Motorrad geht bei Motorbremse aus..?!

2 Antworten

Quatsch mit Soße. -- Erstmal, eine Motorbremse ist etwas ganz anderes (meist beim LKW, gehe hier nicht weiter darauf ein). Was Du meinst, ist, wenn man das Gas wegnimmt, der Motor an bleibt, aber im Stand bei eingelegtem Gang der Motor ausgeht. Beim Gaswegnehmen hast Du noch eine erhöhte Leerlaufdrehzahl. Im Stand reicht es grade noch so. Legst Du einen Gang ein, verringert sich die Leerlaufdrehzahl und der Motor geht aus. Ziehe mal während der Fahrt länger die Kupplung. Sicher geht der Motor dann aus. Ist übrigens nicht ganz ungefährlich. Ich mag niedrige Drehzahlen und habe die Drehzahl (Leerlaufschraube) mal zu sehr runtergedreht. Das Motorrad ging mir in der Kurve aus. War nicht sehr angenehm. Habe die Drehzahl wieder etwas erhöht. Erhöhe an der Leelaufeinstellschraube etwas die Drehzahl und schon ist alles in Ordnung. Gruß Bonny

Ey Bonny, bei dir weiß man nie so genau, ob du wieder Schabernack treibst. Ich möchte dir auch nicht auf's Glatteis gehen. Aber ich vermute, hier hast du es mal ernst gemeint, oder? ;-))

Hier ist von keinem Lkw die Rede. Der Begriff "Motorbremse" gehört beim Auto und Moped zum Alltag. Kommt ein Ortsschild in Sicht, geht man vom Gas. Fährt man den Berg runter, macht man einen rel. kleinen Gang rein und geht vom Gas. In beiden Fällen benutzt man die "Motorbremse". D. h., der Motor bremst (meist) ohne Spritzufuhr und ohne Gas die Fuhre ab und unterstützt ggf. die echte Bremse. Meinst du einen Retarder beim Lkw? Das ist hier wohl nicht gemeint.

0
@Iceman

Habe ich es schon ernst gemeint. Der Einwand mit dem Retarder von Dir ist schon richtig. Ich meinte das auch nur am Rande. Der Retarder ist bei "neueren" LKW´s und Bussen. Vorher war es eine echte Motorbremse (Auspuffklappenbremse). Die Retarder werden aber immer vom Laien "Motorbremse" genannt. Daher meine kurze Einleitung. Natürlich hat ein Motorrad keinen Retarder und auch keine "echte" Motorbremse, nur eine Bremswirkung auf Grund der "Reibungen". Gruß Bonny

0
@Bonny2

Prima, alles klar. Nur noch eine Ergänzung: es ist nicht "nur eine Bremswirkung auf Grund der Reibungen". Es sind entgegenwirkende Reibungskräfte und Kompressionskräfte. Die Drosselklappe ist ja zu. Die komplette Abschaltung der Spritzufuhr verstärkt das noch. Es sind grob überschlagen immerhin "10 PS" pro Liter Hubraum, mit denen da gebremst wird.

Jetzt sollte sich berzerk nochmals melden, ob dein Tipp mit dem erhöhten Standgas etwas genutzt hat. Oder wie er das Ganze überhaupt gemeint hat.

0

Wenn Dein Moped im Stasnd ausgeht, wenn ein Gang drin ist, ohne Gang aber weiterläuft, könnte ich mir vorstellen, dass Deine Kupplung nicht richtig trennt.

Was möchtest Du wissen?