Moto Guzzi California 3 zu begin?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hi, lies mal hier:

http://www.bma-magazin.de/fahrberichte/moto-guzzi/moto-guzzi-california-3.html Mein Nachbar hat so einen Apparat seit 20 Jahren und ist sehr zufrieden, allerdings fährt er nicht so arg viel damit. Ich durfte schon mal "probesitzen", vor dem Gewicht hatte ich ganz schön Angst. Die Bremsen sollen nicht so toll sein; mein Nachbar meint für eine Vollbremsung müßte man sich schon auf das Pedal draufstellen. Viele Grüße

Max

Auf jeden Fall kein pflegeleichtes Alltagsmotorrad, aber gerade das kann dich ja reizen. Bist du damit schon mal gefahren, kommst du mit dem Gewicht und dem Handling klar? Du wirst bei einer Probefahrt schnell merken, ob du dich damit quälst.

Naja das diese Schätzchen nicht das pflegeleichteste Motorrad ist habe ich mir schon gedacht, nur eine gewisse Alltagstauglichkeit erwarte ich dann schon, wenn ich das Teilchen pflege ;) Nein ich bin sie noch nicht gefahren, wie gesagt ich wollte erstmal ausloten was technisch an der Maschine zu beachten ist und ob man das Schätzchen alltagstauglich bekommen kann.

0

BMW G 310 R / G 310 GS - ist das was für euren Nachwuchs?

Mal an die Väter (und Mütter) hier im Board: Die 300 ccm Maschinen haben ja auch bei BMW einzug gehalten.

Aktuell wird die G 310 R für 4'750 € gelistet, die G 310 GS wurde/wird gerade vorgestellt.

Produktion in Indien (haben sie sich wohl von KTM abgeschaut? :D ), GS optik aber Aluräder? Passt irgendwie nicht so recht zusammen. Ist dann wohl nicht »Gelände/Straße« sondern eher ein »Geputzt/Sauber«? ;)

https://www.indiacarnews.com/bike/bmw-g-310-gs-india-14736/

Die eigentliche Frage

Würdet ihr so eine Maschine für euren Nachwuchs anschaffen (oder bei den wiederkehrenden Fragen hier bei MF.net den A2-Neulingen empfehlen)? Oder eventuell gar selber kaufen? ;)

25 kW, 28 Nm, 3,3 Liter Verbrauch (Werksangabe), 187 kg, ABS natürlich serienmäßig.

...zur Frage

Kann mir wer helfen, die richtige 125er Sumo zu finden?

Hey Leute ,

Bald habe ich den A1 (hoffentlich) in der Tasche , hatte auch schon mein ,,dreambike" und das nötige Geld dafür zusammen ... die Husqvarna sm125s sollte es werden , doch letzten erfuhr ich , dass diese nicht mehr gebaut wird , durch den Verkauf der Firma an KTM...nun bin ich sozusagen am Pöpöchen (sanft ausgedrückt) ... Die KTM exc kommt nicht in Frage, daher man sie umrüsten müsste und das dann komplett überm Limit liegt...hatte einen kurzen Blick auf die riejus verworfen , doch da würde ich einen blinden Kauf riskieren (wenn hier jmd eine hat kann er ja gerne bisl was drüber berichten) , die generic(krs) tr125 gefällt mir gut , ist jedoch überschüttet mir schlechten Bewertungen, nen tolles Bike ist auch die Yamaha wr125x , doch ihr aussehen ...also Lichtmaske und Kotflügel/Schutzblech sehen einfach sch**ße aus ... Wer Erfahrungen und andere Meinungen hat, oder genaueres weiß, bitte bitte bitte melden !

(Ps: Gebrauchtes eigentlich nur ungern , daher man nie wirklich sicher sein kann...und bei der ersten Maschine soll ja alles so gut wie perfekt sein)

...zur Frage

125er Cagiva Raptor: wie viele Kilometer sind da ok? Oder doch eine KTM Duke?

