Mit nur einer Kontaktlinse Motorradfahren.

3 Antworten

Offensichtlich kann dir niemand verbieten, lediglich mit einer Kontaktlinse ein Fahrzeug zu führen, denn im Führerschein ist nur vermerkt, dass du eine Sehhilfe tragen musst. Kontaktlinse und Brille gelten als Sehhilfen. Somit ist es dir überlassen, welche Sehhilfe du trägst. Hauptsache ist, dass du sie auch trägst.

Wenn dein linkes Auge tatsächlich ein Sehvermögen von 100% besitzt, ist in der Brille ohnehin nur Fensterglas eingesetzt. Genausogut könnest du das Fensterglas entfernen, würde wohl aber etwas doof aussehen.

Zum Rechtlichen: Das Sehvermögen wird in §12 der Fahrerlaubnisverordnung geregelt, die Anforderungen an das Sehvermögen in der Anlage 6 ( http://www.fahrtipps.de/verkehrsrecht/fev.php?anlage=6 ).

Siehe "deralte" (IMO die einzig richtige Antwort) .

Und nimm halt trotzdem deine Brille mit (oder das Gutachten), damit du (falls dir jemand blöd kommt) plausibel machen kannst , dass du auf dem Auge ohne Kontaktlinse keine Sehhilfe brauchst.

Hehe, ich habe mir mal alles (auch die Antworten) reingezogen.

Also egal, was der Augendoc sagt, es zählt nur, was hinten auf deinem Führerschein vermerkt ist. Sind Brillen/Kontaktlinsen vermerkt, hast du ohne ein Versicherungsproblem (böse). Wenn du wirklich auf einem Auge 100% siehst und 0 Dioptrien hast, könnte man ja im schlimmsten Falle (wenn es zu einem Versicherungsfall, Verfahren etc kommt) ein Gutachten machen, dass wirklich nur das 1 Auge eine Sehschwäche/fehler hat.

Ich habe übrigens noch nie einen Polizisten gesehen, der nach der Kontaktlinse geschaut hat. Der Alkoschnelltest ist da viel lukrativer...

Aber wenn du die Meinung von einem anderen Motorradfahrer willst: Nimm jede Möglichkeit wahr, um schärfer zu sehen. Wenn möglich Linsen, bei Brillen hätte ich Angst, dass diese bei einem Sturz splittern. Je mehr du siehst, desto besser kannst du kleine Steinchen usw erkennen.

Was möchtest Du wissen?