Meine Tochter ist begeisterte Mofafahrerin, ist jetzt 18 und will auf ein Bike umsteigen.

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

hi da ich selber seit zig jahren fahre find ich es toll das du deine tochter unterstützt. ich würde als naked bike zum yamaha fz6, MT03, MT05, honda fazer, suzuki bandit, gs500e sind auch gut. ich selber mag die er6n ist aber geschmackssache. ich würde an deiner stelle eine etwas ältere beim Händler wg Garantie kaufen und evt sturzpads anbauen die es bei louis und hein gerricke gibt. beim umfallen oder wegkippen brechen dann nicht spiegel oder kupplung bzw bremse und schalthebel ab. Du musst auch nicht unbedingt 500ccm kaufen sondern eine 600ccm geht auch da die meistens sowieso gedrosselt werden können, nach zwei Jahren kann deine tochter dann ohne probleme die drosselung ausbauen und dann nach viel fahren eine neue kaufen. einen tip möchte ich dir noch geben und zwar schenke deine tochter ein sicherheitstraining beim ADAC. ich selber habe zwei lehrgänge dort gemacht und meinem partner habe ich vor 2 wochen einen gutschein zum geburtstag geschenkt. das ist 100% eine tolle sache da sie dann ihr eigenes motorrad kenne lernt wie es in kruven, bremsen und ausweichen reagiert. so und nun viel spaß und alzeit gute fahrt.

Zum Glück hat ihr Tochter einen Vater, der auch fährt ;) Ich habe mit 16 den A1 gemacht, und mit 18 gleich A und B zusammen.. Fahre seit letztes Jahr eine Sportler (ZXR400). Meine Mutter hat natürlich Angst um mich, aber ich bin erwachsen meint sie immer und das ist meine Sache. Sie weiß, dass ich ordentlich fahre und aufpasse. Aber sie weiß auch, das es mein größtes Hobby ist und mir so viel Spaß bereitet, dass sich mich davon nicht wegbekommt. Also, was steht im Weg der Tochter den Wunsch zu erfüllen? Auch Frauen können Motorradfahren, ist doch kein Problem!

Grüße!

Glückwunsch! Es ist eine feine Sache mit der eigenen Tochter/Sohn/Familie schöne Runden zu drehen!

Die Beschränkung auf 500 ccm ist nicht richtig. Du kannst Hubraum nehmen wie es Dir gefällt. Es stellt sich nur die Frage nach dem Sinn.

Für ein erstes Motorrad würde ich zu einer handlichen und eher leichten Maschine raten, die auch was abkann und zuverlässig ist. Naked Bike ist schon ganz ok. Wenn die mal umkippt ist nicht gleich eine teure Verkleidung etc. kaputt.

Wenn es etwas mehr kosten darf ist auch die Kawasaki ER6-N für Anfänger sehr gut geeignet. Diese Maschine macht auch nach der 34 PS-Zeit noch richtig Spaß.

Ein tolles Motorrad mit Charme und ohne Frage abseits des üblichen Massendesigns ist die Yamaha MT03 ... unbedingt das Mädel mal drauf sitzen lassen und eine Runde damit drehen!

Tochter ist 18 und tendiert zu Nackeds? (Grins). Sorry, aber ich kann mir die blöde Bemerkung nicht verkneifen. --- Ich habe auch eine Tochter in dem Alter. Ich bin eigentlich froh, dass die kein Interesse zum Motorradfahren hat (ich habe zu viel Angst, dass die so fährt, wie der „Alte“). Aber ich finde es prima, dass der Papa sich Gedanken macht. Ich würde es genauso machen. Lass Deine Tochter sich ein Motorrad aussuchen, das ihr gefällt und mit dem sie „eins“ wird. Wünsche Euch viel Glück und immer Asphalt unter dem Reifen. Gruß Bonny

Empfehle ebenfalls eine "naked" mit ABS. Ohne Verkleidung aus mehreren Gründen, zum einen ist ein Sturzfall etwas preiswerter, die Wartung durch etwas besser Zugänglichkeit preiswerter und längere Strecken und hohes Tempo über längere Strecken regelt sich bei so einem Bike fast von selbst...

Viele gute Tipps, von mir nur ein Lob für den Vater. Deine Einstellung ist lobenswert! MfG 1200RT

Wie kobaia erschiene mir auch die ER6-N ideal, weil leicht und wendig - und naked ist sie auch noch.

Das ist doch Klasse - Nachwuchsförderung.

Wieviel darf das Bike denn kosten? Sehr günstig gebraucht zu haben: Honda XBR 500, Suzuki GS 500 E, Kawasaki GPZ 500...

Aber warum 500ccm? Nimm doch ruhig eine 650er, am besten mit ABS wie z.B. Suzuki SV 650 oder Gladius, BMW F 650 usw.

"Die Frage ist, was soll man ihr da als wohlmeinender Vater raten ?"

Das sie, wenn sie das Bike hat, auch ein Fahrsicherheitstraining absolviert. Vom Papa gesponsert.

Mal eine Gegenfrage: Fährst du selbst Motorrad?

Was möchtest Du wissen?