Frage von Culete0, 75

Motorrad geht im Leerlauf aus, woran liegt das?

Hallo zusammen, Ich fahre eine 125er. Das Problem ist das sie im Leerlauf sprich Neutral Gang sowie als auch wenn ich die Kupplung ziehe (auch beim fahren) Aus geht. Die Drehzahl geht immer tiefer und dann geht sie schließlich aus. Muss das Motorrad ständig auf Gas halten damit sie an bleibt. Wenn ich in einem Gang drin bin ist das kein Problem, die Maschine geht dann nicht aus. Habe schon versucht das Standgas einzustellen, daran liegt es aber nicht! Standgas macht was es will. Erstmal ist es neuerdings sehr hoch und sinkt dann langsam und dann geht die Maschine aus... HILFE- das zerrt echt an meinen Nerven

Antwort
von triplewolf, 60

Ich würde mal vermuten das Deine Schwimmerkammer ein falsches Niveau hat und oder die Leerlaufdüse verdreckt ist, bei höheren Drehzahlen ist der Unterdruck im Motor hoch genug das Sprit nachfliest und im Leerlauf kommt nichts. Vergaser zerlegen und im Ultraschallbad reinigen (lassen), auch den Luftfilter kontrollieren auf Verschmutzung. Sollte Deine 125er eine Einspritzung besitzen, dann brauchst Du eine Werkstatt mit Diagnosetool.

Antwort
von chevybernie, 54

Wenn der Vergaser nicht auf´s einstellen reagiert, ist entweder Dreck drin, - also sauber machen, oder Du drehst an der falschen Schraube. Auch kann es sein, dass irgendwo Falschluft angesaugt wird, oder evtl. der Luftfilter verdreckt ist.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten