Mit wie viel Fingern am Hebel kuppelt und bremst ihr?

1 Antwort

Bin oft mit ner ducati monster unterwegs, muss sagen das ich oftmals auch mehr als 2 finger benutze um zu bremsen und zu kuppeln. Aber eher kuppeln, bremsen auch mit 2 fingern..

Motorrad ohne ABS bei Regen richtig bremsen - aber wie?

Hallo Leute!

Vor vier Wochen hatte ich bei Regen einen Unfall mit meinem Motorrad (Daelim VT 125 F, Cruiser/Chopper). Ich hatte gerade gebremst (lediglich mit der Vorderbremse) und wenige Meter bevor ich zum Stillstand kam, blockierte mein Vorderrad, was innerhalb von Sekundenbruchteilen unweigerlich zum Sturz führte, der mir leider Schien- und Wadenbein im oberen Sprunggelenk zerschossen hat, weil der Motor genau drauflag. Wie man bei Regen mit einem Motorrad richtig bremst, hatte ich in der Fahrschule nie behandelt und sonst war ich mit ihr immer nur bei schönem Wetter gefahren, deswegen stelle ich auch die Frage. Jedenfalls möchte ich sobald ich wieder fit bin, das Bremsen auf nasser Fahrbahn üben, um solche Unfälle in Zukunft zu vermeiden. (Vollbremsung auf trockener Bahn ist kein Problem) Dass eine Chopper nicht unbedingt DIE Maschine für Regenwetter ist, ist mir auch bewusst. Sofern es was zur Sache tut, möchte ich noch erwähnen, dass sich die Bremse der Daelim, im Gegensatz zur Honda CBR 125 die ich in der Fahrschule hatte, relativ schlecht dosieren lässt.

Ich danke euch im Voraus

Faethon

P.S. Meine Maschine für den A2-Schein wird auf jeden Fall ABS haben, das habe ich durch den Unfall gelernt. ;-)

...zur Frage

Kann man die Führungsflächen vom Bremssattel nachschleifen, (beim Aprilia sr 125)?

Ich habe einen gebrauchten Roller ( Aprilia sr 125) letztes Jahr gekauft von 1999. Die vordere Bremse quietscht ab und an, auch beim schieben, und letztens hatte ich einen Totalausfall gehabt! Ich konnte den Hebel ganz durch drücken. Kurz danach hat er wieder funktioniert, dann hat er aber die ganze Zeit leicht gebremst, und wieder kurze Zeit später war alles wieder "normal".

IIch wollte die ganze Zeit den Roller komplett unter die Lupe nehmen aber ich kam einfach nicht dazu. Nun überlege ich, den Bremssattel zu demontieren u D zu sehen, was Sache ist. Hier schon die erste Frage:

Kann ich die Bremssattelhälften einfach trennen und wieder zusammenschrauben, oder muss ich diese noch irgendwie abdichten?

Ich gehe davon aus, dass Bremsflüssigkeit mist ist und dass zumindest ein Bremskolben festgerostet ist. Kann ich die Bremskolben und die Führungsflächen leicht anschleifen, um sie hinzukriegen? Ich habe bisher nur an Autos bremssàttel gegen neue getauscht, habe also ein wenig Erfahrung darin, nur keine beim instandsetzen.

Bitte keine Hinweise von wegen an Bremsen Schrauben ist gefährlich, wenn man keine Ahnung hat Finger von lassen etc etc

Vielen Dank schonmal für eure Hilfe!

...zur Frage

Yamaha XT 125 X geht in Kurve/beim Lenken aus. Woran liegts?

Moin Leute,

Ich hab ein Problem mit meiner Yamaha XT 125X. Wenn ich das Motorrad im Standgas an lasse, dann ist alles in Ordnung, solange der Lenker links lenkt oder gerade ist. Sobald ich aber nach Rechts lenke, geht das Motorrad aus, bzw die Drehzahl fällt zunächst ab und geht dann aus. Wenn der Lenker aber voll rechts eingeschlagen ist und nicht bewegt wird, bleibt der Motor auch an.

Dazu kommt noch, dass, wenn ich anfahren will und minimal nach rechts lenke, der Motor dann kein Gas mehr annimmt und ruckelt (bremst), und ich den lenker dann erst wieder gerade machen muss, damit er wieder Gas annimmt und nicht aus geht. Dieses Problem ist aber nur beim langsamen fahren, beim schnellen Fahren tritt es nicht auf.

Ich habe vor kurzem erst den Luftfilter gereinigt, den Vergaser habe ich mir noch nicht angeschaut. Meiner Meinung nach könnte es eventuell auch mit den Kabeln zusammenhängen, die rechts von dem Lenker sind und unter Umständen beim Rechtslenken eingeklemmt werden?

Insgesamt ist das Motorrad immer schon schlecht angesprungen (wenn kalt, dann nur mit Choke) und im Stand ausgegangen, deshalb habe ich das Standgas schon etwas erhöhen müssen. Ebenfalls ist zu beobachten, dass der Motor im Stand ausgeht, wenn er von einer hohen Drehzahl abfällt, wenn man z.B. an einer Ampel bremsen und anhalten muss.

Vielleicht hatte jemand von euch schon mal ein ähnliches Problem? Vielen Dank für die Hilfe! Hymian

...zur Frage

Das erste Mal auf die Rennstrecke

Moin, also vorweg, ich möchte nächste Saison gerne mal auf die Rennstrecke. Meine Frage ist da eher allgemeiner Natur. Also was brauche ich alles, was sind Voraussetzungen, usw. Hab nu in der Suche nichts gefunden. Wie sieht das z.B. mit den Reifen aus? Fahre Continental SportAttack. Lohnt es sich für die Strecke extra Rennreifen zu kaufen, oder reichen fürs erste Sportreifen für die Straße? Wird die Bekleidung kontrolliert? Wie siehts mit der Beleuchtung aus? Muss die abgeklebt werden, oder reicht es, wenn ich einfach das Licht ausschalte? Was sollte man allgemein an Vorbereitung treffen? Mit wieviel Kosten ist so über den Daumen zu rechnen? Und wenn jemand noch weitere Anmerkungen hat, dann immer her damit!!

Ich hatte jetzt nicht an ein extra Training gedacht, sondern eher an so eine Art freies Fahren. Als "Instruktor" benutze ich einen Bekannten, der schon gut Rennstreckenerfahrung hat. ODer ist ein wirkliches Renntraining letztendlich die bessere Wahl?

Vielen dank schonmal für zahlreiche Tipps und Antworten;)

...zur Frage

Welches 125ccm Motorrad? A1

Hallo Leute!

Da ich demnächst meinen A1 Führerschein anfange brauche ich natürlich auch einen passenden Untersatz :)! Leider finde ich zu den meisten Maschinen vorallem von einer die ich in Erwägung ziehen würde nur Artikel von 2005-2008 und bis heute hat sich da ja etwas getan denke ich. Naja erstmal zu mir, ich bin momentan 1.82 cm groß, 65kg schwer. Wobei ich nicht lange beine sondern eher einen langen Oberkörper habe. Mir schwebt als Motorrad schon etwas 'sportliches' vor sollte man das bei dem kleinen Kubik behaupten ^^. Motorräder die ich im Visier habe:

  • Yamaha yzf r125
  • Ktm Duke 125 ABS
  • Honda Cbr 125r

Erstmal möchte ich sagen was für mich Vor-/Nachteile wären.

Yamaha: Minus:

  1. Die 2014 Version die bald rauskommt kostet 4.500!!! Euro was echt happig ist

  2. Sieht für meinen Geschmack schon fast zu sportlich aus, damit meine ich man könnte als unerfahrener meinen sie könnte 250km/h obwohl sie 'nur' 115-125 schafft (muscle Bike?)

  3. Soweit ich das gelesen habe alle 3000km zur Inspektion? ergo sehr teuer

Positiv:

  1. positiv wie negativ das Aussehen, sieht von den dreien mit Abstand am besten aus finde ich

  2. Ein Yamaha Händler ist 15 km von mir weg, würde mir endloses fahren zu einer Werkstatt erleichtern

KTM Duke:

Negativ:

  1. 4.200 Euro ist auch nicht gerade billig

  2. Der nächste KTM Händler ist gut 90 km von mir weg (sehr langes fahren zur Inspektion oder wenn was kaputt ist)

Positiv:

  1. Besitzt als einzige ABS was echt gut ist!

  2. Sitzposition scheint schön Aufrecht zu sein (konnte leider noch nicht Probesitzen, folgt noch)

  3. Eigenwilliges Aussehen, finde es aber durchaus gut

Honda Cbr 125r: (Das Bike wo ich kaum aktuelle Meinungen von finde)

Negativ:

nichts?

Positiv:

  1. Mit 3.500 (Überführung mit drin) mit Abstand die Billigste!

  2. Soweit ich das von früher gelesen habe soll sie sich ganz gut fahren

Nun gibt es jemanden der mir weitere positive/Negative Beschaffenheiten der Maschinen nennen könnte? Mein Favorit vom nutzen (fahre die ja 'nur' 2 Jahre) und Preis/Leistung ist eindeutig die Honda. was ich gelesen hatte sieht sie ziemlich Fahhrad mäßig aus (sehe sie nächste woche in echt+mal sitzen), aber die Verkleidung und reifen sind doch breiter als vorher oder?

Was würdet ihr denn meinen? Freue mich auf Antworten! :)

LG

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?