MotorLeistung GehtVerloren..?

1 Antwort

Ich würde mir eher Sorgen um den Ölverlust machen, denn dieser ist wahrscheinlich auch nicht ganz unschuldig.

Habe den Motor eben mal bisschen bearbeitet. Zylinderkopf war etwas lose und habe ölwechsel gemacht. Zylinderkopf nachgezogen. Verlor auf der Heimfahrt kein öl. (Nornalerweise ist der Zylinder leicht ölig von aussen. Diesmal aber nicht) aber eben fuhr sie auch nur die 100-105.. Beragab sogar 110.. 

0

Der Motor "nagelt" wenn er läuft, und nimmt nur minimal Gas an. Außerdem hat er keine Leistung.?

Habe mein Moped von 50ccm auf 70ccm umgerüstet. Habe schon eine grösere düse verbaut, allerdings stotter, bzw "nagelt " der motor die ganze Zeit. Er nimmt auch nur sehr schwer, fast gar kein Gas an. Die Frage ist jetzt was kann ich da gegen tun. Ich bin jetzt mit meinem wissen am Ende, kann mir jemand helfen?

...zur Frage

Wie schaffte es KTM mit der offenen Leistung?

KTM hat es schon immer irgendwie verstanden, die volle Leistung der Enduros eingetragen zu bekommen. Dagegen sehen manche Husqvarnas, aber auch BMW und andere mit teilweise mickrigen Leistungen im Brief (12kW z.B.) eher mager aus. Zwar kann man bei manchen Modellen umtragen lassen, das ist aber teuer. Was macht KTM da so groß anders? Liegt es nur anderer Technik oder lassen sie mehr Gutachten anfertigen oder ähnliches?

...zur Frage

Wie viel Potential besteht noch bei der Zylinderfüllung?

Polierte Ansaugkanäle, möglichst große Ventilöffnungen, Fallstromkanäle, alles nur um die Füllung des Zylinders zu optimieren. Es wurde in der Motorradgeschichte viel experimentiert und am meisten Füllung bekommt man wohl, wenn man den Motor zwangsbeatmet :) Aber wie viel Potential nach oben gibt es theoretisch noch für Saugmotoren, wenn es um die Füllung vor der Zündung geht? Sind wir schon nahe am Optimum oder nicht?

...zur Frage

Wieviel Leistung schluckt denn ein Kettenantrieb?

Kann das jemand ungefähr in PS sagen?

...zur Frage

Verschiedene Hubräume im gleichen Motor?

Mir kam die Idee beziehungsweise Frage als ich ein Mofa neben einem Supersportler gesehen habe. Ich weiß das ist sehr unrealistisch aber sowas sollen wir uns im Studium auch teilweise ausdenken, ich möchte nur wissen ob es möglich wäre ;) Also: Man nehme z.B. einen Dreizylinder mit z.B. 825ccm – Aufgeteilt wie folgt: 2x 350ccm und beim mittleren Zylinder 125ccm. Der mittlere Zylinder wird in der Stadt genutzt und wenn konstante Geschwindigkeiten gefahren werden. Um Probleme wie beim VTEC-System von Honda zu vermeiden kann der Fahrer hier voll mitentscheiden. Auf der Landstraße oder bei schnelleren Fahrten werden die 2 anderen Zylinder zugeschaltet. Vorteil: Geringe Emissionen und Fahrleistungen wenn ein potenter Motor nicht gebraucht wird, andererseits auf Knopfdruck genug Leistung um heutige Anforderungen zu erfüllen. Das alles in der Baubreite eines Dreizylinders wie bei Triumph und Konsorten. Nachteil: Wahrscheinlich hohe Kosten bei der Zylinderabschaltung und Probleme bei den Wirkungsgraden wegen den Kolben, die man in den verschiedenen Modi evtl. "mitschleppt". Was sagt ihr dazu? Sinnvoll und machbar oder Schnapsidee? Danke euch!

...zur Frage

Was ist wenn die Werksleistung nicht erreicht wird?

Kann man dann auf Garantie den Motor tauschen lassen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?