Frage von Kaski, 107

Motorrad geht aus wenn sie warm ist.(kawasaki zxr400)?

Guten Abend, Ich habe folgendes Problem. Und zwar habe ich mir eine Kawasaki zxr 400 bj 1994 zugelegt (sie hat 34k km runter). Motorrad ist auf 48ps gedrosselt (blenden im Vergaser). Im kalten Zustand geht sie super an! Nur sobald sie bei ca. 40grad Öltemperatur ist, geht sie im Leerlauf aus. Wenn man das Gas hält und Gasstöße gibt, schafft man es bis ca. 60-70 Grad. Man hört das sie absäuft und zuviel Sprit bekommt. Ein erneutes Starten der Maschine ist erst nach abkühlen wieder möglich. Was könnte dies verursachen? Möchte ungern Hunderte Euro in der Werkstatt lassen für so ein altes Motorrad.

Ich hoffe ihr könnt mir helfen.

Grüße aus Hamburg

Antwort
von Bonny2, 90

Die Startautomatik oder der Choke klemmt. Dadurch ist dasGemisch zu fett und sie säuft ab. Sieh Dir mal die Kerzen und den Luftfilter an. Wenn der "zu" ist, bekommt sie auch zu fettes Gemisch und säuft im warmen Zustand ab.  Gruß Bonny

Kommentar von 19ht47 ,

kann da nur noch hinzufügen, dass auch die Schwimmernadel zu hoch hängen kann.

Kommentar von Bonny2 ,

Es kann natürlich auch sein, das es aus der Baureihe"Sibirischer Winter" stammt und nur dort gefahren werden soll.  ;-))) Gruß Bonny

Antwort
von deralte, 83

Ich denke, du solltest dich mal mit dem Thema "Vergaserheizung" beschäftigen. Dort könnte der Defekt zu suchen sein.

http://www.zxr400.de/board/viewtopic.php?f=3&t=9230

Kommentar von Bonny2 ,

Nicht schlecht. Gruß Bonny

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten