Mit wie vielen Finger bremst man am besten?

1 Antwort

mal ne andere frage? was machen eigentlich die finger, die nicht an der bremsen sind?????? würd sagen, brems einfach so, wie du spontan reagierst und achte lieber auf die dosierung der bremskraft. wenn du halt mit nur drei fingern bremst, ist das nicht unbedingt schlecht. aber ich würd sagen, dass man von natur aus beim bremsen mit allen fingern das beste gefühl hat. wenn man allerdings dran gewöhnt ist, geht es auch mit weniger super. fragt sich nur wozu???? gerade bei allem was mit dem bremsen zusammen steht, lieber den bewerten weg wählen. macht nicht unbedingt sinn sich auf der straße umzugewöhnen. macht mehr sinn das richtige bremsen zu trainieren.

Individuell unterschiedlich und modellabhängig würde ich sagen.

Im Normalfall hat man sowas gelernt. Besser: Man probiert das mit dem M., mit dem man fahren will. Auf einem Parkplatz und bitte schön vorsichtig!!

Und evtl. nicht momentan bei Eis und Schnee ...

Bei mir reichen ein oder zwei Finger - aber ich hab' auch ein wenig mehr Kraft (lol) im Unterarm. Individuell eben.

Mit drei Fingern, von denen aber eigentlich nur zwei Kraft aufwenden, der dritte ist zufällig direkt daneben angewachsen:)

Denke auch das ist eine Gewohnheitsangelegenheit. Fahre schon sehr lange Motorräder und hab mit Trommelbremse angefangen. Benutze auch heute noch die ganze Hand, obwohl nicht mehr nötig. Einsteiger in die aktuelle Bremsentechnik werden locker mit ein bis zwei Fingern auskommen. Das beste Gefühl sollte entscheiden.

Also ich würde am Anfang auf Nummer Sicher gehen und mit der ganzen Hand, also den 4 Fingern ohne Daumen bremsen. Solltest Du ein Motorrad mit sehr effektiver Bremswirkung haben, dann kannst du ja nach und nach mit geringerem Handeinsatz bremsen. Wenn Stahlflexleitungen verbaut sind brauchst du weniger Handkraft zum bremsen, da diese Leitungen den Druck stabiler halten.

Was möchtest Du wissen?