Motocross oder Straße

3 Antworten

Mensch kerl, ich kenne keinen, der so'nen Gefallen an EXTREMST-VERGLEICHEN hätte & hat ausser dir...pffff...und dich kenn' ich auch bloss durch diese irren Fragen, die du stellst :(((

Bei einer dieser Fragen...mag sein, es war die erste von vielen mit gleichem Charakter..--> da hast du ne 200 PS-Mopete mit ner 250 KLX oder so verglichen: ""Arg viel schnapsiger kann man nicht fragen - aber du tust das unentwegt!!**

Wieso stellst du so hirnrissige Vergleiche an, kannst mir das sagen?

Zumal du dauernd Äpfel mit Birnen vergleichst <> sagte ich dir damals schon - bringt aber scheinbar null und nichts :-((

Dann vergleich mal selbst...oder geh her und teste ein Dreirad...und hinterher nen Bobby-Car: es könnte vom Alter her gut passen...davon mal ab.

Viel Freude in der Spielecke...und grüss auch die Mami, wenn sie dich aus der KiTa abholt ;-P

ps: sie soll den Schnulli nicht vergessen...bitte denk dran ;-P

Während ich beim Antwort schreiben war, haben andere schon geantwortet. ---- Mach nicht den Fehler und verkaufe uns für "einfälltig". Mich schon, da ich glaube die Frage ist schon ernst gemeint. Die andere Frage war sicher nur "eine kleine Angabe" eines 13 jährigen. Deshalb steht unten meine Antwort zu dieser Frage. Auch, weil ich mir wirklich Mühe gegeben habe die so zu beantworten, das es jemand verstehen kann, der die Erfahrungen noch nicht machen durfte.

----- Uhhhiiii, die Frage klingt einfach, weil fast jeder von uns sicher mal über ein Feldweg gefahren ist und sich "im Gelände fahren" vorstellen kann. Aber die zu beantworten ist nicht so einfach. Ich nehme an, Deine Zahl in Deinem Nicknamen ist Dein Alter. Da wäre es blöd mit "versuche es selber zu erfahren". Dennoch versuche ich es:

Auf der Straße ist das Gefühl der "Geschwindigkeit" und die Fliehkräfte, die man beim Kurven fahren spürt. Beim Cross ist es mehr die Geschicklichkeit sich beim Springen und Rutschen auf dem Motorrad zu halten. Beides macht großen Spaß, kann man aber kaum beschreiben. Ich gebe zu, eine der schwierigsten Fragen, die ich je beantwortet habe. Jemand der lieber im Gelände fährt wird Dir hier alle seine Wünsche und Empfindungen schreiben. Desgleichen wird Dir jemand erklären, der lieber auf der Straße durch die Kurven "jagt". Aber beide "Vorlieben" zu erklären hat es in sich. ---- Fahre mal mit dem Fahrrad im Gelände und mal "richtig" schnell auf der Straße. Ist nur ein "annähernder" Vergleich. -------* Gruß und herzlich Willkommen hier, Bonny

Auf Kindergeburtstagen wurden auch schon mal intelligentere Fragen gestellt.

Moto Morini - wie zuverlässig sind diese Motorräder?

Ich überlege im Frühjahr eine Moto Morini Granpasso Probe zu fahren und evenutell zu kaufen. Allerdings höre ich immer nur dass die Verarbeitung und auch der Service sehr schlecht sei. WEr fährt eine Morini und kann mir dazu etwas sagen.

...zur Frage

Kaufberatung: Suche Motorrad mit speziellem Anforderungsprofil?

Hallo zusammen,

ich bin auf der Suche nach einem neuen (gebrauchten) Motorrad mit folgendem Anforderungsprofil:

-Für meine Größe geeignet (1,88m)

-zwischen 80 und 110ps

-Alltagstauglich, kleine Tagestouren. Keine Reisen.

-max. 200kg Gewicht

-max 4500 EUR

-ABS

Kleinanzeigen habe ich schon gefühlt 100x durch. Ich weiß, dass es für mich das perfekte Bike nicht gibt. Evtl. habt ihr ja noch ein paar Tipps, welche Motorräder noch in Frage kommen würden. Der Markt ist ja schon sehr unübersichtlich.

Gefahren (G)/besessen (B) habe ich bis jetzt folgende Motorräder:

-Kawasaki ER5 (B)

Erstes Motorrad. Günstig erstanden und nach zwei Jahren wieder verkauft. War von der Geometrie nicht passend.

-Yamaha Fazer FZS600 (B)

Zweite Maschine. Tolles Bike. Im Grenzbereich habe ich mich jedoch nicht sicher gefühlt, da die Bremsen m.E.n. zu schnell blockieren. Gefühlt war mir dort der Schwerpunkt zu weit oben, so dass die Fazer sich nach der Kurve wieder schnell aufgerichtet hat. (K.A. ob das so Sinn macht)

-Yamaha XT600 (B)

Fahre ich heute als reines Sonntagsbike zum Brötchen holen und für kurze Strecken.

