Moped-Kraftstoffgemisch?

3 Antworten

Das gibt vermutlich eine wesentlich höhere Hitzeentwicklung im Zylinder,im schlimmen Fall kann dadurch der Schmierfilm abreißen und dein Motor Schaden davontragen.Im schlimmsten Fall wie von Chapp gesagt ein Kurbelwellenschaden,ist beides viel Arbeit und nicht gerade billig.

Ich halte es aber durchaus für möglich dass die Maschine das wegen genannter höherer Ölqualität verträgt und möglicherweise auch etwas mehr Leistung bringt.Große Sprünge würde ich da aber nicht erwarten.

Ich wäre mit einer Reduzierung von Schmiermitteln mehr als vorsichtig. Auch verstehe ich den eigentlichen Sinn nicht. Geht es um das Einsparen von wenigen Cent wegen weniger Ölverbrauch? Gruß Bonny

Da es sich bei deinem "Schätzchen" um ein Spitzenprodukt des Arbeiter - und Bauernstaates handelt, wäre ich da vorsichtig. Kolbenmaterial, Lager und Verarbeitungsgenauigkeit waren eher auf Vorkriegsniveau. Dadurch war ein hoher Ölanteil geboten. Andererseits, moderne 2-Taktöle sind wesentlich besser als die Brühe, die zu Simson - Zeiten zur Verfügung stand. Es wäre also denkbar, dass der Motor 1:50 verträgt. Vorsichtig wäre ich aber doch, weil KW-Lagerschäden und Kolbenfresser wegen Schmiermangel gehörig ins Geld gehen.

[m. 15j] Mit dem 45 km/H Moped nach Deutschland?

Guten Tag, liebe Leserinnen uns Leser.

Da dies mein erster Beitrag ist, möchte ich mich kurz vorstellen - mein Name ist Andreas, ich bin 15 Jahre alt und komme aus Oberösterreich, direkt an der grenze zu Bayern.

Ich bin seit meinen 13. Lebensjahr vom Mopedvirus infiziert, und bald ist es soweit - in etwa Zwei Wochen werde ich mein Moped bekommen, einen Keeway Matrix 50 (Roller).

Bevor jemand rum meckert, ich mache nächstes Jahr den A1 Führerschein und kaufe mir dann ein richtiges Moped statt dem Roller, und mache den Mopedschein jetzt nur, da ich zur Lehre muss und auf dem Land wohne (Eingeschränkte Mobilität). ________

B2T:

Trotz meiner Mopedsucht würde ich noch gerne eine Sache wissen bevor ich auf den Bock springe, und zwar - darf ich mit 15 Jahren (!!) und einen auf 45 Km/H zugelassen Kleinkraftrad auch nach Deutschland?

Ich frage mich dies, da man bei euch (in Deutschland) die Führerscheinklasse AM erst ab den vollendeten 16. Lebensjahr bekommt und ich somit ja eigentlich zu jung wäre.

Ich habe schon oft die SuFu benutz, höre aber immer gespaltene Meinungen und das in uralten Beiträgen.

Ich bedanke mich bereits jetzt für eure Hilfe,

freundliche Grüße, MopedTunerAT

...zur Frage

aprilia sx 50 2 fragen

Hey, Also ich hab mir vor 2 monaten eine gebrauchte aprilia sx 50 bj. 2009 zugelegt sie hat jetzt 4500 km ( davon bin ich ca. 500 km gefahren). Und die 1. Frage: Ohne choke stirbt si sofort ab wenn ich stehe und wenn ich fahre nimmt sie nicht immer gleich das gas an. Was kann ich machen? 2. Frage: Vor 2 tagen war ich beim moped händler der sagte größere düße und das problem wäre erledigt ( dort hab ich auch ne zündkerze gekauft) Zuhause wechselte ich die züdnkerzen und düsen... Aber ich hatte eine 102 er drinnen und der händler verkaufte mir eine 82 er düse Ich habe sie desdotrotz ausgewechselt aber es war wieder das selbe problem er stirbte ohne choke einfach ab. Dann wechselte ich wieder die alte rein (zuvor ich zum 2. Mal gewcheselt habe verstellete ich die standtgasschraube) Und seit dem brauch ich ca. Doppelt so viel benz wie zuvor ( jetzt 8l/km) habe die schraube aber wieder zurückgedreht!

Wie kann ich den verbrauch wieder reduzieren?

...zur Frage

Benzinreserve schlagartig?

Hallo zusammen,

bisher kannte ich es so, dass sich die Reserve über ein paar Kilometer ankündigt. Ist ja auch logisch, da das Benzin im Tank durch Fahreinflüsse hin- und herschwappt. Somit wird der Reserveanteil des Filters im Tank mehr oder weniger "gefüttert" ; Tendenz abnehmend. In diesem Jahr "durfte" ich es erleben, dass sich die Reserve ankündigt und zwar schlagartig, keine 50 m Vorwarnung. Und zwar so brutal, dass ich das Gefühl hatte, ich hätte den Killschalter betätigt. Und blöderweise passierte es beide Male beim Überholen einer Autoschlange (so 10 PKW). Entsprechend zügig war ich unterwegs.

Nicht, das jetzt ein verkehrter Eindruck entsteht: Ich habe nicht geflunkert, wenn ich bisher mehrfach erwähnte, dass ich seit 1978 Moped fahre. Fakt ist nur, dass ich mir die 6er Bandit zu Weihnachten geschenkt habe. Das Moped ist also relativ neu für mich.