Hallo allerseits ich mache bald meinen A1 und wollte nach Erfahrungen mit der Cagiva Raptor 125 (oder auch Planet) fragen. Ich finde das Motorrad schon sehr ansprechend. Die Optik gefällt mir supergut und auch über Fahrverhalten/Beschleunigung/Höchstgeschwindigkeit und Bremsleistung habe ich nur positives gehört. Natürlich ist es so dass die nicht mehr produziert werden und ich mir daher eine gebrauchte kaufen müsste. Jz ist die Frage wie viele Kilometer sind da noch vertretbar? Sind da 30000 noch ok? Hätte als Alternativen eine mit 17000, 11000 und sogar nur 3000 Km. Sollte ich jz nur nach den Kilometern gehen und wie ausschlaggebend sind die für den Gesamtzustand der Maschine? Verträgt das Bike auch etwas mehr Kilometer und ist eher robust, oder muss da mit der Zeit viel gemacht werden? Ich könnte mir sogar eine KTM Duke kaufen, würde aber eigentlich die Cagiva vorziehen, weil ich die schon nicht jeder hat und sie etwas besonderes ist. (und ich spiele mit dem Gedanken die offen zu fahren -> 30ps :D). Ist es jetzt bescheuert die der KTM vorzuziehen?

Ich weiß Fragen über Fragen, aber würde mich über jede Antwort freuen, auch über Erfahrungen mit den beiden Maschinen.

LG und schon mal vielen Dank CactusJoe

...zur Frage

Suche agiles und alltagstaugliches Bike (ab 600ccm)

Hi

Ich fahre derzeit eine FZ6-Fazer mit 98 PS. Ein Freund von mir spitzt schon länger auf das Mopped und da er ab nächster Saison offen fahren darf könnte ich mir vorstellen ihm die Maschine abzutreten.

Daher bin ich nun auf der Suche nach etwas neuem wobei ich noch sehr unschlüssig bin was es denn eigentlich werden soll. Folgende Überlegungen:

Mit der Leistung bin ich eigentlich soweit zufrieden - sie dürfte aber vor allem von unten etwas stärker andrücken - die FZ braucht ja deutlich über 6k damit was weiter geht. weniger Leistung sollte es nicht sein.

Die Verkleidung ist nett wenn man längere Zeit schneller unterwegs ist aber da ich eher dazu neige im ordnungswiedrigen Bereich unterwegs zu sein ist etwas mehr Fahrtwind evtl gar nicht so schlecht - Autobahn fahre ich auch nicht viel.

Von der Alltagstauglichkeit ist die FZ vorbildlich - Verbrauch hält sich in Grenzen (5-6l), Tank ist ausreichend groß, Motor ist schnell warm und überhitzt auch im Stadtverkehr mit Stop/Go nicht. Serviceintervalle sind mit 10000km auch ok. In dem Punkt will ich keine Abstriche machen.

Was wünsche ich mir nun was die FZ nicht hat? Vor allem eines: Agilität! die FZ ist doch schon ein etwas größeres Mopped und die Verkleidung scheint das zumindest gefühlt noch zu verstärken. Sie ist sicher nicht träge aber letztens stand eine Monster daneben und die kam mir zumindest optisch deutlich handlicher vor - probefahrt möchte ich unbedingt mal unternehmen.

Soziustauglichkeit währe auch noch nett - die FZ ist in dem Bereich ganz ok - bei der Monster bin ich mir da nicht so sicher. Zumindest 100km sollten mit Sozia gelegentlich möglich sein.

Also irgendein schlankes Nakedbike - so in die Richtung Monster eben(bei der stört mich eigentlich nur dass es a) eine Duc und b) eine luftgekühlte ist). Preislich möchte ich mich jetzt mal nicht festlegen da ich jetzt auch noch nicht genau weis wie es mir im Herbst gehen wird - es kommen auch sowohl neu als auch gebrauchte Maschinen in Frage aber bitte nichts älteres als 2005 Hat jemand Ideen?

lg Alex

...zur Frage

Honda CBF 125 - 24000km BJ 2010 Kaufen oder nicht?

Hallo

Ich will mir demnächst eine 125ccm kaufen. Da ich nur 1300€ zur Verfügung habe habe ich mich umgesehen und die CBF 125 gefunden War übrigends auch mein Fahrschulmotorrad.

So nun zu den Daten : BJ :2010 KM: knapp 24000 Laut HÄNDLER guter Zustand der Verschleißteile

Dazu bekomme ich wenn ich die Maschine hole :

Inspektion, Neuen TÜV und Neue Reifen sowie 1 JAHR Garantie auf das Motorrad (CAR Garantie bike heißt das)

Kosten soll mich das 1200€ (von 1350 gehandelt)

Die Summe finde ich für das Motorrad mit der KM Leitsung natürlich deutlich zu hoch angesetzt (im vergleich zu Privaten anbietern) dafür bekomme ich aber das aufgelistete TÜV Inspektion usw

Was denkt ihr soll ich mir das mal anschauen gehen? Das einzige was mich wirklich stört sind die hohen KM :/ oder wie seht ihr das? Würde mich über Antworten freuen.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?