Motorrad durch Sturm umgekippt - zahlt Versicherung?

4 Antworten

Und wenn sich mein Nachbar meldet, er hätte es mit seinem dicken Hintern umgestoßen, als er sein Fahrrad holen wollte? Würde seine Haftpflich das zahlen, oder?

Kurz und knapp: Ja, wenn er denn eine private Haftpflichtversicherung hat. Wenn es tatsächlich(!!!) so gewesen sein sollte und seine Versicherung macht "Zicken" dann schreibe mich erneut an, über "Freundschaftsangebot". Dann sehen wir weiter. Aber ich denke generell "um die Ecke": Versuche bitte nicht, Deinen Nachbarn zu "überreden", dass er, wie von Dir knapp, aber plausibel geschildert,den Schaden gegeüber seiner Versicherung angibt, obwohl er es nicht getan hat. Betrug (den Begriff "Versicherungsbetrug" gibt es juristisch nicht) ist kein "Kavaliersdelikt".Die Strafen hierfür kannst Du leicht "ergoogeln".

0
@deralte

Auch die Regulierungsbeauftragten der Versicherer denken um die Ecke, also Vorsicht, wie deralte ja schon sagt. Daher würd ich es auf sich beruhen lassen und die Kosten unter Lehrgeld verbuchen. Auch drüber nachdenken, ob eine Teilkasko nicht Sinn macht. Stürme mit Windstärken größer 8 Bofor gibt es immer wieder

0

Bei Haftpflicht "Nein",bei Teilkasko wird sich die Versicherung den Wetterbericht des Umfalltages besorgen und wehe es gab nicht mindestens ein Hurrikan der stärke 5,dann gibts nämlich auch nichts.Bei Vollkasko gibts was aber wer hat die schon!

Dein "Hurrikan mit Windstärke 5" nennt sich offiziell "Frische Brise, bewegt mittelgroße Äste, 29-38kmh Windgeschwindigkeit". Versicherungsgesellschaften zahlen i.d.R. ab Windstärke 8, oder?

1

Hat wahrscheinlich ein Besoffener umgekippt. Haftpflicht zahlt da nichts, die zahlt im Schadensfall immer nur an einen Unfallgegner.

Motorradversicherung wechseln?

Folgendes Problem: Ich bin seit 2002 bei der gleichen Versicherung für mein Motorrad. Nun haben sie aber kürzlich die Beiträge erhöht und sich sozusagen damit gerechtfertigt, dass die Beiträge ja nun schon seit 16 Jahren konstant waren und es eine Anpassung gab. Daraufhin habe ich mich mit dem ganzen Versicherungskram mal genauer beschäftigt und eine günstigere Versicherung gefunden zu der ich wechseln will. Habe mich online informiert, dass ich durch die unpassende Beitragserhöhung ein Sonderkündigungsrecht habe und mich darauf berufen. https://www.kuendigungsfristen.net/versicherung/kfz-versicherung/#Sonderkuendigungsrecht_bei_der_Kfz-Versicherung_Welche_Frist_ist_zu_beachten
Meine jetzige Versicherung hat die Kündigung aber abgelehnt mit der Begründung, dass es eine gerechtfertigte Erhöhung war.

Jetzt weiß ich nicht was ich machen soll. hat jemand Erfahrung damit wie ich doch noch kündigen kann ohne die ganze Zeit bis zur fristgerechten Kündigung die Beiträge zahlen muss? Oder soll ich das besser mit einem Anwalt angehen?

Danke schon mal!

...zur Frage

Licht geht nicht aus?

Hallo zusammen, bei der Virago meiner Frau lässt sich das Licht nicht ausschalten, also Licht "off", Schlüssel abziehen, Licht brennt immer noch...bevor ich einen neuen Schalter kaufe wollte ich fragen ob jemand dasselbe Problem hatte, oder eine Eingebung hat

Edit: So viel Dummheit gehört bestraft, Fehler gefunden, falsche Schlüsselstellung beim abziehen. kenne ich bei meiner Vt nicht. Also, Danke fürs lesen;) jaa ich schäme mich schon, ich fahre seit 25 Jahren, und nu sowas......

Grafman

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?