Motoröl für Yamaha R6 rj05??

2 Antworten

Moin,
ein Blick in die Bedienungsanleitung deines Mopeds ist schon hilfreich ( http://www.yamaha-motor.eu/de/services/owner-manuals/index.aspx ). Dort sind die Viskositätsbereiche verzeichnet und die Qualitäts-Klassen ( Api SE, SF, oder SG ). Die Antwort von "Endurist" ist somit vollkommen in Ordnung, wenn die Klasse API SE,SF oder SG vorhanden ist. Da Yamaha ausdrücklich vorschreibt, kein Öl mit einer höheren Qualitäts-Klasse zu verwenden, ist das empfohlene ÖL von "Mosam" nicht zu benutzen, da es eine höhere Qualitäts-Klasse (API SJ) als empfohlen besizt.

Ein Blick in die Bedienungsanleitung ist natürlich immer von Vorteil... :-) Hast Recht!

LG, Mosam

4
@Mosam

Bitte meinen Hinweis nicht missverstehen. Ich habe ihn nicht geschrieben, um dich zu ärgern. :) In der Bedienungsanleitung ist dieser Warnhinweis (bez. Öl-Qualität) fett gedruckt. Das bedeutet, dass man ihn sehr ernst nehmen sollte.

5
@deralte

Kein Thema! Im Gegenteil! Ich finde es gut und richtig, jemanden auf einen Fehler hin zu weisen! Dafür sind wir doch hier, oder? ;-)

5
@deralte

Warum schaut keiner in die Bedienungsanleitung und warum hat die niemand mehr ?

1
@Floyd

Deine Frage ist einfach zu beantworten, Rainer: weil es MF gibt ;-)

1

Kann man im Notfall das Motoröl im Motorrad mit Auto-Motoröl mischen?

Hintergrund meiner Frage: ich möchte keine Literflasche Motoröl mitnehmen. 1/2 Literflaschen Motorradmotoröl Mineral gibt es nicht, bzw. ist mir nicht bekannt. In kleinere Flasche umfüllen und Öl im Gepäck mitnehmen möchte ich auch nicht so gerne.

Sollte auf einer größeren Fahrt Motoröl fehlen, für das Auto kein Problem, gibt es an der Tankstelle. Manche Tankstellen haben auch Motorradmotoröl, aber leider nur vollsynthetisches. Bei meiner Trude rutscht damit die Kupplung, also ungeeignet. Ich gehe mal davon aus, dass ich im Juli über 1.500 Km (eher 2.000 km) fahren werde. In meiner Trude habe ich 2,3 Liter Öl. Einen hohen Ölverbrauch habe ich nicht, aber man weis ja nie. Tritt nun der Fall ein, dass ich 1 Liter Öl nachfüllen muss, kann ich auch mineralisches Autoöl nehmen und damit noch 500 km fahren? Der Motor wird natürlich nicht gleich davon Schaden nehmen, aber langfristig gesehen möchte ich kein Risiko eingehen. Natürlich gibt es nach der Fahrt dann einen Ölwechsel.

Wie ist es, wenn ich vollsynthetisches Öl mit meinem Mineralöl im Verhältnis 50:50 % mische. Habe ich dann teilsynthetisches Öl? Ehrlich, ich habe mich damit noch nie befasst und überlege jetzt hin und her. Sicherlich gibt es hier einige, die mehr Ahnung davon haben als ich. Gruß Bonny

...zur Frage

MIVV GP Schalldämpfer: Yamaha R6 Rj05 Bj.2003. Ich möchte den Auspuff kaufen aber laut Shops müsste ich mir noch einen extra Kat kaufen - ist das richtig?

...zur Frage

Ich habe mir vor kurzem eine Yamaha YZF-R6 RJ05 Bj.03 gekauft und ich müsste sie Drossel auf 35Kw. Gibt es außer der Gasweg drossel auch eine andere?

...zur Frage

Yamaha R6 drosseln auf 48 PS ?

Hallo,

Ich frage hier aus Interesse, ob es schlau ist eine Yamaha R6 auf 48 PS zu drosseln, solange man noch den A2 Schein hat und dann, wenn man den "richtigen" Motorradschein hat sie offen fährt. Ist das schädlich für die Motor oder andere Teile die R6 auf 48 PS zu drosseln ?

Viele Grüße,

lled42

...zur Frage

Yamaha R6 mit A2 Führerschein?

Hallo ich habe hier jetzt schon einiges gelesen über das Thema wollte es aber trotzdem noch mal Fragen. Ich will jetzt den A2 machen und ein Traummotorrad von mir ist die R6 von Yamaha. Kann ich das Motorrad damit fahren wenn ich es Drosseln lasse? Ich wäre euch sehr dankbar wenn ihr mir helfen könnt.

Mit Freundlichen Grüßen Nico:)

...zur Frage

Brauche ich ein spezielles Motoröl, wenn ich nur im Sommer damit fahre?

Ich fahre meine Thriumph Bonneville Newchurch Baujahr 2014 nur im Sommer. Nun habe ich bei LOUISE herausgefunden daß das Procycle Motorenöl 10W-40 teilsynthetisch, 4T für das Motorrad geeignet ist. Das steht aber, daß es hervorragend ist für den ganzjährigen Einsatz. Den Winter muß ich aber nicht abdecken, daher frage ich mich ob es vielleicht besseres Öl gibt nur für den Sommer, da ich im Winter nicht fahre? Eigentlich reicht ja das genannte Öl, da es ganzjährig zu verwenden ist, oder?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?