Modellvergleich Speed Triple: Ist das neuest auch das beste?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das neue Modell ist sicherlich nicht schlechter, mir ist nichts bekannt. Die speedy ist inzwischen sehr ausgereift, und sollte keine Kinderkrankheiten oder ähnliches mehr haben. Ich persönlich rate dir von einem Neukauf ab, da der Wertverlust wie beim auto einfach zu groß ist. Eine gute gebrauchte mit ein bisschen zubehör und einem lückenlosen scheckheft ist ideal wenn du zwar oben ins regal greifen willst, aber doch den ein oder anderen tausender sparen willst. Ich persönlich finde die alte speedy mit dem rundscheinwerfer sowieso schöner, aber ist halt geschmackssache. Etwas anderes ist es, wenn du es oft krachen laesst, und die karre nicht im alltag einsetzen willst, dann rate ich zur r version der neuen ( hochwertiges fahrwerk, aber zu straff fürs semmelholen) . Ich rate zur baureihe von 2005 bis 2010, also einfach mal bei den ganzen internetportalen nachschauen was da in deiner umgebung zu haben ist. Ruhig für eine mit viel zubehör 500 € mehr hinlegen, dafür haste dann plug and play und musst dich nicht wegen evtl auspuff oder einstellbaren hebeln etc rumärgern. Der verkäufer bekommt nämlich beim verkauf nie den wert des angebauten zubehörs oben drauf.

Entschuldigt meine schachtelsätze und die fehlende groß-kleinschreibung, ich bin mal wieder am mäuseklavier unterwegs :)

Gruß Clemens

Hallo! ich kann nicht mit den Vorgängerinnen vergleichen, aber das Modell 2011/12 bin ich eine Woche lang intensiv gefahren und ich kann nur von meinem breiten Grinsen berichten. Referenz war für mich die Z1000 von Kawasaki mit 136PS. Die Speedy hat zu allererst mal auch serienmäßig einen geilen heißeren Sound, unschlagbar ggü. den Vierzylindern aus Japan. Dann ist der Antritt aus dem Drehzahlkeller brachial (durch die Verteilung des Hubraums auf 3 statt bei der Kawa 4 Zylinder kommt schlichtweg mehr Drehmoment ergo mehr Durchzug zustande) Bin die Speedy viele KM mit Beifahrerin gefahren und dadurch verbessert sich das Handling noch (wegen des Mehrgewichts auf dem Hinterrad) Verbrauch liegt beim Asphalt fressen bei ca. 8L. Blicke sind dir überall sicher, da das Design gewöhnungsbedürftig ist. (kann man positiv oder negativ werten) Mir persönlich haben die Rundscheinwerfer auch besser gefallen, aber die neuen eckigen passen besser in das aktuelle Gesamtbild. Am schönsten fand ich allerdings, dass mir (1,93m) nach 250Km am Stück nichts weh tat, da die Sitzposition erste Sahne ist. Zumindest für meine Größe war sie optimal und das kommt selten vor. Im übrigen bin ich die Speedy mit Beifahrerin auf einer Tour zusammen mit einer Yamaha FZ1(150PS) gefahren. Mein Kumpel hat, trotz dass er allein auf dem Mopped saß, beim Beschleunigen auf Geraden kein Land gesehen. Das waren meine Eindrücke der Neuen, leider kann ich wie gesagt nicht mit Vorgängerinnen vergleichen.

Was möchtest Du wissen?