Motorrad Kurventechnik

6 Antworten

Einen erfahrenen Freund oder Bekannten voraus fahren lassen, so habe ich gelernt Kurven richtig anzufahren, insbesondere Haarnadelkurven.

Dies allein behebt aber noch nicht das Problem mit der Angst vor Schräglage, hier kann ein Training durchaus weiterhelfen. Und keine Angst, du blamierst Dich dort nicht, weil viele andere Kursteilnehmer das gleiche Problem zeigen werden.  Und zuletzt ist es auch eine Frage der eigenen Erfahrungen, die sich mit der Zeit einstellen wird, wenn du wirklich Motorrad fahren willst und den Führerschein nicht nur gemacht hast um anderen zu imponieren.

Wie weit bist du inzwischen beim Kurventraining gediehen, M6GTR? Hast du ein Sicherheitstraining absolviert oder per Hinterherfahren von nem Kollegen oder sonstigen Motorradfahrer was dazugelernt?

Du hast ne Menge gute Antworten erhalten, finde ich. Was mir noch einfällt in puncto Unsicherheit: kennt ja jeder aufgrund irgendeiner Situation, ist ja wurscht weswegen :) 2 Beispiele zu mir selbst: hatte als Kind & Jugendlicher durch einschneidende Erlebnisse in der frühen Kindheit ausgeprägtes Muffen- sausen vor Hunden und vor Höhen. Wurde hübsch von meinen Brüdern und anderen Leuten ausgelacht, wenn ich mal wieder mit Bisswunden ankam.

Später konfrontierte ich mich sooft als möglich mit Hunden, da ich von kleinauf innerlich wusste, im Prinzip Hunde zu mögen. Hat ne Zeit gedauert, aber irgendwann wurde diese Mühe belohnt: ich hab' nen regelrechten "Schlag" bei Hunden entwickelt, achte schon + bin sehr wachsam, aber die meisten Hunde mögen mich genauso wie umgekehrt: freut mich jedesmal :-)

Und als Handwerker suchte ich mir nach der Gesellenprüfung Kirchengestühl und hohe Gerüste in Kirchengewölben aus, um dort als Kirchenmaler in luftiger Höhe rumzuturnen...auch das war ein netter Begleiteffekt der Kunst.

Damit will ich sagen, dass Kurven ihren Schrecken verlieren, sobald du sie als gute Bekannte betrachtest. Je vertrauter du dich mit ihnen machst, umso lieber fährst du auf Kurven zu und gehst von Mal zu Mal lockerer in die Schräglage: Geradeaus fahren ist doch langweilig dagegen - oder nicht?

LG Jayjay

Hey, da sitzen wir ja praktisch im gleichen Boot ;)

Überstürz es erstmal nicht...wenn du nach deinem FS bis jetzt nur eine Hand voll Fahrten gemacht hast, woher soll denn dann auch das Können kommen? Sowas braucht Zeit.

Die Angst bzw. das ungute Gefühl bei Schräglage ist was ganz Natürliches. Dein Gehirn musste sich erstmal mit der Tatsache abfinden, dass du von nun an auf einem kippgefährdeten, einspurigen Gefährt viel zu schnell und viel zu wenig geschützt unterwegs bist (zumindest ist dein Körper nicht von Natur aus dazu bestimmt, sowas durchzumachen). Und dann noch Schräglage? Klar, dass man da unbewusst erstmal Muffe kriegt :-)

Die Tipps bzgl. erfahrenem Vorausfahrer, Sicherheitstraining und Lesestoff hast du ja schon bekommen. Die sind auch unbezahlbar.

Du musst aber auch bei jeder Fahrt dich selbst trainieren. Mir fallen da einfache Dinge ein, die ich auch selber nun mache, um langsam rein zu kommen:

  • Such dir eine kurvige, nicht zu schwierige Strecke, die übersichtlich ist, einen guten Belag hat und die du kennst.
  • Wenn möglich, fahr die Strecke dann, wenn nicht so viel Verkehr ist. Dann fühlst dich von anderen Fahrern nicht so bedrängt.
  • Und dann fahr diese Strecke ein paar mal ab. Fang in den Kurven langsam und fast ohne Schräglage an, bis du dir den Verlauf eingeprägt hast und ein Gefühl dafür bekommst, wie eng die Kurven sind. Dann kannst du dich langsam rantasten.... Dann wirst du dir schon ganz unbemerkt immer etwas mehr Schräglage trauen. Und zwar genauso lange, wie du dich sicher damit fühlst.

Also ist es auch wichtig, dass du dich selbst gut beobachtest.

Und nicht nur vom Kurvenfahren lernst du Kurvenfahren ;-) Ich hab in meiner Fahrschule mal auf eigenen Wunsch ein paar extra Stunden "Stadtverkehr" gemacht und das waren bei Weitem die Stunden, die mich fahrerisch am schnellsten voran gebracht haben. Weil die mMn mehr von dir fordern, als stupide die Landstraße langtrudeln.

Und eine Sache motiviert doch ungemein: Wir haben als Anfänger so wenig Ahnung, dass es mit jedem Tag nur immer schöner werden kann, auf zwei Rädern unterwegs zu sein ;-)

Was möchtest Du wissen?