Da ich es bisher aber so gewöhnt war, dass die Reserve "milde" einsetzt, kann ich mir auf das jetzige Verhalten meines Mopdes keinen Reim machen. Ich hoffe, dass Ihr meine Ratlosigkeit verscheuchen könnt.

Ein Gruß von Kostja

...zur Frage

Zahlt die Versicherung, wenn man von fernlicht geblendet wurde und dadurch einen unfall baut?

Hi Leute :(

ich war gestern mit n paar freunden unterwegs und bin dann abends um 11 zurück gefahren.... bei unsrer örtlichen tanke bin ich vor jener rechts rein. soweit so gut.. aber als ich rechts abbog wurde ich (innerorts) frontal von fernlicht geblendet sodass ich die straße nicht sehen konnte und mit nem ca. 20 grad winkel den bordstein geknutscht habe... (so mit 35-40 sachen) ... maschine hats weggerissen und mich abgeschüttelt.. mir is nix passiert zum glück (immer klamotten tragen !!) aber der maschine :( ....komplette seitenverkleidung im anus .. bremshebel verbogen bis zur unbrauchbarkeit blinker schrott (bremshebel und spiegel sind ok) meine grade neu gekaufte vorderradverkleidug für 90 euro kaputt -.- ... der 500 euro pott verkratzt und ne leicte macke in der gabel.........abgesehen von der hinterradbremse und dem blinker vorne is sie allerdings komplett fahrtüchtig...

ich habe eine teilkaskoversicherung mit 150 SB und fahre 50 ccm (schaltgetriebe spanierin baugleich mit ner gleichmarkigen 125er welche man im endeffekt also mit gannz normalen 125ern vergleichen kann)

zahlt die versicherung? :( ..der typ mit fernlicht ist natürlich abgehauen -.-

...zur Frage

Motorradunfall in der ersten Übungsstunde

Hallo liebe Gemeinde,

ich hoffe ihr könnt mir helfen, denn ich habe folgendes Problem.

Ich hatte vor zwei Tagen einen Unfall bei meiner ersten Fahrstunde auf einer umgedrosselten er-6n. Eigentlich verlief die Fahrstunde soweit gut. Anfahren im ersten Gang mit Standgas lief gut, schieben und bremsen auch, selbst stop and go als Fahrübung lief gut.

Dann wollte mein Fahrlehrer. dass ich um die Kurve mit der Maschine fahre. Anscheinend habe ich mich am Gashahn festgehalten und schon lag ich in der Garage... Es ist anzumerken, dass die Fahrstunde auf einem Garagengrundstück, mit unebenen Boden, Spurrillen und Bitumen statt fand und ich vorher noch nie auf einem Motorrad gesessen habe. Auch befanden sich keine Sicherheitsvorrichtungen am Moped, wie eine Gasklemme..

Ende vom Lied: Motorrad Beule am Tank, Plaste am Blinker zerlöchert und zerschrammt, linker Spiegel hat fliegen gelernt. Das Garagentor ist kaputt inkl. dem Auto (diverse Kratzer) dahinter.. und ich? Kahnbeinfraktur sowie Handwurzelfraktur.. 12 Wochen krank geschrieben... Hätte ich nicht meinen Vollschutz getragen, sehe ich anders aus...

Und nun meine Frage:

Bin ich nun selbst an allem Schuld? Wer zahlt meine Heilbehandlungen und die ganzen Arztkosten sowie den immensen Arbeitsausfall? Ich arbeitie im Schichtdienst, d.h. 40% meines Gehaltes summieren sich aus Nacht-, Sonntag-, Feiertags- und Überstundenzuschlag...

Mein Festvertrag steht auch auf dem Spiel...

Die Kollateralschäden liegen in der Hand der Fahrschule, davon gehe ich jetzt aus.. oder?

Grüsse und Danke im voraus!

...zur Frage

Warum sind gebrauchte so teuer?

wenn ich mir anschaue wie hoch die preise für gebrauchte liegen bekomme ich immer wieder einen schock! und ich frage mich jedesmal wieder, wer um himmels willen zahlt das? kann keiner ausser mir rechnen oder verstehe ich was nicht? man schaue sich auf ebay an was für eine 15-20 jahre alte "billig" maschiene gezahlt wird. da werden für bikes die damals kaum 10000 dm (5000 euro) gekostet haben (zb kleiner shadow oder intruder oder hornet noch 1800-3500 euro gezahlt?

das sind knapp 50% vom neupreis?? das bedeutet also, selbst wenn das bike NOCHMAL 17 jahre laufen würde (was es natürlich nicht tut) würde ich gebraucht noch immer teurer fahren als neu. schliesslich muss ich öfter zum tüv, hab keine garantie und die reperaturen werden auch jedes jahr mehr und aufwendiger. dazu kommt das ich auf einem alten hobel sitze anstatt auf einer schönen neuen. und es kommt noch dazu das wenn ich pech habe das bike in 3 monaten ganz den geist aufgibt und ich einen nahezu totalverlust habe. bei diesen gebraucht preisen ist es also DEUTLICH günstiger wenn ich ein neues moped fahre.

man nehme autopreise als vergleich. was bekommt man für ein 17 jahre altes auto? vielleicht 10% vom neupreis. im gegenstazu zu 30,40,60% beim bike. und das auto ist ja sogar noch langlebiger in der regel.

womit wir wieder bei meiner frage wären? wie kommen diese unglaublich hohen preise zustande?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?