-Yamaha XJ 1300 (G)

Dicker Schinken. Sitzposition und Handling waren sehr angenehm. Gewicht und Leistung jedoch zu hoch.

-BMW F800R (G)

Hat mir bis jetzt am besten gefallen. Angenehmer Schwerpunkt, ABS, Handling etc. Top. Gebrauchtpreis knapp über meinem Budget.

-BMW F650GS (G)

Alltagstauglichkeit, Handling und Sitzposition Top. Optik gefällt mir leider gar nicht und hat mir zu wenig Leistung.

-KTM Duke 4 (G)

Bedingt Alltagstauglich. Handling, ABS und Sitzposition empfand ich als angenehm. Ist für meine Größe grenzwertig.

Vielen Dank für eure Zeit und Tipps.

...zur Frage

Motocross Wartung

Hy

Motocross fahren braucht ja sehr viel Wartung und Reparaturen... Warum ist das so das man so viel reparieren und warten muss? sind diese Geräte so schwach gebaut?

Lg

...zur Frage

Was bedeutet 1, 2 oder 4 Zylinder? Inwiefern beeinflusst dies das Fahren/ Fahreigenschaft?

Hallo an Alle! Ich höre immer wieder, dass Motorräder unterschiedlich viele Zylinder haben. Was hat das mit der Fahreigenschaft zu tun? Kann man als Fahranfänger jegliche Motorräder mit egal wievielen Zylinder nehmen? Wie verhält sich eine 1 Zylinder Maschine im Gegensatz zu einer 4 Zylinder Maschine? Herzlichen Dank für eure Antworten. catwoman

...zur Frage

Kaufberatung: Suche neue Gebrauchte mit speziellem Anforderungsprofil?

Hallo zusammen,

ich bin auf der Suche nach einem neuen (gebrauchten) Motorrad mit folgendem Anforderungsprofil:

-Für meine Größe geeignet (1,88m)

-zwischen 80 und 110ps

-Alltagstauglich, kleine Tagestouren. Keine Reisen.

-max. 200kg Gewicht

-max 4500 EUR

-ABS

Kleinanzeigen habe ich schon gefühlt 100x durch. Ich weiß, dass es für mich das perfekte Bike nicht gibt. Evtl. habt ihr ja noch ein paar Tipps, welche Motorräder noch in Frage kommen würden. Der Markt ist ja schon sehr unübersichtlich.

Gefahren (G)/besessen (B) habe ich bis jetzt folgende Motorräder:

-Kawasaki ER5 (B)

Erstes Motorrad. Günstig erstanden und nach zwei Jahren wieder verkauft. War von der Geometrie nicht passend.

-Yamaha Fazer FZS600 (B)

Zweite Maschine. Tolles Bike. Im Grenzbereich habe ich mich jedoch nicht sicher gefühlt, da die Bremsen m.E.n. zu schnell blockieren. Gefühlt war mir dort der Schwerpunkt zu weit oben, so dass die Fazer sich nach der Kurve wieder schnell aufgerichtet hat. (K.A. ob das so Sinn macht)

-Yamaha XT600 (B)

Fahre ich heute als reines Sonntagsbike zum Brötchen holen und für kurze Strecken.

-Yamaha XJ 1300 (G)

Dicker Schinken. Sitzposition und Handling waren sehr angenehm. Gewicht und Leistung jedoch zu hoch.

-BMW F800R (G)

Hat mir bis jetzt am besten gefallen. Angenehmer Schwerpunkt, ABS, Handling etc. Top. Gebrauchtpreis knapp über meinem Budget.

-BMW F650GS (G)

Alltagstauglichkeit, Handling und Sitzposition Top. Optik gefällt mir leider gar nicht und hat mir zu wenig Leistung.

-KTM Duke 4 (G)

Bedingt Alltagstauglich. Handling, ABS und Sitzposition empfand ich als angenehm. Ist für meine Größe grenzwertig.

Vielen Dank für eure Zeit und Tipps.

...zur Frage

Kannst Du Dich für verschiedene Modelle bzw. Motorradarten begeistern, oder bist Du auf das bestimmte fixiert?

Ich bin schon verschiedene Motorräder Probe gefahren und immer suche ich was bestimmtes was mir gefällt. Hat es das nicht, kommt das Motorrad für mich nicht in Frage, daher kann ich mich nicht von allem begeistern, obwohl mir das eine oder andere optisch sehr gut gefällt, aber nicht zum Fahren. Wie schaut es bei Dir aus, bist Du auf einen Chopper, Sportler, Tourer, Enduro oder Streetfighter fixiert oder fährst Du auch gerne andere Modelle?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?