Motor läuft, eingekuppelt, aber egal in welchem Gang, das Hinterrad dreht sich nicht. Kette dran. Was kann das sein?

2 Antworten

Bock das Motorrad auf und mach den Motor aus!!!

Nun lege einen Gang rein und drehe am Hinterrad.

Schalte alle Gänge durch. Ändert sich etwas?

Dreht sich das Ritzel auch mit? ---

Wenn der Motor läuft und Du schaltest die Gänge durch, verändert sich etwas?

Kommt ein "Klackern" oder "Rasseln"?

Ändert sich der Klang des Motors oder verändert sich die Drehzahl?

Beantworte erst mal die Fragen, damit ist dann schon eine
bessere Einschätzung möglich ohne selber das Moped untersucht zu haben
(Ferndiagnosen sind immer "fragwürdig", aber schon etliche Tipps von
hier haben zum Erfolg geführt). Vielleicht finden wir den Fehler auch diesmal.  

Ach ja: Es wäre hilfreich wenn Du uns verraten würdest um was für ein Fahrzeug es sich handelt. Dann könnten auch "Getriebeantworten" gegeben werden. Viel Erfolg, Bonny

36

Wenn Du alles gemacht hast, was Bonny vorgeschlagen hat, kannst Du noch gucken, ob sich mit dem Ritzel auch die Welle mitdreht ?

1

Gibt eigentlich nur 2 Möglichkeiten:

Kupplung rutscht durch (vielleicht einen Ölwechsel mit dem guten Autoöl gemacht? ) .

Oder das Getriebe ist hinüber.

6

Es war tatsächlich die Kupplung, hab sie beim den alten Reifen runterburnouten geschlissen...wurde zu heiss. Neue Stahlscheiben sind bestellt, lamellen hab ich noch, öl ist schon gewechselt. Hatte schon angst dass es etwas im Getriebe war.

Dazu gleich noch eine neue Frage:

https://www.motorradfrage.net/frage/oelbadkupplung-gar-nicht-im-oelbad#question-74041

0
42
@hzwei

Tja, die Kleinigkeit mit dem Burnout hast du wohl vergessen zu erwähnen... aber damit ist die Frage "lebt eine Kupplung denn nicht ewig?" wenigstens schon beantwortet.

1

Sachs XTC 125 2-Takt was ist Kaputt?

Hey Community,

meine Frage und Problem besteht darin, dass mein Motorrad komische Geräusche aufeinmal macht. Angefangen hat es bei der nach Hause fahrt wo ich Nachts unterwegs war. Zu den Symptomen: Geräusche sind ziemlich laut bzw. steigernd mit der Geschwindigkeit und dazu kommt das bei dem 1. und 2. Gang mit gezogener Kupplung (eher selten) das Vorderrad aufeinmal anfängt ein bisschen zu blockieren (Das merkt man da das Motorrad ein bisschen nach Vorne runter gedrückt wird). Jedoch ist es aber auch so das es bei einem Neustart einfach weg ist wenn es ca. 1 Tag gestanden ist und nach 200m ca wieder auftaucht. Anfänglich beginnt es mit einem Art Schleifen was ab und zu wieder weg geht aber mit der Zeit einfach da ist und mal lauter oder leiser wird.. (vielleicht auch nur Einbildung). Zu guter letzt beim Schieben kommt das Geräusch auch vor.

Motorrad: Sachs XTC 125 2-Takt Bj. 2000

Hoffe ihr könnt mir sagen was es ist...

...zur Frage

Wo liegen die Unterschiede bei den verschiedenen Motoren?

Guten Abend erstmal

Ihr hört auch mal wieder was von mir :) Heute habe ich mich mit einem Freund über verschiedene Motorräder unterhalten, die wir gut finden und die uns für unser Projekt A2, was dann bald startet, ins Auge gefallen sind. Dabei sind uns bei der Technik die Unterschiede bei der Zylinderanzahl aufgefallen, und wir haben uns gefragt, warum diese von den Herstellern gemacht werden. Beispielhaft ausgewählt:

1) KTM Duke 690 R: 1-Zylinder, 50 kW

2) Yamaha MT-07: 2-Zylinder, 55 kW

3) Kawasaki Z800e: 4-Zylinder-Reihenmotor, 70 kW

Ich würde mich freuen, wenn ihr uns da weiterhelfen könnt, bevor wir sie in einiger Zeit nach bestandenem Führerschein "erfahren" können. Gruß und schönen Abend ;)

...zur Frage

Wird ein kleiner Regler von einer grossen Lichtmaschine zerstört?

Wollte mal fragen ob das so ist oder ob das egal ist. Bspw. ein Regler von einem 125iger an einer 1000er. Umgekehrt kann ich mir nicht vorstellen, dass es ein Problem wäre oder?

Es geht mir darum die Technik zu verstehen und nicht darum ob man es machen sollte oder nicht.

Kennt evtl. jemand Links wo genau erklärt wird wie Lichmaschine und Regler funktionieren? Danke!

...zur Frage

Wie fahrt ihr euer Motorrad warm?

Guten Morgen liebe Motorradfahrer, ich würde gern wissen, wie ihr eurer Motorrad vor dem heißen Ritt warm bekommt. Bitte mit Angabe von Motortyp (Zylinder, Hubraum u. Kühlsystem). Ich selbst fahre eine 600er Hornet mit 599ccm, vier Zylinder und wassergekühlt. Ist es falsch, wenn ich in der Einfahrphase (1-2km) mal so 1/3 der Motorleistung aufrufe, und dabei nicht in rennsportartigen Drehzahlen schalte? Das Mopped ist ja per 34PS Gaswegdrossel kastriert. Demnach kann man beim Warmfahren nur wenig falsch machen, oder?

Gruß, Thomas

...zur Frage

Mt 125 Tank Anzeige?

Hallo habe ein Problem mit meiner Yamaha mt 125 und zwar zählt der reservezähler hoch, aber die tankanzeige zeigt auf flacher Ebene noch halb voll, außerdem leuchtet auch das Reservelicht nicht, doch im inneren des Tanks ist nicht mehr viel übrig.

hattet ihr sowas schonmal ?

Danke für euere Antworten.

...zur Frage

Gibt es Werkstätte, die Schulungen im Bereich Motorrad-Mechanik & -Wartung anbieten (Hamburg)?

Fahranfänger auf dem Motorrad, ich würde mich gerne mit der Technik etwas eingehender auskennen und selber einfache Wartungen bzw Verbesserungen an meine Hornet vornehmen. Gibt es freie Werkstätte, wo man unter Anleitung sowas machen kann? Ich wohne in Hamburg.

Danke!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?