaß mit der Streety - Wahnsinns- Motor mit Rädern dran, Du wirst begeistert sein.

Danke schonmal für die Antwort.

Alles klar :) naja so Probleme mit der Batterie etc (Kleinigkeiten) sollten das wenigere sein, wie du ja meinst mit dem Alter kommt halt hier oder da was.

Und das Forum werd ich mir mal genauer anschauen, hab da bisher bloß das spezifisches Triumph 675 Forum durchgeschaut aber das ist nicht so groß wie das T5. Also da krieg ich bestimmt auch noch ein paar Infos raus :)

Die 45-PS haben mich ja schon begeistert :D Und danke :)

0

Moin,

da die beiden Street Triples sich wahrlich nicht unterscheiden wie Tag und Nacht ( http://www.motorradonline.de/einzeltest/triumph-street-triple-r-alt-gegen-neu-im-top-test-modell-2012-gegen-modell-2013/439866?seite=3 ), sollte es schon mit dem Teufel zugehen, wenn du nicht mit dem alten Modell zurechtkommst.

Wenn du tatsächlich vom -seriösen !- Händler kaufst, kannst du auch auf die Probefahrt verzichten. Einzig die Verschleißteile ( Bremsbeläge / Reifen/ Kettensatz ) würde ich mir genauer ansehen, dazu noch nach versteckten Mängeln wie Kratzer im Lack etc. fahnden. In den Bereichen könnte es zu Diskussionen kommen. Der Rest wird durch die gesetzliche Gewährleistung abgedeckt.

Genau das hab ich mir halt auch gedacht. Es hat sich vom Fahrverhalten ja vllt der Schwerpunkt (Auspuff) und das Gewicht verändert !?

Lieber leg ich bisl mehr Geld hin und der Händler ist seriös also ist das auf jeden Fall schon man abgehakt :P Naja ganz auf Probefahrt verzichten möchte ich auch net, deswegen der Vorschlag von mir das halt ein Bekannter sie für mich fährt.

Und was sowas angeht nehm ich ein Spezialisten mit der sieht sowas :D

Noch ne Frage: Gibt es bedenken bei der Street Triple wenn ich eine mit 36.000 kaufen möchte? http://home.mobile.de/home/dealerHomepageRedirect.html;jsessionid=AA1290ED58BA43C865DFF2E4EE7B4D49.home46-2_i01_5001?internalRewrite=true&path=AS-MOBILE-EK&ticket=ST-1396406-2CCiCei4KdHPRLhdT1aR-mycas47-2_c01_4201#des_196656003

0
@TriumphVirus

Moin, wenn ich deinen Link anklicke, soll ich mich anmelden etc. Das war wohl nicht in deinem Sinne, denn es sollte ein bestimmtes Moped erscheinen, gell?

36.000 km ist ein Wert, dessen Aussagekraft gegen Null geht. Anhand des optischen Pflegezustandes und der vorhandenen (?) schriftlichen Unterlagen kann man halbwegs genau feststellen, wie das Moped von dem (oder von den) Vorbesitzer(n) behandelt wurde.

1

Was möchtest Du wissen?