Motorrad durch Sturm umgekippt - zahlt Versicherung?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Hallo SchnippSchnapp, leider muß ich Dich enttäuschen. Da Dein Moped lediglich eine Kraft-Haftpflichtversicherung besitzt und keine Teilkaskoversicherung, musst Du in den sauren Apfel beissen und die Reparatur aus eigener Tasche bezahlen. Der Sturm schafft es, Dein Moped umzuwerfen, gerade über die rechte Seite. Habe ich selbst erlebt, das war eine 650er Suzuki Katana (vom Hauptständer!). Betrunkene Nachbarn könnten es auch gewesen, sein, Du wirst dann aber wohl kaum den Schuldigen finden. Ich hoffe für dich, dass der Schaden sich in Grenzen hält. Bitter, aber wahr: Aus Schaden wird man klug. Lasse Dir bitte von Deiner Versicherung ausrechnen, wieviel eine Teilkasko im Jahr für Dein Moped kostet. Es wird bestimmt keine Unsumme sein. Dann bist Du gewappnet, nicht nur beim nächsten Sturm. Ein Gruß vom "Alten".

Bei Haftpflicht "Nein",bei Teilkasko wird sich die Versicherung den Wetterbericht des Umfalltages besorgen und wehe es gab nicht mindestens ein Hurrikan der stärke 5,dann gibts nämlich auch nichts.Bei Vollkasko gibts was aber wer hat die schon!

habibi 25.04.2011, 10:30

Dein "Hurrikan mit Windstärke 5" nennt sich offiziell "Frische Brise, bewegt mittelgroße Äste, 29-38kmh Windgeschwindigkeit". Versicherungsgesellschaften zahlen i.d.R. ab Windstärke 8, oder?

1

Hat wahrscheinlich ein Besoffener umgekippt. Haftpflicht zahlt da nichts, die zahlt im Schadensfall immer nur an einen Unfallgegner.

Da ein hinreichend kräftiger Sturm beladene LKW umwerfen kann, dürfte ihm das mit einer kleinen Virago allemal gelingen.

Und die Haftpflichtversicherung wird hier sicher nicht zahlen, denn die ist nur für die von Dir angerichteten Schäden beim Gegner zuständig.

Sorry, dass ich verbessern muss. Wenn Dein Nachbar im betrunkenem Zustand Dein Bike umgeworfen hat, zahlt seine Haftpflicht nicht (falls er überhaupt eine hat), weil es mit Vorsatz, oder zumindest "grob fahrlässig" ist. Anders sieht es aus, wenn er durch eine Windbö (nüchtern) gegen Dein Motorrad gestoßen ist. Dann sollte es aber Zeugen geben.

Ich denke mal, dass ich zwischen Deinen Zeilen lesen kann. Vorsicht: Wenn es nicht an dem ist, kann das sehr schnell nach hinten losgehen. Die Versicherungen haben Sachverständige, die fast alle "Ausreden" kennen und sehr hartnäckig sind. Versicherungsbetrug (Straftat) kann sehr teuer werden (zu Recht) und es ist auch möglich, dass Dich keine Versicherung mehr aufnimmt.

Den Schaden zahlen alle mit Erhöhungen der Versicherungsbeiträge. Also, belass es dabei. Gruß Bonny

Und wenn sich mein Nachbar meldet, er hätte es mit seinem dicken Hintern umgestoßen, als er sein Fahrrad holen wollte? Würde seine Haftpflich das zahlen, oder?

deralte 09.04.2011, 13:59

Kurz und knapp: Ja, wenn er denn eine private Haftpflichtversicherung hat. Wenn es tatsächlich(!!!) so gewesen sein sollte und seine Versicherung macht "Zicken" dann schreibe mich erneut an, über "Freundschaftsangebot". Dann sehen wir weiter. Aber ich denke generell "um die Ecke": Versuche bitte nicht, Deinen Nachbarn zu "überreden", dass er, wie von Dir knapp, aber plausibel geschildert,den Schaden gegeüber seiner Versicherung angibt, obwohl er es nicht getan hat. Betrug (den Begriff "Versicherungsbetrug" gibt es juristisch nicht) ist kein "Kavaliersdelikt".Die Strafen hierfür kannst Du leicht "ergoogeln".

0
Dustrider 10.04.2011, 11:51
@deralte

Auch die Regulierungsbeauftragten der Versicherer denken um die Ecke, also Vorsicht, wie deralte ja schon sagt. Daher würd ich es auf sich beruhen lassen und die Kosten unter Lehrgeld verbuchen. Auch drüber nachdenken, ob eine Teilkasko nicht Sinn macht. Stürme mit Windstärken größer 8 Bofor gibt es immer wieder

0

Ist eigentlich egal wer oder was dein Moped umgeschmissen hat, wenn Du keine Teilkasko hast bekommste auch kein Geld. Die Haftpflicht deckt nur Schäden ab, die Du bei anderen anrichtest.

deralte 09.04.2011, 18:16

Hallo?? Wir haben hier von der Haftpflicht des Nachbarn geschrieben. Wenn der Nachbar Schuld hat, wird die Reparatur bezahlt.

0
Fummelfuzzi 10.04.2011, 10:32
@deralte

Hallo wo steht was von der Haftpflicht des Nachbarn?? Wie will er dem Nachbar das nachweisen und den Schaden muß der Nachbar seiner Versicherung melden, die ihn dann bei Trunkenheit wieder zu regreß zieht, also wird der von nichts wissen und auch nichts melden. Da keine Teilkasko existiert kann er den Sturm auch vergessen .... Hier ist selber zahlen angesagt!

0
Dustrider 10.04.2011, 11:46
@deralte

Hier kann ich nur abraten. Wenn der Haftpflicht-Versicherer berechtigte Zweifel an dem Schadenhergang hat, dann wird er dies ggf. sogar vor Ort überprüfen. Ein auf dem Seitenständer stehendes Moped, wenn nicht gerade unter 100 kg-Gewicht, kannste nicht so ohne weiteres mit "dem Hintern" umwerfen.

0
deralte 11.04.2011, 00:24
@Fummelfuzzi

@fummelfuzzi: "Nachbar-Haftpflicht" wird hier unten erwähnt. Scnippschnapp hatte eine weitere Frage gestellt.

0

Ich hätte jetzt fast geschrieben,das Du einen Fehler gemacht hast und die Frage in die Öffentlichkeit gestellt hast.Da hätte man soviel .......... Aber von Deiner Versicherung bekommst Du nichts,wenn sie durch den Sturm umgefallen ist. VG Frank

Was möchtest Du wissen?