Motorrad Navi unter 400 Euro?

7 Antworten

Vieles ist sicherlich Geschmacksache und eine Frage der Prioritäten. Ich z.B. nutze Tomtom seit vielen Jahren und aktuell das nicht mehr produzierte "Urban Rider".

Wichtig sind für mich die Stromversorgung,Dichtigkeit und die Ablesbarkeit.

Während die Ablesbarkeit auch bei Smartphones gut ist, hapert es jedoch meist an der Dichtigkeit und der gleichzeitigen Stromversorgung. Zudem ist der Stromversorgungsanschluß bei den meisten Smartphones nicht für dauerhafte Haltbarkeit bei Vibrationen ausgelegt, wie sie im fahrbetrieb auftreten.

Zudem möchte ich immer ein möglichst voll geladenes Handy dabei haben, ohne Stromversorgung ist so ein Smartphone schon nach wenigen Stunden leer, bei meinem wäre dies z.B. schon nach 3-4 Stunden der Fall, wenn Navi und größte Displayhelligkeit gleichzeitig laufen.

Ein Motorradnavi verfügt i.d.R. über einen gewissen Grad der Dichtigkeit und über die Möglichkeit dies ohne Verlust der Dichtigkeit auch während der Fahrt laden zu können. Zusätzlich gibt es optional meist auch eine Autohalterung mit Lautsprecher, was den Einsatz abseits des Motorrades ermöglicht.

 

Moin. Also ich hab mir TomTom Go für Android, nebst Tasche+Halterung von Givi gegönnt. Funktioniert beides tadellos und hat mich sicher von Nord nach Süd und Ost nach West geleitet. Kostet für TomTom knapp 20 EUR/Jahr und die Tasche liegt bei 50 EUR.

P.S.: Orientieren im Gelände mit Karte und Kompass hab ich auch gelernt, das Navi ist mir da aber bedeutend zuverlässiger ;))

Ich nutze die Handyapp Cruiser, bin vollstens zufrieden. Man kann die Länge beeinflussen von 100% bis geschätzt 150% und die Kurvigkeit der Strecke. Autobahn, Fähre und Maut vermeiden gibt es auch und Bluetooth würde gehen wenn ich es wollte. Baustellen sind glaube ich auch eingetragen, aber nur für einen Monat, dann kostet es entweder 3,99€ pro Monat, 20€ pro Jahr oder 60€ für immer. Habe es Jetzt seit März und werde nächsten Monat für 60€ das Paket kaufen. Enthalten ist Europa.

Die Sichtbarkeit und Bedienung ist für das Motorrad ausgelegt und ich kann es sogar mit Handschuhen in Meiner Wasserdichten Handyhalterung verwenden. 

Man kann sich in der App das Wetter anzeigen lassen und in 2 klicks die Route zur Nächsten Tankstelle oder Restaurant anzeigen lassen. 

Ich habe jetzt mehrere Apps getestet und hatte ein Noname Navi, aber die Cruiser App hat mich jetzt überzeugt. 

https://cruiser.navigon.com

A2 Motorrad mit Azubigehalt?

Hey, ich hätte da mal eine Frage. Ich mache demnächst meinen A2 Schein und möchte dementsprechend bald mit dem Motorrad zur Arbeit fahren. Das wären täglich 70 km (also an Werktagen). Zudem bin ich Führerscheinneulinge und werde wohl viel Versicherung bezahlen...

Meine Frage wäre: Komm ich mit monatlich 400 Euro , oder eher 300 hin, denn das Motorrad werde ich in 100 Euro schritten abzahlen?

Ich kann außerdem selber nichts machen, muss also alles bei der Werkstatt machen lassen. Habe echt angst dass ich mich damit übernehme und plötzlich kein Geld mehr für Sprit da ist.. :s

(P.s: Falls das bei der Einschätzung hilft, ich denke daran eine Suzuki Bandit 650 zu kaufen, wenn das mit den neuen EU-Richtlinien noch geht...)

...zur Frage

Motorrad geht aus wenn sie warm ist.(kawasaki zxr400)?

Guten Abend, Ich habe folgendes Problem. Und zwar habe ich mir eine Kawasaki zxr 400 bj 1994 zugelegt (sie hat 34k km runter). Motorrad ist auf 48ps gedrosselt (blenden im Vergaser). Im kalten Zustand geht sie super an! Nur sobald sie bei ca. 40grad Öltemperatur ist, geht sie im Leerlauf aus. Wenn man das Gas hält und Gasstöße gibt, schafft man es bis ca. 60-70 Grad. Man hört das sie absäuft und zuviel Sprit bekommt. Ein erneutes Starten der Maschine ist erst nach abkühlen wieder möglich. Was könnte dies verursachen? Möchte ungern Hunderte Euro in der Werkstatt lassen für so ein altes Motorrad.

Ich hoffe ihr könnt mir helfen.

Grüße aus Hamburg

...zur Frage

Motorrad einfahren - auf der Autobahn oder lieber vermeiden?

Hallo, Ich werde mir bald die SV 650 gönnen, die ich dann auch einfahren werde.

Dabei soll man ja Autobahnfahrten vermeiden und möglichst viel schalten. Mit dem Motorrad werde ich wohl hauptsächlich an die Uni fahren; die Strecke beinhaltet ca. 75 km Autobahnfahrt (einfache Fahrt). Insgesamt hat die Strecke etwa 90 km.

Um immer über die Landstraße zu fahren fehlt mir die Zeit, daher frage ich mich, ob ich Autobahnen bis zur ersten Inspektion komplett meiden sollte oder z.B. schon nach 500 km einen Teil auf der Autobahn zurücklegen kann?

Danke

...zur Frage

Mein Navi wird beim Fahren nicht richtig geladen. Was tun?

Hallo zusammen. Mit dem Regler meiner Suzuki Intruder 1400 gibt es eigentlich keine Probleme; die Batterie wird gut geladen. Aber der Ladestrom scheint für das Navi nicht mehr zu reichen. Habe gestern nach einer 400 km-Tour bemerkt dass der davor volle Akku des Navis am Ende der Tour fast leer war. Ein bisschen hat die Lichtmaschine ja doch geladen, sonst wäre der Akku des Navis schon nach ca 2 Stunden leer gewesen, aber eben nicht genug. Kann man den Ladestrom erhöhen? (der Ladestecker ist mittels einer fliegenden Sicherung direkt an die Motorrad-Batterie angeschlossen)

...zur Frage

Scheibenwaschdüsen eingefroren, wie vermeide ich dies für die Zukunft?

Wie vieleicht einige von Euch wissen, habe ich an meinem Motorrad (Honda Varadero) eine Scheinwerfer-/Scheibenwaschanlage verbaut. Gestern habe ich die Waschanlage noch mit Frostschutzmittel durchgespült, welches angeblich bis -55° reicht um heute damit Fahren und auch besser sehen zu können.

Heute auf der Autobahn bei nur -7° tat sich aber nix, die Pumpe läuft wohl, aber es kommt nichts raus. Die Düsen sind nicht beheizt und das Frostschutzmittel auf Ethanolbasis.

Warum friert der Mist so schnell ein, verflüchtigt sich das Ethanol so schnell? Welche anderen flüssigen Mittel gäbe es noch um ein Einfrieren der Düsen zu vermeiden und ohne Scheibe, Visier und Lack zu versauen?

...zur Frage

wer hat Navi-Alternativen zu den tomtom und Garmingeräten schon im Einsatz?

Hallo, ich brauche ein neues Mopednavi (ich hatte bisher ein tomtom one - ist leider defekt). Folgende presiwerte Alternativen zu den bekannten tomtom- und Garmingeräten habe ich gefunden. 1.Reaction X-Navigator 2. Arival PNX 35M 3. NavGear TourMate MX 350. Die Geräte kosten zwischen 179,- und 279.90 Euro. Wer hat eines von diese Navis schon in Gebrauch. Welche Erfahrungen gibt es? Wie schaut´s mit der Tourenplanung am PC aus?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?